Rigidity vs. Fragility

Benutzeravatar
H2k
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 27. Okt 2004 16:48
Wohnort: Langen
Kontaktdaten:

Rigidity vs. Fragility

Beitrag von H2k »

Hallo,

Laut den Folien sagt Rigidity aus, dass das System schwer zu ändern ist, da man Änderungen an vielen Stellen im System durchführen müsste.
Fragility ist wenn das System nach einer Änderung zusammenbricht. Ist es soweit richtig ? "Zusammenbrechen" heisst für mich, dass der Code, so wie er ist, nicht mehr funktioniert. Kann man jetzt sagen, dass Rigidity Fragility impliziert ? Denn wenn man das System nach einer Änderung an mehreren Stellen anpassen müsste, dann heisst es doch eigentlich, dass der Code and diesen Stellen fragil ist, oder ?

Benutzeravatar
General_Hate
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 5. Dez 2007 16:14

Re: Rigidity vs. Fragility

Beitrag von General_Hate »

Habe ich zuerst auch vermutet. Geht es aber darum, eine neue Funktionalität zu implementieren, muss im rigiden Fall an vielen Stellen etwas geändert werden, sei es eine Berechnung oder sonstwas, das muss dann aber nicht heißen, dass bis zur fertigen Änderung der Code nicht lauffähig ist.
Im fragilen Fall würde eine einfache Änderung bedeuten, dass das System nicht mehr läuft. Es muss aber nicht heißen, dass genau diese "zerbrochenen" Stellen die gleichen sind, die bei der oben genannten Änderung betroffen sind...
Ich sehe darin einen Unterschied, der mit seinen Eigenschaften dem Unterschied Composability - Decomposability ähnelt.

Antworten

Zurück zu „Archiv“