Seite 1 von 1

Ü7 H1

Verfasst: 1. Dez 2011 12:36
von der Interpeter
Mit der Frage nach der Latenzzeit ist da doch nur die Rotationslatenz gemeint oder?
Latenz beschreibt doch imho einfach nur eine Verzögerung, nicht dass damit die gesamte Latenz gemeint ist und man auch noch die Positionierungszeit einbeziehen muss^^

Re: Ü7 H1

Verfasst: 1. Dez 2011 13:00
von mw1039
Genau, in diesem Fall ist nur die Rotationslatenz gemeint.

Re: Ü7 H1

Verfasst: 5. Dez 2011 21:01
von DanielK
Da in den Vorlesungunterlagen so ziemlich jede Information über die Berechnung der Transferrate fehlt, zwei Fragen dazu:

1. Sollen wir davon ausgehen, dass jede Spur die gleiche Anzahl von Sektoren beinhaltet, also die äußeren Sektoren gestreckt sind, so wie es bei Festplatten vor Jahrzehnten vielleicht üblich war?
2. Wenn eine Festplatte 6 Oberflächen und daher 6 Leseköpfe hat, ist die Transferrate dann auch 6 mal höher, als wenn die Festplatte nur eine Oberfläche mit einem Lesekopf hat?

Vielen Dank!

Re: Ü7 H1

Verfasst: 6. Dez 2011 08:46
von mw1039
DanielK hat geschrieben:1. Sollen wir davon ausgehen, dass jede Spur die gleiche Anzahl von Sektoren beinhaltet, also die äußeren Sektoren gestreckt sind, so wie es bei Festplatten vor Jahrzehnten vielleicht üblich war?
Ja.
DanielK hat geschrieben:2. Wenn eine Festplatte 6 Oberflächen und daher 6 Leseköpfe hat, ist die Transferrate dann auch 6 mal höher, als wenn die Festplatte nur eine Oberfläche mit einem Lesekopf hat?
Nein. Es braucht aber zumindest zwischen den Lesevorgaengen der 6 Oberflaechen der Lesekopf nicht neu positioniert werden.

Re: Ü7 H1

Verfasst: 7. Dez 2011 11:16
von GNut
Also wird die Festplatte so gelesen, dass erst ein Zylinder abgearbeitet wird, d.h. ,lese z.B. erst eine Spur der untersten Platte, dann eine Spur von den Platten obendrüber?
Hierbei muss kein Spurwechsel stattfinden, weil der Lesekopf ja schon in der richtigen Position ist?

Re: Ü7 H1

Verfasst: 7. Dez 2011 11:42
von mw1039
Ja genau. Und du musst beim einem Oberflaechenwechsel nichtmal warten, bis der erste Sektor sich unter dem Lesekopf befindet, weil die Sektoren auf den einzelnen Oberflaechen alle an der gleichen Stelle beginnen, d.h. wenn du die Spur auf einer Oberflaeche fertig gelesen hast, kannst du direkt weitermachen und die Spur auf der naechsten Oberflaeche lesen.

Re: Ü7 H1

Verfasst: 7. Dez 2011 14:48
von GNut
Ah ok, dann weiss ich bescheid. Danke :)