Klausur heute

qo55ciju
Erstie
Erstie
Beiträge: 14
Registriert: 16. Apr 2015 18:21

Klausur heute

Beitrag von qo55ciju »

Wer fand alles, dass die Klausur in 90 min machbar war ??

Ich habe die die ganzen 90 min durchgeschrieben und bei mir haben trotzdem die letzten 2 Aufgaben gefehlt

a_schuck
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Apr 2013 11:07

Re: Klausur heute

Beitrag von a_schuck »

ich hab sogar nur knapp die hälfte geschafft. Bin mir zwar ziemlich sicher dass das meisten richtig ist, aber bestehen dürfte damit vom Tisch sein.

Bei uns im Raum ist auch keiner früher gegangen. Ist immer ein schlechtes Zeichen. Trotzdem war die Klausur vermutlich für viele machbar. Die Aufgaben waren vom Schwierigkeitsgrad sehr fair und es schreiben ja nicht alle Leute so lahm wie ich. ;)

mProg
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 147
Registriert: 25. Apr 2015 00:10

Re: Klausur heute

Beitrag von mProg »

Man hatte weniger als eine Minute für einen Punkt, wenn man in Betracht zieht, dass man Namen und Martikelnummer... erst eintragen muss. Ich fand die Klausur vom Schwierigkeitsgrad fair, aber von der Menge einfach unglaublich. Ich habe, so schnell es meine Hände zugelassen haben, geschrieben, aber trotzdem bin ich nicht fertig geworden und zwei Teile von der letzten Aufgabe haben mir gefehlt.

Francis C.
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 28. Apr 2015 12:16

Re: Klausur heute

Beitrag von Francis C. »

Ich fand ebenfalls den Zeitdruck immens.
Ich sehe meiner Meinung nach auch keinen Vorteil darin, leichtere Aufgaben in knapper Zeit zu rechnen. Ziel der Vorlesung ist es ja wohl nicht Aufgaben möglichst schnell zu beantworten, sondern eben richtig und ausführlich. Ausführlich war wohl kaum möglich. Dann doch lieber etwas schwierigere Aufgaben die nicht jeder lösen kann und dafür eben weniger.
Bei Zeitdruck rückt das gesamte Feld und damit das Klausurergebnis natürlich näher zusammen, da auch wenn man tip top vorbereitet ist, einfach nicht auf Schnelligkeit gearbeitet hat und eben auch Leute die nichtsoviel Ahnung haben ihre Punkte machen können. Möglicherweise war ja auch das eine Intension.
Aber wie der Professor schon sagte "nur die besten können die Klausur vollständig lösen.", damit meinte er wohl auch, dass man bei jeder Aufgabe direkt eine passende Lösung haben muss.

Wie auch immer, endlich istse rum :D

Euer Francis C.

Abc567
Erstie
Erstie
Beiträge: 14
Registriert: 25. Feb 2016 23:17

Re: Klausur heute

Beitrag von Abc567 »

Abend,

Ich muss meinen oberen Vorrednern auch zustimmen, bei aller liebe, wo es auchnoch eine Open Book Klausur ist, und Zeit zum nachdenken in Anspruch genommen werden muss, oder sprich ja erstmal ein DIN-A4 Text gelesen werden muss für ein Use-Case Diagramm war es füe mich auch nicht machbar alles zu schaffen.

Ich fand auch wie die anderen schon erwähnt die Aufgaben nicht schwer an sich, aber ich und ich denke auch bestimmt, da bin ich mir zu 100% sicher, die anderen Teilnehmer schaffen es nicht einen Text zu überfliegen oder was auch immer man hätte tun sollen um Inder Zeit fertig zu werden, und dann alles korrekt zu beantworten. Es geht ja auch darum wie oben gesagt, die Aufgaben richtig zu machen und überlegt zu antworten.

