Taschenrechner ohne Modulo

Suiteng
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 20. Okt 2010 14:44

Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von Suiteng »

Ist es schlimm für die Klausur wenn mein Taschenrechner keine Modulofunktion hat? Wenn ja, muss ich dann schnell einen neuen besorgen..

arne.lottmann
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 99
Registriert: 4. Okt 2010 16:25

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von arne.lottmann »

Sagen wir mal so, du kannst modulo immer durch Subtraktion/Addition simulieren… z.B. bei "3714 mod 39" einfach so lange 39 abziehen, bis du im Bereich zwischen 0 und 39 bist ;). Nicht die bequemste Variante, aber sie funktioniert.

chocho2
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 14. Sep 2011 15:16

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von chocho2 »

Funktioniert aber nicht mehr bei sehr hohen Zahlen...
Falls es dich interessiert, ich möchte mir auch einen neuen kaufen. Die Forensuche hat folgende (günstige) Rechner vorgeschlagen:
TI-34II
EL-500W
EL-500M

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von Michl »

Wenn man bedenkt dass a mod b = \(a - \lfloor \frac{a}{b} \rfloor b\) gilt solltest du auch mit einem Taschenrechner der +,-,*,/ kann hinkommen.

cwb38
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 125
Registriert: 4. Okt 2010 15:53

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von cwb38 »

Ich weiß nicht, welches Modell du bis jetzt hast, aber bei meinem (Casio fx-115MS) ist es möglich, den Modulus zweier Zahlen x und y (also x mod y) über die Bruchdarstellung zu berechnen.
Mal ein konkretes Beispiel: Um 137 mod 38 zu berechnen, gibt man 137/38 ein und drückt dann auf die Taste a b/c, sodass man 3_23_38 erhält. Die mittlere Zahl (die Zahl im Zähler) ist dann das Ergebnis, d.h. 137 mod 38 = 23.
Allerdings muss man aufpassen, falls sich Zähler und Nenner kürzen (kann man daran erkennen, dass der Nenner nicht der Zahl y entspricht): In diesem Fall muss man die gekürzten gemeinsamen Teiler wieder mit dem Zähler multiplizieren.
Dieser "Cheat" funktioniert natürlich nur bis zu Zahlen gewisser Größe, aber ich gehe nicht davon aus, dass in der Klausur abnorm große Zahlen vorkommen werden.

Suiteng
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 20. Okt 2010 14:44

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von Suiteng »

cooler trick^^ danke

okoch86
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 21. Jun 2011 15:17

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von okoch86 »

geht noch viel einfacher.... als beispiel 15 mod 7...

du rechnest im taschenrechner 15/7 , zieht dann die ganze zahl vor dem Komma ab ( das ergibt dann 1/7) und multiplizierst das mit deinem mod, also 7.....-> 1

ist im grunde genommen das was weiter oben gepostet wurde...

Capono
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 35
Registriert: 27. Okt 2011 16:01

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von Capono »

cool danke für den Trick zum modulo rechnen
okoch86 hat geschrieben:geht noch viel einfacher.... als beispiel 15 mod 7...

du rechnest im taschenrechner 15/7 , zieht dann die ganze zahl vor dem Komma ab ( das ergibt dann 1/7) und multiplizierst das mit deinem mod, also 7.....-> 1

ist im grunde genommen das was weiter oben gepostet wurde...

fscheepy
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 153
Registriert: 14. Dez 2009 21:17

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von fscheepy »

Suiteng hat geschrieben:Ist es schlimm für die Klausur wenn mein Taschenrechner keine Modulofunktion hat? Wenn ja, muss ich dann schnell einen neuen besorgen..
Wird ein Taschenrechner überhaupt nötig sein? Normalerweise sind Klausuraufgaben ja auch im Kopf rechenbar...

philipp_m
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 99
Registriert: 4. Dez 2010 18:10

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von philipp_m »

Kurzer Nachtrag zu oben:
Falls ihr einen Casio fc-991ES habt (der war bei mir in der Oberstufe recht beliebt), geht das mit der Bruchdarstellung über (Shift)(S <=> D), nachdem der Bruch berechnet wurde. Der Bruch wird euch dann als gemischter Bruch angezeigt und ihr könnt wie oben erwähnt den Zähler bzw. den Zähler * ((Voriger Teiler) modulo (Neuer Teiler)) als modulo benutzen. In den Übungen ist der Rechner hier leider jedoch schon einmal an seine Grenzen gestoßen.

c-3po
Erstie
Erstie
Beiträge: 11
Registriert: 4. Nov 2010 17:16

Re: Taschenrechner ohne Modulo

Beitrag von c-3po »

Kurzer Nachtrag zum Nachtrag von oben:
Bei dem selbigen TR könnt ihr im SETUP einmal mit den Pfeiltasten runtergehen und dann den Punkt (1) "ab/c" auswählen. In dieser Schreibweise könnt ihr den Rest (b) automatisch ablesen.

Antworten

Zurück zu „Archiv“