Hausübung A3 - a)

L4_
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 104
Registriert: 24. Apr 2012 15:44

Hausübung A3 - a)

Beitrag von L4_ » 25. Dez 2012 17:28

Hallo,

die b) habe ich soweit gelöst und versuche bei der a) nun ähnlich zu rechnen.
Allerdings habe ich hier nicht die Situation mit ggt(e,f) = 1.

Ich sehe also c^2d = m^(2de) und habe m^e zur Verfügung.

Auch hier versuche ich irgendwie mit Inversen Elementen und/oder mit vielfachen von m^e mit m^(2de) zu rechnen, komme aber irgendwie nicht auf m.
Mein Ziel ist es hierbei irgendwie die 2 von m^2de wegzukriegen, weiß aber nicht in welche Richtung ich arbeiten soll....

Ich nehme an, dass wir hier auch phi(n) nicht kennen und das irgendwie mit modulo n rechnen müssen.
Oder soll ich mit n = pq auch etwas anstellen?

Hat noch jemand eine Idee?

VG

SchottCh
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 74
Registriert: 4. Okt 2010 16:39

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von SchottCh » 27. Dez 2012 14:23

Hi, hätte vielleicht jemand einen kleinen Tipp zur Aufgabe?

barracuda317
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 187
Registriert: 12. Okt 2011 18:15

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von barracuda317 » 30. Dez 2012 19:21

Suchen wir nach einem Beweis, dass es geht oder dass es nicht geht?

Benutzeravatar
JannikV
Nerd
Nerd
Beiträge: 609
Registriert: 24. Apr 2011 12:42

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von JannikV » 31. Dez 2012 11:56

Dass es geht.

VG

Boddlnagg
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 10. Dez 2012 12:07

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von Boddlnagg » 2. Jan 2013 12:47

m^(2de) ist doch (m^(de))^2 oder? Das kann man vereinfachen, und außerdem hat der Angreifer noch c = m^e. Mithilfe von Aufgabenteil b) hab ich es dann gelöst (denke ich). Hoffe ich habe nicht zu viel verraten ...

sab
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 97
Registriert: 28. Okt 2011 08:42

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von sab » 7. Jan 2013 10:39

Boddlnagg hat geschrieben:Mithilfe von Aufgabenteil b) hab ich es dann gelöst (denke ich).
Da habe ich eine Frage zu: In 3 b) gilt:
ggT(e, f) = 1, daher kann ich ja in b) überhaupt zum Ziel kommen.

In a) gilt ggT(e, e) = e, sprich, ich kann das Problem in a) nicht einfach auf b) zurückführen, oder?

errt
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 61
Registriert: 18. Okt 2012 19:12

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von errt » 7. Jan 2013 12:01

Vielleicht ist ggT(e,e) ja einfach nur der falsche Weg? Anders ließe es sich vielleicht schon auf das gleiche Problem zurückführen.

ISTler
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 3. Mai 2010 12:23

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von ISTler » 7. Jan 2013 12:21

b) konnte ich lösen daher meine Frage zu a):
Kann ich die Nachricht in jedem Fall knacken? Wenn ja muss ich mein Gehirn doch noch mal anwerfen.

Benutzeravatar
DB_420
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 24. Nov 2010 15:12

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von DB_420 » 7. Jan 2013 13:01

Überlege mal, ob e gerade oder ungerade ist...
Tutor:
Mathe II Inf (SS12)
Mathe I Inf (WS11/12)

sab
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 97
Registriert: 28. Okt 2011 08:42

Re: Hausübung A3 - a)

Beitrag von sab » 7. Jan 2013 20:10

errt hat geschrieben:Anders ließe es sich vielleicht schon auf das gleiche Problem zurückführen.
Danke für den Tip, ich habe es jetzt anders gelöst, ohne es auf das Problem aus b) zurückzuführen :)

Antworten

Zurück zu „Archiv“