Seite 1 von 1

Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 2. Mär 2012 14:16
von danny
In Aufgabenteil 2 von Aufgabe 1 werden ja die Regeln (ar∨1) und (ar∨2) aus dem Kalkül heraus genommen. Mit Hilfe der Regel (ar∨1) konnte man beispielsweise folgende Herleitung hinschreiben:

Code: Alles auswählen


(ar∨1) -----------------------------
        <true ∨ ¬false, σ> ->1 true
Mit den vier neu eingeführten Regeln zusammen mit der aus der Musterlösung anstatt (ar∨1) und (ar∨2) ist eine Herleitung dieses Urteils jedoch nicht mehr möglich, oder übersehe ich da was?

Re: Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 3. Mär 2012 09:43
von dees
Das siehst du richtig und ist genau der Grund warum du in der Aufgabe noch eine Regel angeben sollst. Und dann kannst du auch diesen Typ von Konklusion herleiten.

gruß

Re: Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 3. Mär 2012 11:14
von danny
Die neu eingeführte Regel aus der Musterlösung habe ich bereits in meine Betrachtungen mit einbezogen. Aber auch zusammen mit der scheint es nicht möglich zu sein, folgendes Urteil herzuleiten:

Code: Alles auswählen

<true ∨ ¬false, σ> ->1 true
Also ist entweder die Musterlösung falsch, oder ich übersehe, wie man die neuen Regeln so anwenden kann, dass sich dieses Urteil herleiten lässt.

Re: Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 3. Mär 2012 15:10
von mansur
(ar ∨ 1) ist aber das hier:
⟨true ∨ b_2, σ⟩ →1 true

und nicht das was du im ersten beitrag geschrieben hast... oder seh ich da was falsch?

Re: Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 3. Mär 2012 16:03
von danny
Du kannst b_2 ja aber als ¬false wählen (ist ja aus Bexp)

Somit kann man mit Hilfe der Regel (ar∨1) das Urteil aus dem Ursprungspost herleiten, oder.

Re: Übung 8 Aufgabe 1.2

Verfasst: 5. Mär 2012 11:31
von MaMaj
Hmm?

Die neu eingeführte Regel ist doch (ar∨5′)... und da ist b 2 doch gerade KEIN Element der TRUTH-Menge... also irgendwas verstehe ich auch gerade nicht...

EDIT: Ah, kein true, oder false... aber eine Bexp... ja, dann macht es Sinn: Die Prämisse ist ja dann ⟨b2,σ⟩ →1 b′2 mit b2 z.B. "true ∨ Bexp"

EDIT2: kein true, oder false ist natürlich nicht ganz richtig! Besser: b2 element Bexp \ T. Oder?