Hausübung online

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: H4 - RSA

Beitrag von oren78 »

linkxo hat geschrieben:Hi
Ich suche noch einen Tipp zur H4 RSA,
muss man "n" factorieren ? d.h um p und q zu finden: n=pq

bei mir mit (p-1) methode und Quad-Sieb methode geht immer noch nicht
mit:
B=13,19 usw. und
a=2,3 usw.

Gruss
Pari/GP ---> download: http://pari.math.u-bordeaux.fr/download.html
faktorisieren kannst du dann mittels: factor(zahl)

viel spass...
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

jno
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 144
Registriert: 18. Mai 2007 09:41

Re: H4 - RSA

Beitrag von jno »

oren78 hat geschrieben:
linkxo hat geschrieben:Hi
Ich suche noch einen Tipp zur H4 RSA,
muss man "n" factorieren ? d.h um p und q zu finden: n=pq

bei mir mit (p-1) methode und Quad-Sieb methode geht immer noch nicht
mit:
B=13,19 usw. und
a=2,3 usw.

Gruss
Pari/GP ---> download: http://pari.math.u-bordeaux.fr/download.html
faktorisieren kannst du dann mittels: factor(zahl)

viel spass...
Ist halt die Frage, ob wir eine effiziente Methode dafür verwenden sollen. Also mein n ist 7stellig, da funktioniert:

Code: Alles auswählen

int p=n-1;
while(n%p!=0) p--;
int q=n/p; 
in Sekundenbruchteilen ^^

linkxo
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 7. Jun 2008 21:22

Re: H4 - RSA

Beitrag von linkxo »

Per hand geht nicht ?
jno hat geschrieben:
oren78 hat geschrieben:
linkxo hat geschrieben:Hi
Ich suche noch einen Tipp zur H4 RSA,
muss man "n" factorieren ? d.h um p und q zu finden: n=pq

bei mir mit (p-1) methode und Quad-Sieb methode geht immer noch nicht
mit:
B=13,19 usw. und
a=2,3 usw.

Gruss
Pari/GP ---> download: http://pari.math.u-bordeaux.fr/download.html
faktorisieren kannst du dann mittels: factor(zahl)

viel spass...
Ist halt die Frage, ob wir eine effiziente Methode dafür verwenden sollen. Also mein n ist 7stellig, da funktioniert:

Code: Alles auswählen

int p=n-1;
while(n%p!=0) p--;
int q=n/p; 
in Sekundenbruchteilen ^^

Benutzeravatar
\Hannes
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 18. Nov 2005 17:24

Re: Hausübung online

Beitrag von \Hannes »

Es steht doch extra in der Aufgabe, dass man ein entsprechendes Programm benutzen darf?! °°

@oren78:
Da klingt irgendwas furchtbar falsch und durcheinander. Und deine Anzahl 8 ('Ordnung' klingt btw nach nem Missverständnis irgendwo) von Primitivwurzeln würde zumindest nach einer in den Weiten des Webs verfügbaren Liste der \(\varphi(p-1)\) nicht unbedingt auf \(p-1 = 2q\) mit \(q\) prim hinweisen. Also da muss irgendwo was durcheinander gegangen sein. ;(

Edit noch: Kann dir sogar beweisen, dass 8 net sein kann. ;)
Schwabbeldiwapp hier kommt die Grütze.

Benutzeravatar
Tristan
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 29
Registriert: 22. Okt 2008 20:32

Re: Hausübung online

Beitrag von Tristan »

Edit noch: Kann dir sogar beweisen, dass 8 net sein kann. ;)
Deswegen hat mich das ja auch gewundert.

Übrigens: die Menge der Primitivwurzeln einer Gruppe ist per Definition eine Teilmenge der Gruppe und kann daher niemals mehr Elemente enthalten!

