UML Diagramm

Tobias Stöckert
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 52
Registriert: 18. Apr 2015 15:35

UML Diagramm

Beitrag von Tobias Stöckert »

Sind bei dem Diagramm mit Kernfunktonalitäten nur Überweisung, TAN-Einstellungen und Depot gemeint oder die detailliertere Einteilung In z.B. mTAN, ChipTAN etc. ?

Grüße Tobias

patrickm
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 16. Nov 2014 21:20

Re: UML Diagramm

Beitrag von patrickm »

Tutor hier.

Hi Tobias,
es gibt gewisse Grundregeln zum Finden von UseCases, wie z. B. ob ein potentieller Use Case einen Mehrwert bringt oder ein elementarer Business Process ist (diese sprechen dafür). Außerdem gibt es Regeln, die dagegen sprechen wie z. B. ob es nur ein einzelner Schritt ist.
Ich hoffe, das hilft dir weiter beim Entscheiden.


Grüße
Patrick

Jannis
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 63
Registriert: 15. Apr 2015 17:10

Re: UML Diagramm

Beitrag von Jannis »

Hallo,

wir hängen gerade am selben Schritt: Es fällt uns schwer einzuschätzen, wie abstrakt dieses Use-Case Diagramm nun genau sein soll.
An sich sprechen die Informationen auf den Folien ja stark dafür, dass es möglichst abstrakt gehalten werden sollte.

Allerdings spricht die Punktevergabe (3 Punkte - genau wie bei 1a) für uns dafür, dass mehr "Details" in das Diagramm integriert werden sollten.

Wenn man im Internet nach Use-Cases sucht werden in Beispielen auch kleinere Dinge wie "Zugriffsberechtigung Überprüfen" oder "Login" als Use-Cases modelliert, in der Vorlesung wurden wir aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass solche Sachverhalte nicht als Use-Cases modelliert werden sollen (ist nur ein Schritt - bietet keinen Mehrwert). Würden wir aber ähnliche spezielle Use-Cases im Diagramm auslassen, lässt sich bei uns nicht zwischen Kunde und Service-Mitarbeiter unterscheiden:
Da der Service-Mitarbeiter auf alle Funktionalitäten des Kunden Zugriff hat, lässt sich dann schwer aus dem Diagramm ablesen, inwiefern sich denn die Nutzung des Portals von dem Nutzer zu dem Service-Mitarbeiter unterschiedet, ohne untergeordnete "pseudo Use-Cases" für den Mitarbeiter zu erstellen wie beispielsweise die telefonische Forderung der neuen TAN-Liste - dies ist aber sicherlich kein konkretes Ziel des Nutzers.

Ganz allgemein betrachtet könnte man sogar sagen, dass jegliche mit dem TAN-Verfahren verbundenen Informationen keine Use-Cases darstellen, da kein Nutzer das System mit dem Ziel, das TAN-Verfahren zu ändern, nutzen wird und es bis auf "Sicherheit" auch keinen wirklichen Mehrwert gibt.. dann wäre z.B. eine Precondition der Überweisung, dass sichergestellt wurde, dass die Überweisung tatsächlich in der übermittelten Form tatsächlich von der jeweiligen Person gefordert wurde.. die genauen Implementierungsdetails (TANs zur Validierung nutzen) könnten ja dann vernachlässigt werden.

leonidglanz
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 126
Registriert: 29. Apr 2015 08:35

Re: UML Diagramm

Beitrag von leonidglanz »

Zum Thema der Punktevergabe für 1a) und 2):
Bei 1a) wird mehr Wert auf Vollständigkeit der Anforderungen gelegt, da die Aufgabe relativ simpel ist.
Bei 2 wird mehr auf die korrekten Einsatz des Use Case Diagramms Wert gelegt, somit sollte es eher abstrakt sein.

Ich hoffe es hilft weiter.

MfG,
Leonid Glanz

Antworten

Zurück zu „Archiv“