Übung 12 - 1.3

alex05
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 13. Okt 2009 20:29

Übung 12 - 1.3

Beitrag von alex05 »

Hi,

hab mich gerade durch die Aufgabenteil b) und c) gekämpft und dabei sind mir ein paar Fragen aufgekommen:

Zuerst eine Verständnisfrage: Wann wird das Fenster des Empfängers um 1 nach rechts verschoben? Wenn der Empfänger einen Frame empfängt oder wenn er eine ACK versendet?
In der Folien (Kaptel 7, Folie 54) heißt es:
Ack wird an Sender verschickt, Fenster wird um eine Position nach rechts verschoben (die Größe bleibt also gleich)
Daraus habe ich geschlossen, dass das Empfängerfenster beim Versand eines ACK verschoben wird. In der Übung passiert dies allerdings immer, wenn ein Frame empfangen wird.

Zur b)
Warum wird das Empfängerfester zum Zeitpunkt 13 beim Empfang von F5 nicht erhöht? Oder ist da was bei der Formatierung schief gelaufen? Es fehlt nämlich in allen Tabellen die Zeit 14?

Zur c)
Hier versteh ich die Änderung der Fester gar nicht mehr: Warum bleibt das Empfängerfester gleich, wenn F3 eintrifft(Zeit 4)? und Warum ändert sich die untere Grenze des Sendefensters beim Empfang von ACK 3 nicht (Zeit 6)? Liegt das daran, dass F2 bzw. ACK2 nicht empfangen wurden? Werden deshalb dann später die Fenster um 2 verschoben? Das geht aus den Folien nicht hervor...

Danke für die Antworten und Gruß Alex

alex05
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 13. Okt 2009 20:29

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von alex05 »

Bin auf die 12. Übung aus dem letzten Jahr gestoßen, die die gleiche Aufgabe enthielt:

Zu Aufgabe b)
Dort fehlt die 14. Zeile nicht.

Das Empfängerfenster wird nach rechts verschoden, wenn ein ACK versendet wird und nicht, wenn ein Frame empfangen wurde.
Dies stimmt meines Erachtens mit den Folien überein.

Fände es sehr freundlich, wenn mal jemand erklären könnte, wie denn nun das richtige Vorgehen ist. Es sieht fast so aus, als ob beim Copy&Paste eine Zeile verloren gegangen ist, was dazu führt, dass sich die Lösungen unterschieden. Finde das etwas bedenklich...

fl0
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 35
Registriert: 30. Aug 2009 13:34

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von fl0 »

Hi,

auch ich haben einige Probleme mit der Musterlösung.

zu b)
Nach der interpreation der Folien wird das Empfängerfenster eins erhöht wenn ein ACK raus ist, was logisch/sinnvoll ist. Dies wird auch aus der Musterlösung von letztem Jahr ersichtlich.
Desweitern Fehlt die zeile 14, was allerdings zu keine Problemen führt bei der Lösung.

zu c)
Hier versteh ich nicht wieso das Empfänger Fenster nach dem Verschicken der ACK3 nicht erhöht wird, müssen die Frames in der Reihenfolge bestätigt werden?

ACK3 wird versendet und Empfangen, daher muss der Fenster beim Sender dann genauso eins hochgezählt werden was auch nicht passiert, und wenn das Fenster ja nicht um 1 hochgezählt werdnen würde, würde ja auch ein Timeout für Frame 3 auftreten. Denn wenn es versendet und empfangen wird muss es im Fenster berücksichtigt werden, sonst macht es keinen Sinn.


Ich bitte doch um schnelles klären Seitens der Veranstalter, denn wenn es in der Klausur dran kommt, möchte ich nicht Punkte auf grund einer Fehlerhaften MuLö verschenken bzw. falschen annahmen.

GRuß

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von Patr0rc »

Sieh/Seht es doch positiv: Ihr könnt euch auf Vorlesungsfolien UND Übungslösung beziehen und habt immer Recht, oder?! :D

Sascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 245
Registriert: 13. Apr 2004 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von Sascha »

Hier stimmt tatsächlich, dass die MuLö inkonsistent ist.

Zu b)

Stimmt, in der MuLö haben wir das Fenster nach Versenden erhöht, in den Folien steht, dass es erst beim ACK verschoben wird. Ich denke, beides kann man begründen, und da wohl in den Übungen eher die Version aus der MuLö erklärt wurde, müssen wir auch beide Varianten in der Klausur akzeptieren. Unser Pech, wenn wir dann zwei MuLös basteln müssen.