Ich habe alles geschafft bis auf Aufgabe 5, wobei ich hoffe noch eine gute Note zu bekommen, aber es war Zeitdruck pur in der Klausur. Meine Hand war garnicht in der Lage so schnell zu schreiben wie sie laut Punkteverteilung pro Minute hätte schreiben sollen :D. Hoffe da ist man bei der Korrektur auch nachsichtig bezüglich der Leslichkeit und nicht zu pingelig. Man kann ja nicht erwarten den ganzen Haufen beantwortet zu bekommen und dies in "times new Roman " Schriftart.

Bin gespannt wie die Klausur ausfällt und ob sie dementsprechend , nach dem was man im Raum danach gehört hat ,unter den meisten Studenten das kaum einer fertig geworden ist, ob sie dann nicht doch ein paar Punkte runter gesetzt wird :).

Gn8

borat
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 9. Okt 2013 21:08

Re: Klausur heute

Beitrag von borat »

stimme den Vorrednern ebenfalls zu !

P_X_H
Erstie
Erstie
Beiträge: 20
Registriert: 24. Apr 2015 16:06

Re: Klausur heute

Beitrag von P_X_H »

Ich auch und hoffe wie abc567, das man im hinblick auf leserlichkeit nachsichtig ist, ich habe alles geschafft bis auf das Domain Modeling. Mich würde mal interessieren ob das jemand komplett in der zeit geschafft hat. Gibts da jemanden? :D

a_schuck
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 25. Apr 2013 11:07

Re: Klausur heute

Beitrag von a_schuck »

wenn es jemand geschafft hat, fragt sich WIE :D

Ansgar Dabs
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 29. Okt 2014 18:27

Re: Klausur heute

Beitrag von Ansgar Dabs »

Ich schließe mich ebenso meinen Vorrednern an.
Mich würde mal interessieren ob das jemand komplett in der zeit geschafft hat. Gibts da jemanden? :D
Ich kenne 4 Leute die zumindest behaupten Fertig geworden zu sein. :shock:

Ein weiterer Punkt der mir persönlich Sauer aufstößt ist, dass wenn man schon eine Klausur in diesem Stiel aufzieht, man wenigstens sicherstellen sollte, dass man den Studierenden nicht unnötig noch zusätzlich Steine in den Weg räumt. Ich rede insbesondere von Aufgaben die es erfordern zwischen zwei Seiten hin und her zu blättern, da die relevanten Informationen auf der einen Seite sind, der Text aber auf der anderen geschrieben werden muss. (Use-Case Aufgabe z.B.) Dadurch geht unnötig Zeit verloren die man sowieso nicht hat. Wenn man dazu noch verbietet eigene Blätter zu verwenden oder die Klausur Klammerung zu lösen um die Blätter nebeneinander zu haben, schafft man frustrierende Randbedingen und künstliche Hürden bei der Bearbeitung der Klausur, die nichts mehr mit Wissen zu tun haben. Es kann gut sein, dass ich mich jetzt hart im Ton vergreife, aber das ganze fühlt sich eher wie eine Schikane an als eine Wissensabfrage. Das gleiche gilt übrigens auch für eine gewisse Übungsblatt Aufgabe in dem von uns verlangt wurde 4 Bugchecking Tools auf gefühlt 40 Projekte einzeln anzuwenden.

Roey
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 29. Apr 2015 16:20

Re: Klausur heute

Beitrag von Roey »

Ich stimme dem ebenfalls zu.
Entweder setzt man die Klausur auf 2 Std an oder reduziert die Aufgabenzahl.
Ansonsten legt man den Studenten nur Steine in den Weg.
Wenn man sich natürlich sehr intensiv vorbereitet hätte und jede Kleinigkeit parat hat wäre es machbar.
Jedoch sind SE 5/30 CP des Semesters, also kann man auch nicht erwarten, dass die Studenten Tag und Nacht nur SE lernen. :roll:

headhumper
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 118
Registriert: 13. Aug 2009 21:25

Re: Klausur heute

Beitrag von headhumper »

Der Wortlaut von Eichberg war ungefähr so, dass nur die besten 5% die Klausur vollständig bearbeiten werden können.
In sofern ist es doch absolut zu erwarten, dass es den meisten Leuten eben nicht möglich war, die Klausur vollständig zu bearbeiten.

