Berechnung MTTF

dstorck
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 63
Registriert: 26. Mär 2009 07:58

Berechnung MTTF

Beitrag von dstorck »

Hallo,

In der inoffiziellen Lösung von Übung 10 von der Berechnung der MTTF ist \(\int_0^\infty e^{-a\lambda t} dt = \frac{1}{a\lambda} e^{-a\lambda t} + \frac{1}{a\lambda}\) ,
sollte es aber nicht \(\int_0^\infty e^{-a\lambda t} dt = \frac{1}{a\lambda} e^{-a\lambda t}\) sein?

mfG

Der_olle_Schwoebel
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 62
Registriert: 3. Okt 2008 18:22
Wohnort: Erbach (Odenwald)
Kontaktdaten:

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von Der_olle_Schwoebel »

Also wenn du dieselbe inoffizielle Lösung meinst wie ich, dann steht da auf jeden Fall

\(\int_0^\infty e^{-a\lambda t} dt = \lim_{n \infty} - \frac{1}{a\lambda} e^{-a\lambda n} + \frac{1}{a\lambda}\)

Mein LaTeX suckt leider ein wenig, deswegen versuch ichs mal so:

Bild
Life's a climb. But the view is great...
Bild

Benutzeravatar
Blub
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 244
Registriert: 24. Dez 2007 14:06

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von Blub »

Der_olle_Schwoebel hat geschrieben:Also wenn du dieselbe inoffizielle Lösung meinst wie ich, dann steht da auf jeden Fall

\(\int_0^\infty e^{-a\lambda t} dt = \lim_{n \infty} - \frac{1}{a\lambda} e^{-a\lambda n} + \frac{1}{a\lambda}\)

Mein LaTeX suckt leider ein wenig, deswegen versuch ichs mal so:

Bild
das stimmt so.
Tutor GDI II SS12
Tutor Trusted Systems WS11/12, Tutor GDI II SS11
Tutor Trusted Systems WS10/11, GDI I WS10/11
Tutor GDI II SS10, Tutor Trusted Systems WS09/10

dstorck
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 63
Registriert: 26. Mär 2009 07:58

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von dstorck »

Ok stimmt, jetzt leuchtet es mir ein.

merci

Benutzeravatar
crib
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 46
Registriert: 17. Apr 2008 14:43
Wohnort: Wiesbaden

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von crib »

Was bekommt ihr bei den Aufgaben zur MTTF am Ende raus?
Hier mal meine Ergebnisse:

Übungen:
10-1 c) \(MTTF = \frac{5}{12\lambda}\)
10-2 b) \(MTTF = \frac{5}{6\lambda}\)

Inoffizielle Übung:
11 b) \(R_{ges} = 0,86...\)
11 c) \(MTTF = \frac{29}{105\lambda}\)

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von fetzer »

crib hat geschrieben:Übungen:
10-1 c) \(MTTF = \frac{5}{12\lambda}\)
10-2 b) \(MTTF = \frac{5}{6\lambda}\)
Kann ich soweit bestätigen.

Benutzeravatar
Sepp
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 75
Registriert: 29. Sep 2008 15:20
Kontaktdaten:

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von Sepp »

Und ich kann alle vier Ergebnisse bestätigen. Wohoo.

Benutzeravatar
crib
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 46
Registriert: 17. Apr 2008 14:43
Wohnort: Wiesbaden

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von crib »

Sepp hat geschrieben:Und ich kann alle vier Ergebnisse bestätigen. Wohoo.
Dann hoffen wir mal, dass das in der Klausur vorkommt. ;)

mazbu
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 44
Registriert: 23. Nov 2008 23:44

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von mazbu »

ich habe noch Frage . zB ein Server fällt in einem Jahr ca 26.5 Stunde aus ... kann man MTTF oder MTTR berechnen ? ich denke wenn man Total-up-time und Total-down-time für MTTF und MTTR nimmt , das ist nicht sinnvoll

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von robert.n »

Bei der inoff. Probeklausur, Aufgabe 10a). Was habt ihr da raus?

