Fourier

Toobee
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 225
Registriert: 7. Apr 2011 12:58

Fourier

Beitrag von Toobee »

Hi,

in der Klausur vom Winter 2009 gibts bei Fourier folgende Frage:

"Welche Forderung ist prinzipiell an die Vektoren/Funktionen zu stellen, die eine Basis eines Raumes bilden sollen"

Welche Antwort wird hier erwartet.

niwo
Erstie
Erstie
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jan 2009 14:02

Re: Fourier

Beitrag von niwo »

Die Vektoren müssen linear unabhängig sein.

Benutzeravatar
igor.a
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 143
Registriert: 28. Sep 2009 16:05

Re: Fourier

Beitrag von igor.a »

Und jedes Element des Raumes soll natürlich auch als Linearkombination von ihnen darstellbar sein, sprich sie sollen den Raum aufspannen.

fscheepy
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 153
Registriert: 14. Dez 2009 21:17

Re: Fourier

Beitrag von fscheepy »

igor.a hat geschrieben:Und jedes Element des Raumes soll natürlich auch als Linearkombination von ihnen darstellbar sein, sprich sie sollen den Raum aufspannen.
Das folgt schon aus der Tatsache, dass die Vektoren linear unabhängig sind.

franzose
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 146
Registriert: 9. Okt 2009 00:08

Re: Fourier

Beitrag von franzose »

fscheepy hat geschrieben:
igor.a hat geschrieben:Und jedes Element des Raumes soll natürlich auch als Linearkombination von ihnen darstellbar sein, sprich sie sollen den Raum aufspannen.
Das folgt schon aus der Tatsache, dass die Vektoren linear unabhängig sind.
Das stimmt nicht ganz, wenn ich z.B. im R^3 die Vetoren (1,0,0) und (0,0,1) nehme, dann sind sie zwar linear unabhängig, aber sie spannen nicht den ganzen Raum auf (man kommt nicht in y-Richtung), also sind diese beiden Vektoren auch keine Basis des Raums!

fscheepy
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 153
Registriert: 14. Dez 2009 21:17

Re: Fourier

Beitrag von fscheepy »

franzose hat geschrieben:
fscheepy hat geschrieben:
igor.a hat geschrieben:Und jedes Element des Raumes soll natürlich auch als Linearkombination von ihnen darstellbar sein, sprich sie sollen den Raum aufspannen.
Das folgt schon aus der Tatsache, dass die Vektoren linear unabhängig sind.
Das stimmt nicht ganz, wenn ich z.B. im R^3 die Vetoren (1,0,0) und (0,0,1) nehme, dann sind sie zwar linear unabhängig, aber sie spannen nicht den ganzen Raum auf (man kommt nicht in y-Richtung), also sind diese beiden Vektoren auch keine Basis des Raums!
Ja, da hast du Recht, ich bin hierbei davon ausgegangen, dass wir fuer jede Dimension einen Vektor haben.

Antworten

Zurück zu „Archiv“