Und, wie war's

Benutzeravatar
glowhand
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2008 22:23
Wohnort: Darmstadt

Re: Und, wie war's

Beitrag von glowhand »

Kann die bisherigen Meinungen bestätigen, dass es zeitlich doch etwas sehr knapp war. Die meisten Aufgaben fand ich aber recht fair.

Was war denn bei der letzten Ja-/Nein Antwort richtig (ob "inversion of discipline" bei Frameworks gilt).
Ich hab das noch nie gehört und Google spuckt auch nichts aus!?

Benutzeravatar
John
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 167
Registriert: 12. Dez 2008 17:41
Wohnort: E-Pool

Re: Und, wie war's

Beitrag von John »

glowhand hat geschrieben:Kann die bisherigen Meinungen bestätigen, dass es zeitlich doch etwas sehr knapp war. Die meisten Aufgaben fand ich aber recht fair.

Was war denn bei der letzten Ja-/Nein Antwort richtig (ob "inversion of discipline" bei Frameworks gilt).
Ich hab das noch nie gehört und Google spuckt auch nichts aus!?
Ich denk mal, damit ist das "Umdrehen der Verantwortung" gemeint: Bei der Verwendung von Bibliotheken rufen deine Funktionen die Bibliothek-Methoden auf. Wenn du ein Framework einsetzt, ruft das Framework deine Funktionen auf. Siehe Foliensatz "Frameworks", Folie 5. Dort heißt es "Inversion of control". Hoffe, dass die Behauptung in der Aufgabe jetzt nicht inkorrekt ist, weil es "discipline" anstelle von "control" heißt.
DON'T PANIC

Stao
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 60
Registriert: 12. Feb 2008 20:54

Re: Und, wie war's

Beitrag von Stao »

Michl hat geschrieben:Haben die E-Techniker eigentlich eine Klausur ohne Programmierung bekommen? ^^
"Wir" Etechniker haben (vermutlich) bisher mehr programmiert in Java als ihr Informatiker ^^
Könnte ich mir jedenfalls vorstellen

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: Und, wie war's

Beitrag von Michl »

glowhand hat geschrieben:Kann die bisherigen Meinungen bestätigen, dass es zeitlich doch etwas sehr knapp war. Die meisten Aufgaben fand ich aber recht fair.

Was war denn bei der letzten Ja-/Nein Antwort richtig (ob "inversion of discipline" bei Frameworks gilt).
Ich hab das noch nie gehört und Google spuckt auch nichts aus!?
Mir ist im Zusammenhang mit Frameworks nur die "inversion of control" bekannt.

The One and Only Markus
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 169
Registriert: 10. Nov 2005 19:28
Wohnort: Darmstadt

Re: Und, wie war's

Beitrag von The One and Only Markus »

Zeitlich fand ich die Klausur optimal. Wenn man alles locker lösen kann ohne wenigstens ein bissel in Zeitdruck zu kommen isses imo zu wenig an Aufgaben. Etwas unglücklich fand ich die letzte Aufgabe, weil die doch sehr allgemein gehalten war. Anstatt zu sagen ob das jeweilige Design gut/schlecht ist hätte man hier besser nach 2-3 positiven/negativen Aspekten gefragt. Ob das ganze Design jetzt gut oder schlecht ist lässt sich ohne den Kontext doch überhaupt nicht so sagen. Alles in allem fand ich aber die Aufgaben sehr gut, es wurde kaum Auswendiglernerei abgefragt, keine sinnlosen Detailfragen und viele Themen überdeckt.

naibaF
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 25. Nov 2009 00:49

Re: Und, wie war's

Beitrag von naibaF »

also wär mit jetzt neu, wenn discipline das gleiche wie control bedeutet.
Ich fand die Klausur auch ok, zeitlich sicherlich knapp, aber das ist normal und auch ok... die Überflieger sollen ja auch ihren Teil bekommen.
Hoffe ich habs bestanden.