Außerdem sind in der Spalte "Empfänger Fenster" ein paar Felder verrutscht; so sollte die Untergrenze tatsächlich bereits in Zeile 13 erhöht werden, da F5 ja ankam.

Zu c)
Der Empfänger muss nicht immer in sequentieller Reihenfolge akzeptieren, und er tut es in dem Beispiel ja auch nicht. Aber er verschiebt die untere Grenze erst, wenn das eigentlich erwartete Paket ankommt. Er wartet hier nach Empfangen von F1 auf F2. Zwar akzeptiert er auch F3, aber er verschiebt sein Fenster erst, wenn F2 kommt; dann aber gleich um zwei Werte, weil F3 ja schon da ist. Soweit klar?

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von Patr0rc »

Sascha hat geschrieben:Zu b)

Stimmt, in der MuLö haben wir das Fenster nach Versenden erhöht, in den Folien steht, dass es erst beim ACK verschoben wird. Ich denke, beides kann man begründen, und da wohl in den Übungen eher die Version aus der MuLö erklärt wurde, müssen wir auch beide Varianten in der Klausur akzeptieren. Unser Pech, wenn wir dann zwei MuLös basteln müssen.
Dankeschön!
Sascha hat geschrieben:Zu c)
Der Empfänger muss nicht immer in sequentieller Reihenfolge akzeptieren, und er tut es in dem Beispiel ja auch nicht. Aber er verschiebt die untere Grenze erst, wenn das eigentlich erwartete Paket ankommt. Er wartet hier nach Empfangen von F1 auf F2. Zwar akzeptiert er auch F3, aber er verschiebt sein Fenster erst, wenn F2 kommt; dann aber gleich um zwei Werte, weil F3 ja schon da ist. Soweit klar?
Ist (mir zumindest) klar, danke.

alex05
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 13. Okt 2009 20:29

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von alex05 »

Alles klar! Vielen Dank für die Klarstellung.

z.z.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 2. Apr 2008 11:44
Kontaktdaten:

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von z.z. »

Kann man sich darauf verlassen, dass ggf zwei Musterlösungen vorliegen, die bei der Korrektur der Klausur beachtet werden, oder sollte man sich davon in der Klausireinsicht versichern?

Benutzeravatar
el_primo
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 38
Registriert: 8. Nov 2005 00:42

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von el_primo »

Und warum wird F9 erst in Zeile 21 versendet und nicht schon in 16?

Das Versenden von Frames sollte Priorität haben, oder?
The idea of style and competing for the best style is key to all forms of rocking

Christian_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 178
Registriert: 10. Apr 2009 16:30

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von Christian_ »

el_primo hat geschrieben:Und warum wird F9 erst in Zeile 21 versendet und nicht schon in 16?

Das Versenden von Frames sollte Priorität haben, oder?
nein, denn es bringt ja nichts, wenn du sendest, der andere aber kein 'platz' zum empfangen hat
Omnium rerum principia parva sunt. -Cicero

Benutzeravatar
el_primo
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 38
Registriert: 8. Nov 2005 00:42

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von el_primo »

Ah ja, klar, wegen der Fenstergöße von 3... Danke;)
The idea of style and competing for the best style is key to all forms of rocking

Benutzeravatar
el_primo
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 38
Registriert: 8. Nov 2005 00:42

Re: Übung 12 - 1.3

Beitrag von el_primo »

Sascha hat geschrieben:Hier stimmt tatsächlich, dass die MuLö inkonsistent ist.

Zu c)
Der Empfänger muss nicht immer in sequentieller Reihenfolge akzeptieren, und er tut es in dem Beispiel ja auch nicht. Aber er verschiebt die untere Grenze erst, wenn das eigentlich erwartete Paket ankommt. Er wartet hier nach Empfangen von F1 auf F2. Zwar akzeptiert er auch F3, aber er verschiebt sein Fenster erst, wenn F2 kommt; dann aber gleich um zwei Werte, weil F3 ja schon da ist. Soweit klar?
Und wie weißt der Empfänger in Zeile 4, dass F2 versendet wurde? Wird die Sequenznummer beachtet? Deswegen erhöht er seine Fenstergrenze erst später, oder?
The idea of style and competing for the best style is key to all forms of rocking

Antworten

Zurück zu „Archiv“