Welches Klausurkonzept nun am besten ist, ist wohl hochgradig Geschmackssache.
Hätte man eine (oder sogar zwei) Aufgabe(n) weggelassen und die Bearbeitungszeit so deutlich entspannt, wäre es vermutlich keine Kofferklausur mehr gewesen.

Schlecht ist es nur, wenn mehrere Sachen zusammenkommen: Schwierige Aufgaben, nicht genügend Zeit, keine Kofferklausur. War hier aber nicht der Fall. Von daher kann man ich nur sagen, dass es eine faire Klausur war. Wie fair die Korrektur allerdings wird, muss sich noch zeigen :lol:

HelloWorld
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 29. Apr 2015 21:42

Re: Klausur heute

Beitrag von HelloWorld »

Roey hat geschrieben:Jedoch sind SE 5/30 CP des Semesters, also kann man auch nicht erwarten, dass die Studenten Tag und Nacht nur SE lernen. :roll:

Das habe ich mir über das gesamte Semester gedacht. Die Hausübungen kamen vom Umfang fast schon an andere Veranstaltungen mit doppelt so vielen CP heran. Entweder die anderen machen also alle was falsch und haben zu wenig Arbeitsaufwand, oder aber hier wurde einfach ein wenig viel Aufwand vorausgesetzt. Es war auf jeden Fall die Veranstaltung mit dem größten Aufwand pro CP dieses Semester für mich (nach Regelstudienplan).
Dazu sollte man denken bei einer Open-Book Klausur hätte man mehr Zeit. Man bereitet sich sonst nicht auf schnelle Bearbeitung sondern auf ausführliche Bearbeitung von komplizierteren Fragen vor.

spellstriker
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 27. Feb 2016 22:16

Re: Klausur heute

Beitrag von spellstriker »

Also ich bin wohl einer der wenigen, der wirklich fertig geworden ist (ob alles stimmt sei mal dahin gestellt).
Dennoch habe ich erst ein Tag vor der Klausur mitbekommen, dass es eine Open Book Klausur wird..
Vielleicht liegt es daran, dass ich auch die kleinsten Fakten auswendig gelernt habe.
Aber auch ich habe bis zum Ende durch geschrieben und 2 mal etwas nachgeguckt.
Meiner Meinung nach wär es mit 30 min. längerer Zeit auch gut gewesen ob Open Book oder nicht
denn von der Menge her und vom Aufwand (Use Case Aufgabe) war es doch sehr viel.

prox
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 87
Registriert: 14. Apr 2015 19:38

Re: Klausur heute

Beitrag von prox »

Ansgar Dabs hat geschrieben:Ich schließe mich ebenso meinen Vorrednern an.

Ein weiterer Punkt der mir persönlich Sauer aufstößt ist, dass wenn man schon eine Klausur in diesem Stiel aufzieht, man wenigstens sicherstellen sollte, dass man den Studierenden nicht unnötig noch zusätzlich Steine in den Weg räumt. Ich rede insbesondere von Aufgaben die es erfordern zwischen zwei Seiten hin und her zu blättern, da die relevanten Informationen auf der einen Seite sind, der Text aber auf der anderen geschrieben werden muss. (Use-Case Aufgabe z.B.) Dadurch geht unnötig Zeit verloren die man sowieso nicht hat. Wenn man dazu noch verbietet eigene Blätter zu verwenden oder die Klausur Klammerung zu lösen um die Blätter nebeneinander zu haben, schafft man frustrierende Randbedingen und künstliche Hürden bei der Bearbeitung der Klausur, die nichts mehr mit Wissen zu tun haben.
Dem stimme ich absolut zu! Das war so ziemlich der größte Zeitfresser.

kurzeFrage()
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 13. Mai 2015 21:06

Re: Klausur heute

Beitrag von kurzeFrage() »

Mal unabhaengig davon, ob die Zeit gereicht hat oder nicht, gibt es eine Einschaetzung wie lange die Korrektur dauernd wird? So ganz grob?

Antworten

Zurück zu „Archiv“