Aktualisierung Aufgabentext 10.2a

Benutzeravatar
apulix
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 152
Registriert: 21. Nov 2004 23:54
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Aktualisierung Aufgabentext 10.2a

Beitrag von apulix »

plane hat geschrieben:Wahrscheinlich bin ich gerade auch auf dem Schlauch, aber wenn ich Channel und Message verschiebe, dann Interfaces mache, kann ich die c) nicht lösen da es ja eigentlich keinen Sinn macht.
Die Aufgabenstellung von der (a) kann man wohl nicht deutlicher formulieren, ohne die Musterlösung zu nennen. Aber wo ist denn genau das Problem bei der (c)? Dass etw. "eigentlich keinen Sinn macht" ist da zu unspezifisch.
Alumni-Netzwerk der TU Darmstadt: http://alumni.tu-darmstadt.de/ (auch für Studierende)

Benutzeravatar
Langbaeh
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 56
Registriert: 16. Okt 2007 10:16
Wohnort: DA

Re: Aktualisierung Aufgabentext 10.2a

Beitrag von Langbaeh »

Also wenn ich alles so bearbeite sind die Zyklen zwischen BaseStation und Mobile weg. Das ist schonmal ganz gut ^^
Allerdings bleiben andere in den Unterpaketen von Mobile erhalten. Ist das so gewollt oder hab ich da irgendwo nen Fehler drin?

Benutzeravatar
Maeher
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 282
Registriert: 14. Okt 2007 23:02
Kontaktdaten:

Re: Aktualisierung Aufgabentext 10.2a

Beitrag von Maeher »

Ich denke das ist so gewollt. Steht explizit in der Aufgabenstellung, dass mit der aufgabe die zyklische Abhängigkeit zwischen den beiden Pakete gelöst werden soll, die anderen werden nicht erwähnt.

Benutzeravatar
bruse
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 412
Registriert: 2. Aug 2006 22:42

Re: Aktualisierung Aufgabentext 10.2a

Beitrag von bruse »

marcel_b hat geschrieben:Hi,

im SVN und auf der Webseite findet ihr die aktualisierte Version der Aufgabe 2.
Also die Version die ich aus dem SVN bekomme unterscheidet sich von der, die auf der Webseite steht. Semantisch vielleicht nicht, aber ein bisschen mehr Konsistenz und Sauberkeit würde ich mir für diese Veranstaltung schon wünschen.
Un hombre de frente a una ventana
Súper lúcida la mirada
Recorre el paisaje y no,
no es su interior, es luna.

Antworten

Zurück zu „Archiv“