Hausübung 12 Fragen

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Hausübung 12 Fragen

Beitrag von mister_tt »

Hallo zusammen,

Zur 2.1c:
Können wir davon ausgehen, dass A sofort weiß, dass C ausfällt oder müssen wir noch Zeit einrechnen, bis A weiß, dass C ausfällt?

Zur 2.2b:
Ist es auch gefordert, den minimalen Spannbaum aufzustellen oder reicht es, das Ergebnis (also die Routingtabelle) aufzuschreiben? Soll man hier in der Routingtabelle von B und F auch den gewählten Weg angeben (wie in Aufgabenteil c)?

Grüße

quanz
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 103
Registriert: 1. Okt 2007 19:32

Re: Hausübung 12 Fragen

Beitrag von quanz »

mister_tt hat geschrieben:Zur 2.1c:
Können wir davon ausgehen, dass A sofort weiß, dass C ausfällt oder müssen wir noch Zeit einrechnen, bis A weiß, dass C ausfällt?
Du sollst zeigen was mit A passiert. Gehe dabei am Besten schrittweise vor. Was ändert sich? Wie ändert es sich? Versuche dann, das allgemein zu formulieren.
Es ist nicht so kompliziert, wie es sich anhört.
Tipp: Schau noch mal in die Folien! Was passiert, wenn ein Knoten ausfällt?
mister_tt hat geschrieben:Zur 2.2b:
Ist es auch gefordert, den minimalen Spannbaum aufzustellen oder reicht es, das Ergebnis (also die Routingtabelle) aufzuschreiben?
Minimaler Spannbaum ist nicht gefordert.
mister_tt hat geschrieben:Soll man hier in der Routingtabelle von B und F auch den gewählten Weg angeben (wie in Aufgabenteil c)?
Ja

Antworten

Zurück zu „Archiv“