Faltung skizzieren?

k_b
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 213
Registriert: 15. Mär 2009 12:06

Faltung skizzieren?

Beitrag von k_b »

Hallo,

in der Klausur vom 25. Juli 2008 ist ja die Aufgabe, in der man eine Faltung skizzieren soll. Ich bekomme die nicht ganz hin.

Wenn man f * g skizzieren soll, muss man doch zuerst g an der y-Achse spiegeln und dann f über die gespiegelt Funktion g' "schieben" - also d.h. ich muss die Werte von g' mit den Werten von f multipliezieren. Aber genau mit dem "Schieben" von f über g habe ich Probleme. Ich weiß nicht genau wann ich einen Wert von g' mit welchem Wert von f multiplizieren muss. Weil in den Folien steht auch noch irgendwas von einer Verschiebung, aber in der Annimation einer Faltung auf Wikipedia zeigt sich keine Verschiebung. (Link zu Animation: http://de.wikipedia.org/wiki/Faltung_(Mathematik); siehe Abschnitt: Bedeutung)

Kann mir das jemand bitte erklären wie das richtig funktioiniert (vllt mit Skizze)?

Danke schonmal ;)

k_b
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 213
Registriert: 15. Mär 2009 12:06

Re: Faltung skizzieren?

Beitrag von k_b »

push^^

BjörnW
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 14. Apr 2010 17:18

Re: Faltung skizzieren?

Beitrag von BjörnW »

ich hätte auch interesse an einer erklärung :)

an.schall
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 10. Okt 2009 14:30

Re: Faltung skizzieren?

Beitrag von an.schall »

Ich auch. Konnte leider nicht an der Vorlesung teilnehmen und der Foliensatz zu dem Thema ist sehr "dürftig".

b00m3r
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 182
Registriert: 10. Okt 2005 11:02

Re: Faltung skizzieren?

Beitrag von b00m3r »

Hallo ist eine gute Frage.
Irgendwie hab ich jedoch das Gefühl, dass das nicht dran kommen wird. Schau dir mal die Folien von 2007 an. Da kam es auch in der Klausur und wurde so auch in der Vorlesung besprochen.

Bei uns kam nur Fourier und Sampling deswegen nehm ich an das sich unser Fourier Teil auch wieder schwerpunktmäßig darum drehen wird. Aber werds mir morgen auch mal anschaun.

Wie gesagt hoffe der Tipp mit den Folien von 2007 hilft ein bissi.

Gruß,
Mark

Benutzeravatar
Red*Star
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 510
Registriert: 28. Nov 2006 19:40

Re: Faltung skizzieren?

Beitrag von Red*Star »

k_b hat geschrieben:Hallo,

in der Klausur vom 25. Juli 2008 ist ja die Aufgabe, in der man eine Faltung skizzieren soll. Ich bekomme die nicht ganz hin.

Wenn man f * g skizzieren soll, muss man doch zuerst g an der y-Achse spiegeln und dann f über die gespiegelt Funktion g' "schieben" - also d.h. ich muss die Werte von g' mit den Werten von f multipliezieren. Aber genau mit dem "Schieben" von f über g habe ich Probleme. Ich weiß nicht genau wann ich einen Wert von g' mit welchem Wert von f multiplizieren muss. Weil in den Folien steht auch noch irgendwas von einer Verschiebung, aber in der Annimation einer Faltung auf Wikipedia zeigt sich keine Verschiebung. (Link zu Animation: http://de.wikipedia.org/wiki/Faltung_(Mathematik); siehe Abschnitt: Bedeutung)

Kann mir das jemand bitte erklären wie das richtig funktioiniert (vllt mit Skizze)?

Danke schonmal ;)
Du musst "nach" dem drüberschieben noch Integrieren, vergiss das nicht ;).

Aber wie dem auch sei: Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man bei der Aufgabe vor dem Anschalten der Automatik noch mal nachdenken sollte: *Warum* haben sie uns da vorher die Fouriertransformierten vom Rechtecksignal hingemalt? Ich würde sagen, weil das ein Hint für die Aufgabe sein soll ;). Natürlich ist es nur ein Hint, wenn man das hier weiß:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faltung_(M ... ngstheorem
Bzw. in unseren Folien steht es auch drin. So ganz blicke ich die Faltung aber auch noch nicht... also vor allem... anschaulich. Durchrechnen ist ja nicht so sehr das Thema (zumindest hier zu Hause, in der Klausur würde ich mich wahrscheinlich dauernd verrechnen), ist halt ein Haufen Arbeit. Aber zu verstehen, was es *bedeutet*, das erfordert wirklich einiges an Gehirnakrobatik.
Was Sonnenschein für das schwarze Erdreich ist,
ist wahre Aufklärung für die Verwandten des Erdreichs.

- N.F.S. Grundtvig

Antworten

Zurück zu „Archiv“