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Und, wie war's

Beitrag von leviathan »

The One and Only Markus hat geschrieben:Zeitlich fand ich die Klausur optimal. Wenn man alles locker lösen kann ohne wenigstens ein bissel in Zeitdruck zu kommen isses imo zu wenig an Aufgaben. [...] Alles in allem fand ich aber die Aufgaben sehr gut, es wurde kaum Auswendiglernerei abgefragt, keine sinnlosen Detailfragen und viele Themen überdeckt.
Kann mich diesen Aussagen anschließen. Die Zeit reichte mir für die Klausur ziemlich genau, habe am Ende ein wenig eilig schreiben müssen, dann aber auch 3-4 Minuten noch Zeit gehabt, kurz drüberzublättern und zu kontrollieren, ob alles stimmt. Die allererste Frage (drei allgemeine Designprinzipien) war etwas sehr allgemein gehalten - entweder gab es wirklich vieles, was als richtige Antwort gilt, oder mir ist irgendwas Wichtiges beim Lernen entkommen :) Sonst war die Klausur gut, wie gesagt, eine recht große Themenvariation und gut gestellte Aufgaben. Ich hoffe auf eine gute Note.
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

daniel_b
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 363
Registriert: 15. Okt 2008 16:23

Re: Und, wie war's

Beitrag von daniel_b »

fetzer hat geschrieben:Gestört hat mich hauptsächlich diese elendige Umblätterei
Im Hexagon war das spaßig. Mit einer Hand schreiben, mit der anderen die Klausur vom vom-Bänkchen-rutschen abhalten und mit der dritten ständig blättern. :D

mariusssl
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 70
Registriert: 7. Apr 2008 22:24

Re: Und, wie war's

Beitrag von mariusssl »

daniel_b hat geschrieben:
fetzer hat geschrieben:Gestört hat mich hauptsächlich diese elendige Umblätterei
Im Hexagon war das spaßig. Mit einer Hand schreiben, mit der anderen die Klausur vom vom-Bänkchen-rutschen abhalten und mit der dritten ständig blättern. :D
dem kann ich mich anschliessen.... da wurde definitiv keine usability-studie vor einführung in den produktivbetrieb durchgeführt Oo

kutschke
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 112
Registriert: 16. Apr 2009 10:39

Re: Und, wie war's

Beitrag von kutschke »

The One and Only Markus hat geschrieben:Etwas unglücklich fand ich die letzte Aufgabe, weil die doch sehr allgemein gehalten war. Anstatt zu sagen ob das jeweilige Design gut/schlecht ist hätte man hier besser nach 2-3 positiven/negativen Aspekten gefragt. Ob das ganze Design jetzt gut oder schlecht ist lässt sich ohne den Kontext doch überhaupt nicht so sagen.
Zu erkennen dass man das nicht pauschal sagen kann und es auf den Kontext ankommt war IMHO der Sinn der Aufgabe.
Tatsächlich fand ich das mit den "Grundlegenden Design Prinzipien" auch etwas unklar und hab das als GRASP gedeutet... Ob das gefragt war :?: :?:

corposano
Erstie
Erstie
Beiträge: 16
Registriert: 17. Nov 2009 17:25

Re: Und, wie war's

Beitrag von corposano »

Weiß eigentlich jemand, wie lange üblicherweise die Korrektur der Klausur dauert?

LucasR
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 474
Registriert: 9. Jun 2009 09:55

Re: Und, wie war's

Beitrag von LucasR »

Laut Herrn Mitschke ist mit einer Korrektur nicht vor Ostern zu rechnen.

Benutzeravatar
hm
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 26. Okt 2004 23:51
Wohnort: DA

Re: Und, wie war's

Beitrag von hm »

LucasR hat geschrieben:Laut Herrn Mitschke ist mit einer Korrektur nicht vor Ostern zu rechnen.
Das hat er zumindest am Ende der Klausur gesagt :|
Quis custodiet ipsos custodes?
(Decimus Iunius Iuvenalis, Satirae VI)

Antworten

Zurück zu „Archiv“