Übung 11

tud
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 117
Registriert: 9. Mär 2011 14:07

Übung 11

Beitrag von tud » 12. Mär 2011 15:26

Ich wollte einfach einmal mir euch vergleichen, da es ja keine Lösung gibt. Anstelle von Lambda wähle ich hier einfach einmal y.

Aufgabe 1:
a) R1(R2+R3-R2R3)R4
b) 2e^(-3yt)-e^(-4yt)
c) 5/(12y)

Aufgabe 2;
a) R1R2+R1R3+R2R3-2R1R2R3
b) 5/(6y)

Wenn b stimmt, finde ich das etwas bemerkenswert. Das bedeutet ja, dass man mit einer Komponente um ein fünftel besser arbeitet als mit 3 gekoppelt mit einem 2-out-of-3-Majority-Voting.

Was meint ihr zu dem Ganzen?

dschneid
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2009 00:56

Re: Übung 11

Beitrag von dschneid » 12. Mär 2011 15:33

Ich habe für Aufgabe 2 andere Ergebnisse:

\(R_{Ges} = R_1 + R_2 + R_3 - R_1 R_2 - R_1 R_3 - R_2 R_3 + R_1 R_2 R_3\)

\(MTTF = \frac{11}{6} \frac{1}{\lambda}\).

tud
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 117
Registriert: 9. Mär 2011 14:07

Aufgabe 2

Beitrag von tud » 12. Mär 2011 15:41

Das gesamte System läuft doch genau dann, wenn min. zwei der drei noch laufen, oder?

Daraus folgt einmal die Möglichkeit, dass alle drei noch laufen und dann dreimal die Möglichkeit, dass zwei noch laufen.

Wenn alle drei noch laufen sollen, dann ist dafür die Reliability-Funktion \(R_1 R_2 R_3\).

Sollen nur die ersten zwei noch laufen, so ist es \(R_1 R_2 - R_1 R_2 R_3\).

Daraus ergibt sich dann meine Formel. Wie hast du es gemacht?

Christian_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 178
Registriert: 10. Apr 2009 16:30

Re: Übung 11

Beitrag von Christian_ » 12. Mär 2011 15:44

Ich komme zu den gleichen Ergebnissen wie tud.

Dies wurde mir auch schon von meinem Tutor bestätigt
Omnium rerum principia parva sunt. -Cicero

tud
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 117
Registriert: 9. Mär 2011 14:07

Re: Übung 11

Beitrag von tud » 12. Mär 2011 15:50

Christian_ hat geschrieben:Ich komme zu den gleichen Ergebnissen wie tud.

Dies wurde mir auch schon von meinem Tutor bestätigt
Pirma. Wo ihr hier so fix seid, möchtet ihr da auch einmal in den Thread von Übung 7 schauen?

M.Scholz
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 31
Registriert: 18. Sep 2009 10:19

Re: Übung 11

Beitrag von M.Scholz » 13. Mär 2011 10:47

tud hat geschrieben: [...]
Aufgabe 1:
[...]
c) 5/(12y)

Aufgabe 2;
[...]
b) 5/(6y)
[...]
Kannst du mir bitte ausführlicher erklären wie man die MTTF berechnet? Wäre super..

FidorDewski
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 8. Mär 2011 18:29

Re: Übung 11

Beitrag von FidorDewski » 13. Mär 2011 11:48

Das ist eigentlich ganz einfach: Du nimmst die Formel, die auf den Folien steht: MTTF = Integral von Null bis Unendlich über R(t) dt. Dann einfach die Funktion Rges(t) einsetzen, die du gerade ausgerechnet hast, und das Integral berechnen - fertig.

Gerrit
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 13. Okt 2010 20:29

Re: Übung 11

Beitrag von Gerrit » 14. Mär 2011 12:37

FidorDewski hat geschrieben:Das ist eigentlich ganz einfach: Du nimmst die Formel, die auf den Folien steht: MTTF = Integral von Null bis Unendlich über R(t) dt. Dann einfach die Funktion Rges(t) einsetzen, die du gerade ausgerechnet hast, und das Integral berechnen - fertig.
da hab ich grade ein Problem: Ich weiß momentan nicht, wie genau ich das nun alles auflösen kann.... argh!

