K-Herleitung

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

K-Herleitung

Beitrag von m_stoica »

Im Modul 7, Seite 7 heißt es:
"der Term E, wobei E € {E1, …, Ek} gilt,
oder [...]"

Wie soll denn der Term E gleichzeitig seine Herleitung sein? E ist doch ein RTerm und keine Herleitung.

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: K-Herleitung

Beitrag von oren78 »

das \(\xi\) ist eine Grundinstanz eines Urteils, welches durch \((\xi_{1}, \xi_{2}, \ldots , \xi_{n})\) hergeleitet werden kann.
Ein Regelterm ist irgendeine regel, mitsamt ihrer herleitungen...
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

schuster
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 74
Registriert: 5. Okt 2007 15:43

Re: K-Herleitung

Beitrag von schuster »

m_stoica hat geschrieben:Im Modul 7, Seite 7 heißt es:
"der Term E, wobei E € {E1, …, Ek} gilt,
oder [...]"

Wie soll denn der Term E gleichzeitig seine Herleitung sein? E ist doch ein RTerm und keine Herleitung.

Hier wird "Herleitung von \xi aus \xi_1, ..., \xi_k in einem Kalkül K" definiert, im Unterschied zur Folie 6, wo "Herleitung von \xi in einem Kalkül K" definiert wird.

Beste Grüße,

Dieter Schuster

Antworten

Zurück zu „Archiv“