H11.1 Aging-Verfahren

simon
Erstie
Erstie
Beiträge: 11
Registriert: 25. Okt 2005 10:30

H11.1 Aging-Verfahren

Beitrag von simon »

Hallo,

Ich frage mich gerade wie sich die r-Bits und der Counter beim Aging-Verfahren verhalten.

Wann und durch welche Ereignisse werden die r-Bits auf 0 oder 1 gesetzt?
Wird der Counter nach jeden Neueinlagern einer Seite initialisiert oder behält er seinen Wert bei?

Die Folien sind mal leider wieder einmal recht knapp gehalten und den Tanenbaum hab ich leider auch nicht zur Hand.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: H11.1 Aging-Verfahren

Beitrag von Thorti »

Hallo,
simon hat geschrieben:Ich frage mich gerade wie sich die r-Bits und der Counter beim Aging-Verfahren verhalten.

Wann und durch welche Ereignisse werden die r-Bits auf 0 oder 1 gesetzt?
Wird der Counter nach jeden Neueinlagern einer Seite initialisiert oder behält er seinen Wert bei?
Also: Wir haben einen 3Bit-Counter. Wird eine Seite erstmal eingelagert, wird dieser auf 100 gesetzt. Bei jedem Zugriff auf irgendeine Seite wird der Inhalt aller Counter um 1 Bit nach rechts geshiftet. Wird auf eine Seite zugegriffen, die schon eingelagert ist, wird der Wert auch geshiftet und danach zusätzlich das erste Bit auf 1 gesetzt (wobei ich mich gerade frage, ob es nicht ausreicht einfach das erste Bit auf 1 zu setzen, das ist dann sowieso die größte Zahl....)
Die Folien sind mal leider wieder einmal recht knapp gehalten...
Ja, das sehe ich auch so....

Gruss Thorti
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Benutzeravatar
mantra
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 385
Registriert: 23. Okt 2005 23:56
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von mantra »

Auf Folie 9-182 steht, dass für jede Seite der Counter geshiftet und dann das r-Bit auf das MSB vom Counter addiert wird. Das heißt, es kann mehrere Seiten geben, deren MSB 1 ist, nicht nur die, auf die aktuell zugegriffen wurde.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorti »

Hallo,

wo nimmst du das R-Bit denn her? Ich denke das ist dann 1, wenn auf die Seite zugegriffen wurde. Und da immer nur auf eine Seite zugegriffen wird...

Aber wie schon geschrieben sind die Folien da sehr knapp, ich muss mir das auch aus meinem Wissen, den Folien und der MuLö zusammenreimen :(

Gruss Thorti
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Bara2
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 11. Nov 2005 13:41

Beitrag von Bara2 »

Im Beispiel in den Folien (9-183) stehen R-Bits verschiedener Seiten auf 1.
Wo kommt das denn her?
Verstehe ich dich richtig, Thorti, dass in der Musterlösung immer nur der Wert des R-Bits der Seite, auf die gerade zugegriffen wird (egal ob Hit oder Miss), 1 ist, die anderen immer 0?

Benutzeravatar
mantra
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 385
Registriert: 23. Okt 2005 23:56
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag von mantra »

Ich nehme das r-Bit aus den Folien ;)
Da dort nichts über das r-Bit steht, außer, dass es verwendet wird, ging ich davon aus, dass es wie beim Clock-Algorithmus gesetzt wird. Aber ich habe gemerkt, dass dann schnell alle Seiten einen Counter mit Wert 111 haben, also mach ichs so, wie dus erklärt hast :)

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorti »

Hallo,
Bara2 hat geschrieben:Im Beispiel in den Folien (9-183) stehen R-Bits verschiedener Seiten auf 1.
Wo kommt das denn her?
Das hab ich mich auch gefragt :cry:
Verstehe ich dich richtig, Thorti, dass in der Musterlösung immer nur der Wert des R-Bits der Seite, auf die gerade zugegriffen wird (egal ob Hit oder Miss), 1 ist, die anderen immer 0?
Auch auf die Gefahr hin, jetzt Ärger zu bekommen :roll: : Ja.

Gruss Thorti
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

robin
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 39
Registriert: 21. Okt 2005 17:15
Kontaktdaten:

Beitrag von robin »

Thorti hat geschrieben:Hallo,
Bara2 hat geschrieben:Im Beispiel in den Folien (9-183) stehen R-Bits verschiedener Seiten auf 1.
Wo kommt das denn her?
Das hab ich mich auch gefragt :cry:
Die einzig plausible Erklärung wäre für mich z.B. bei einem parallelen System, bei welchem auf mehrere Seiten gleichzeitig zugegriffen wird. Allerdings trägt das Beispiel wirklich nicht viel zum Verständnis bei und ist ziemlich schlecht gewählt.

Gruß Robin

STeiNy
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 30. Okt 2005 09:59

Beitrag von STeiNy »

Ich habe das so verstanden, dass das Shiften nicht zwangsläufig nach jedem Takt stattfinden muss.
Wenn das altern der Seiten in größeren Zeitschritten stattfindet, dann kann es schon sein, dass mehrere R-Bits auf 1 gesetzt sind. Da hier in der Aufgabenstellung aber kein Intervall fürs altern gegeben ist, bin ich auch von einer Alterung pro Taktschritt ausgegangen.

könnte es eine Implementation mit größeren Zeitschritten geben, und würde das überhaupt sinn machen?

Antworten

Zurück zu „Archiv“