Ich komme da auf \(MTTF = (365*24) / 26.5 = 330.58 \; Stunden = 13.77 \; Tage\).
Wäre die MTTR dann eigentlich \(MTTR = (365*24) / (365*24 - 26.5) = 1.003 \; Stunden\)? Würde ja hinkommen.

Die Availability hingegen (Aufgabenteil b) sollte ja einfach \(\frac{365*24 - 26.5}{365*24} = 99.6975\%\) sein.

PS: Vielen Dank für diese Probeaufgaben. ;)

tobiasp
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 70
Registriert: 5. Okt 2008 23:08

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von tobiasp »

robert.n hat geschrieben:Bei der inoff. Probeklausur, Aufgabe 10a). Was habt ihr da raus?

Ich komme da auf \(MTTF = (365*24) / 26.5 = 330.58 \; Stunden = 13.77 \; Tage\).
Wäre die MTTR dann eigentlich \(MTTR = (365*24) / (365*24 - 26.5) = 1.003 \; Stunden\)? Würde ja hinkommen.

Die Availability hingegen (Aufgabenteil b) sollte ja einfach \(\frac{365*24 - 26.5}{365*24} = 99.6975\%\) sein.

PS: Vielen Dank für diese Probeaufgaben. ;)
Genau hier hänge ich auch grad.

Vom Begriff her ist doch MTTF die durschnittliche Up-Time also TotalUp/(Anzahl Ausfälle). MTTR dann analog die durchschnittlich DownTime also TotalDown/(Anzahl Ausfälle). Man bräuchte in der Aufgabe also noch die Anzahl der Ausfälle in dem Jahr. Die 26.5 h sind ja nur die Total Down Time.

@robert
die Rechnung kann so ne stimmen. Nimm an der Server ist das ganze Jahr offline. Dann wäre das bei die ne MTTF=(365*24)/(365*24) = 1 ;)

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Berechnung MTTF

Beitrag von robert.n »

tobiasp hat geschrieben:
robert.n hat geschrieben:Bei der inoff. Probeklausur, Aufgabe 10a). Was habt ihr da raus?

Ich komme da auf \(MTTF = (365*24) / 26.5 = 330.58 \; Stunden = 13.77 \; Tage\).
Wäre die MTTR dann eigentlich \(MTTR = (365*24) / (365*24 - 26.5) = 1.003 \; Stunden\)? Würde ja hinkommen.

Die Availability hingegen (Aufgabenteil b) sollte ja einfach \(\frac{365*24 - 26.5}{365*24} = 99.6975\%\) sein.

PS: Vielen Dank für diese Probeaufgaben. ;)
Genau hier hänge ich auch grad.

Vom Begriff her ist doch MTTF die durschnittliche Up-Time also TotalUp/(Anzahl Ausfälle). MTTR dann analog die durchschnittlich DownTime also TotalDown/(Anzahl Ausfälle). Man bräuchte in der Aufgabe also noch die Anzahl der Ausfälle in dem Jahr. Die 26.5 h sind ja nur die Total Down Time.

@robert
die Rechnung kann so ne stimmen. Nimm an der Server ist das ganze Jahr offline. Dann wäre das bei die ne MTTF=(365*24)/(365*24) = 1 ;)
Ich habe es alternativ auch gerechnet über Fehlerrate und Integral von 0 bis unendlich.

Also Fehlerrate lambda, dann negativ exponentielle Verteilung mit diesem Parameter und dann MTTF = Integral von 0 bis unendlich für ebendiese Verteilung. Da bin ich letztenendes auf denselben Wert gekommen.

Rein intuitiv würde ich sagen, dass man die Formel noch erweitern muss um ein -1. Ich schau mir das jetzt nochmal genau an...

Antworten

Zurück zu „Archiv“