"die mit großen Zahlen umgehen können"

einalex
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 23. Aug 2010 13:40

"die mit großen Zahlen umgehen können"

Beitrag von einalex »

na wunderbar. und jetzt bitte nochmal genauer. Bis zu welcher Größe sollen wir Zahlen unterstützen? Und bezieht sich die Angabe dann auf p, q oder N?

Benutzeravatar
kroimon
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 111
Registriert: 6. Okt 2009 00:12

Re: "die mit großen Zahlen umgehen können"

Beitrag von kroimon »

Naja, die Aufgabenstellung ist doch recht konkret.
Du sollst beispielsweise einen 512-bit RSA-Modulus erzeugen. Außerdem musst du ja die Nachricht 91011121314151617181920212223242526272829 irgendwie speichern können. Dazu brauchst du auch rund 140 Bit.
Aber die meisten Bibliotheken, die mit "großen Zahlen" umgehen können, sind sowieso nahezu unbegrent (zumindest für diesen Anwendungsfall).
Falls du Java verwenden möchtest, wirf mal einen Blick auf die java.math.BigInteger Klasse.
~Stefan

ez22
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 28. Mär 2011 14:52

Re: "die mit großen Zahlen umgehen können"

Beitrag von ez22 »

kann jemand einen Tipp im Bezug auf die Funktion BigInteger.pow(int wert) geben, da Übergabeparameter ebenfalls große Werte sind (zu groß für int)

großen Dank!

Dennis Albrecht
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 222
Registriert: 4. Okt 2010 18:15

Re: "die mit großen Zahlen umgehen können"

Beitrag von Dennis Albrecht »

wenn du an dieser Stelle bist
Aufgabenstellung hat geschrieben:...den aus der Vorlesung bekannten effizienten Algorithmus zum Exponenzieren modulo n...
dann sollst du eh keine Standart-Methoden bemühen. Ich wüsste sonst keine Stelle wo man BigInteger.pow(BigInteger) (zwingend) braucht.

Gruß

ez22
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 28. Mär 2011 14:52

Re: "die mit großen Zahlen umgehen können"

Beitrag von ez22 »

danke... hab ihn gefunden, hat alles geklappt

Antworten

Zurück zu „Archiv“