Gerrit
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 13. Okt 2010 20:29

Re: Übung 11

Beitrag von Gerrit » 14. Mär 2011 12:40

hat sich erledoigt.. Hab mich beim Abglecihen der Ergebnisse verguckt... Hab mich andauernd gewundert, was ich denn falsch mache :-P

Schildy
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 21. Mai 2007 18:54
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 11

Beitrag von Schildy » 14. Mär 2011 16:46

also
ich hab bei der 1.c 1/(12y) könntet ihr mal erklären wie ihr da drauf gekommen seid, bei 2e^(-3yt) - e^(-4yt) ?

FidorDewski
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 8. Mär 2011 18:29

Re: Übung 11

Beitrag von FidorDewski » 14. Mär 2011 16:52

Schildy hat geschrieben:also
ich hab bei der 1.c 1/(12y) könntet ihr mal erklären wie ihr da drauf gekommen seid, bei 2e^(-3yt) - e^(-4yt) ?
Hm. Mal schauen, hier ist natürlich nicht so schön, aber:

Integral_0^inf (2e^(-3yt) - e^(-4yt))dt
= 2*Integral_0^inf (e^(-3yt))dt - Integral_0^inf (e^(-4yt))dt
= 2*(-1/(3y) e^(-3yt))_0^inf - (-1/(4y) e^(-4yt))_0^inf
//beachte hier, dass e^0 = 1 und e^-inf = 0, verwende den Hauptsatz der Integralrechnung (Wert an der oberen Grenze minus Wert an der unteren Grenze), dann

=2(1/(3y)) - 1/(4y) = (8-3)/(12y) = 5/(12y)

Verständlich?

jno
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 144
Registriert: 18. Mai 2007 09:41

Re: Übung 11

Beitrag von jno » 14. Mär 2011 17:37

Ich glaube, man kann hier einfach \(\int_0^\infty e^{-\lambda t}dt = \frac{1}{\lambda}\) als Blackbox verwenden, steht so in den Folien.

FidorDewski
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 8. Mär 2011 18:29

Re: Übung 11

Beitrag von FidorDewski » 14. Mär 2011 17:38

jno hat geschrieben:Ich glaube, man kann hier einfach \(\int_0^\infty e^{-\lambda t}dt = \frac{1}{\lambda}\) als Blackbox verwenden, steht so in den Folien.
Jepp, die "Lösung" zur Blackbox steht oben drüber - kommt natürlich auf das Gleiche hinaus.

FGB
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 21. Jan 2006 14:41
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 11

Beitrag von FGB » 14. Mär 2011 17:48

tud hat geschrieben:Ich wollte einfach einmal mir euch vergleichen, da es ja keine Lösung gibt. Anstelle von Lambda wähle ich hier einfach einmal y.

Aufgabe 1:
a) R1(R2+R3-R2R3)R4
b) 2e^(-3yt)-e^(-4yt)
c) 5/(12y)

Aufgabe 2;
a) R1R2+R1R3+R2R3-2R1R2R3
b) 5/(6y)
Wie kamst du auf 1b,c ?

FidorDewski
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 8. Mär 2011 18:29

Re: Übung 11

Beitrag von FidorDewski » 14. Mär 2011 17:50

FGB hat geschrieben:
tud hat geschrieben:Ich wollte einfach einmal mir euch vergleichen, da es ja keine Lösung gibt. Anstelle von Lambda wähle ich hier einfach einmal y.

Aufgabe 1:
a) R1(R2+R3-R2R3)R4
b) 2e^(-3yt)-e^(-4yt)
c) 5/(12y)

Aufgabe 2;
a) R1R2+R1R3+R2R3-2R1R2R3
b) 5/(6y)
Wie kamst du auf 1b,c ?
1c) steht inzwischen auf zwei Wegen hier im Beitrag.
1b) ist einfaches Einsetzen.

Antworten

Zurück zu „Archiv“