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Hausübung online

Beitrag von oren78 »

ist schon ok, hat sich geklärt...habe im netz die "vollständige" definition gesehen um zu beweisen, das 'a' eine primitivwurzel ist...
sorgen macht mir eigentlich seit tagen diese seltsame AES aufgabe, ich habe ein gutes dutzend mal schon die spaltenelemente in GF2 multipliziert und es kommt immer nur müll raus...

hat jemand da ein hilfreichen tipp...? bitte nicht solche schwachsinns tipps, wie: "lies dir die aufgabenstellung genau durch", oder "lies dir mal die AES Spezifikation durch"...hätte ich das nicht getan, würde ich GANZ BESTIMMT nicht hier nachfragen ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
\Hannes
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 18. Nov 2005 17:24

Re: Hausübung online

Beitrag von \Hannes »

Das vollständige steht auch im Buch[mann] :o

Aber so einfach nen 'Tipp' für das AES Teil.. ich weiß nich, bisschen genauer musste dein Problem schon angeben. Weiß ja nich was dich an deinen Ergebnissen stört oder so.
Schwabbeldiwapp hier kommt die Grütze.

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Hausübung online

Beitrag von oren78 »

@Hannes

wenn ich es noch genauer erläutere wird der beitrag gelöscht ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Hausübung online

Beitrag von oren78 »

\Hannes hat geschrieben:@oren78:
Da klingt irgendwas furchtbar falsch und durcheinander....
hat sich schon längst erledigt, hilf mir/uns lieber mal bei der H3 ;-) die ist leider immernoch ein kleines rätsel ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
Maestro
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 67
Registriert: 21. Feb 2005 01:53

Re: Hausübung online

Beitrag von Maestro »

Ich hätte eine Frage zur RSA Aufgabe, nach dem Faktorisieren und dem Rechnen des euklidischen Algos bekomme für d eine negative Zahl raus. Der Wert stimmt soweit auch, d.h. wenn ich d in die Gleichung d*e = ... passt alles. Per definition muss d aber > 1 sein, meine Frage ist also: was nun ;) ?

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Hausübung online

Beitrag von oren78 »

Maestro hat geschrieben:Ich hätte eine Frage zur RSA Aufgabe, nach dem Faktorisieren und dem Rechnen des euklidischen Algos bekomme für d eine negative Zahl raus. Der Wert stimmt soweit auch, d.h. wenn ich d in die Gleichung d*e = ... passt alles. Per definition muss d aber > 1 sein, meine Frage ist also: was nun ;) ?
...das ist kein ding, addiere dein negatives d zu deinem \(\phi(n)\) dann bekommst du dein positives d ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Re: Hausübung online

Beitrag von banshee »

Die AES-Aufgabe verwirrt mich auch etwas. Wenn in meiner Aufgabe das Polynom a^3 + a^2 + 1 verwendet werden soll, ist damit dann {01}*x^3 + {01} * x^2 + {00} * x + {01} gemeint?

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Hausübung online

Beitrag von oren78 »

ja genau ! diese ersetzt du jetzt mit dem gegebenen a(x)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
Maestro
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 67
Registriert: 21. Feb 2005 01:53

Re: Hausübung online

Beitrag von Maestro »

Danke für den Tipp zu RSA :).

Ein Problem habe ich noch mit der AES Aufgabe, ich habe das selbe Polynom wie banshee und eine Verständnisfrage: ich habe also a^3 + a^2 + 1, was sich als {01}*x^3 + {01} * x^2 + {00} * x + {01} darstellen lässt. Meinem Verständnis nach gibt mir das nun eine Spalte der Matrix, aus der ich die komplette 4x4 Matrix konstruieren kann, die ich anschließend mit dem gegebenen [a0,a1,a2,a3] multipliziere.

Hab ich das soweit richtig verstanden oder liege ich komplett daneben?

Benutzeravatar
\Hannes
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 18. Nov 2005 17:24

Re: Hausübung online

Beitrag von \Hannes »

Klingt richtig. Ich vermute nur, man müsste begründen, warum das mit der Matrix so funkt ;) Ich jedenfalls hab das gemacht 8[
Schwabbeldiwapp hier kommt die Grütze.

Antworten

Zurück zu „Archiv“