Klausur: Wahr-Falsch Fragen

The One and Only Markus
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 169
Registriert: 10. Nov 2005 19:28
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von The One and Only Markus »

Eben, einfach Minuspunkte verteilen und auf nicht beantwortete Fragen 0,5 Punkte geben und die Sache is geklärt.

_Peter_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 170
Registriert: 1. Okt 2007 19:56

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von _Peter_ »

The One and Only Markus hat geschrieben:Eben, einfach Minuspunkte verteilen und auf nicht beantwortete Fragen 0,5 Punkte geben und die Sache is geklärt.
Ich glaub meine Idee mit den Bonus Punkten ist da noch die beste Idee :D

Bastian
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 9. Jan 2008 10:27

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von Bastian »

Da es sich hierbei definitiv um einen Fehler seitens des Veranstalters handelt, wäre es für diesen am geschicktesten, wenn er jedem auf die Aufgabe volle Punktzahl gibt und es damit belässt. Alles andere ist juristisch gesehen anfechtbar - würden die Aufgaben nämlich einfach raus genommen werden, so entsteht der Nachteil, dass man für diese Aufgaben vll mehr Zeit als für andere Investiert hat und dadurch etwas anderes nicht mehr fertig bekommen hat. Zeit ging ja eh für viele dabei verloren durch die Verunsicherungen und eventuelle Korrekturen..

m4inzZ
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 10. Jun 2007 14:49

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von m4inzZ »

ey jungs... macht echt mal halblang. Wenn einer durchfällt, dann ganz bestimmt nicht nur wegen den Multiple-Choice-Fragen. Der Veranstalter hat das Problem erkannt. Haltet doch mal bitte den Ball flach.

Benutzeravatar
paddy_hawk
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 24. Okt 2007 14:11

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von paddy_hawk »

m4inzZ hat geschrieben:ey jungs... macht echt mal halblang. Wenn einer durchfällt, dann ganz bestimmt nicht nur wegen den Multiple-Choice-Fragen. Der Veranstalter hat das Problem erkannt. Haltet doch mal bitte den Ball flach.
Was soll denn diese Aussage bitte? Klar fällt niemand durch wenn er sonst alles richtig hat.
Wenn aber jemandem genau diese Punkte fehlen, dann wird er das Ergebnis anfechten, meiner Meinung nach zurecht. Ich würde es jedenfalls tun.
Bei uns im Hexagon-Vorlesungssaal wurde allerdings gesagt, dass man lieber nichts ankreuzen soll, wenn man sich nicht sicher ist. Deswegen hab ich es auch sein lassen.

blanke
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 126
Registriert: 9. Apr 2008 09:52

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von blanke »

Die Situation ist bei uns geklärt.
Also nochmal, wir werden das mit Stefan diskutieren (sobald er wieder da ist). Er hat den Teil konzipiert.

Generell gilt: wir wollen Wissen messen, und nicht Rate-potential. Insofern sollte jedem klar sein, wie man mit Multiple-Choice-Aufgaben umgeht. Es wurde in keinem Raum von den Aufsehern eindeutig gesagt, dass es keine Minuspunkte gibt.
In den Räumen, in die ich es geschafft habe, wurde die Warnung auch ausgesprochen (bei mir kam die Frage relativ eng vor Schluss an).

Gruss,
Ulf

_Peter_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 170
Registriert: 1. Okt 2007 19:56

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von _Peter_ »

blanke hat geschrieben:Es wurde in keinem Raum von den Aufsehern eindeutig gesagt, dass es keine Minuspunkte gibt.
Genausowenig ist auf der Klausur (nachweislich) vermerkt, dass es für die Aufgabe Punktabzug bei falscher Antwort gibt :wink:

Christian_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 178
Registriert: 10. Apr 2009 16:30

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von Christian_ »

Ich warm im audimax, wo nichts durchgesagt wurde
da ja bei einer aufgabe explizit dabei stand, dass es punktabzug gibt bin ich bei den Wahr/Falsch fragen davon ausgegangen, dass man raten darf, bzw es keine abzüge für falsches gibt.
da ich auch nicht alles zu 100% gewusst habe, habe ich auch teilweise geraten.
Omnium rerum principia parva sunt. -Cicero

ChRiZz88
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 87
Registriert: 7. Nov 2007 18:09
Kontaktdaten:

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von ChRiZz88 »

blanke hat geschrieben:Generell gilt: wir wollen Wissen messen, und nicht Rate-potential. (1)Insofern sollte jedem klar sein, wie man mit Multiple-Choice-Aufgaben umgeht. (2)Es wurde in keinem Raum von den Aufsehern eindeutig gesagt, dass es keine Minuspunkte gibt.
In den Räumen, in die ich es geschafft habe, wurde die Warnung auch ausgesprochen (bei mir kam die Frage relativ eng vor Schluss an).
Zu 2.) Ich habe meine Klausur im Audimax geschrieben und habe bei diesen Aufgaben anfangs einiges ausgelassen, gerade weil ich mir überlegt habe, wie man normalerweise mit Multiple-Choice Aufgaben verfährt (siehe 1). Als ich dann aber eine Aufgabe sah, bei der explizit dabei stand, dass es Abzüge gibt, habe ich eine Aufsichtsperson gefragt und dort wurde mir geantwortet (sinngemäß): "Ich weiß es nicht sicher, aber da es nicht dabei steht und es 4 Punkte bei 4 Fragen gibt, würde ich davon ausgehen, dass es keine Abzüge gibt."
Ich finde, das ist ein klares Statement einer Aufsichtsperson des Audimax und entsprechend sollte man eine Lösung finden, bei der Studenten, die versucht haben unter den gegebenen (nachträglich falschen) Bedingungen das Optimum herauszuholen, nicht benachteiligt werden.

Viele Grüße :)

Benutzeravatar
newizz
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 30. Jun 2009 16:41

Re: Klausur: Wahr-Falsch Fragen

Beitrag von newizz »

Bigge hat geschrieben:
newizz hat geschrieben:In A01 hat man nicht gesagt,dass es punktabzug gibt,wenn man falsch antwortet
Da hast Du wohl nicht zugehört - ich war auch in A01 und es wurde 30 Minuten vor Schluss laut und deutlich gesagt.
Das ist das Problem,ich wusste nicht und war richtig auf meinen Papieren konzentriet...
Sowas soll man vor dem Prüfungsanfang sagen,damit alle hören.
denn nach dem Anfang sind meisten Studenten schon richtig konzentriert und hören nix mehr
It's your ATTITUDE and not your APTITUDE that determines your ALTITUDE

Antworten

Zurück zu „Archiv“