ü10- getppid()?

allein
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 60
Registriert: 15. Okt 2008 00:01

ü10- getppid()?

Beitrag von allein »

dürfen wir getppid() funktion benutzen?

heXagon
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 21. Mär 2009 04:12
Kontaktdaten:

Re: ü10- getppid()?

Beitrag von heXagon »

Von den angegebenen Libraries aus würd ich vermuten, dass es nicht Sinn der Aufgabe ist die einzelnen MIPS Programme als einzelne Prozesse zu spawnen, was du vermutlich vor hast.

Nach dem Aufgabenblatt, wo die erlaubten libs draufstehen, ist es nicht erlaubt.

allein
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 60
Registriert: 15. Okt 2008 00:01

Re: ü10- getppid()?

Beitrag von allein »

ich verstehe deine Antwort nicht weil getpid() and getppid() in dem gleichen header sind. Beide sind in unistd.h.
was ich vor hatte war einfach mit fork neue Prozesse erzeugen und dan prozessid von dem vaterprozess mit getppid ausgeben. wenn ich mit getppid() arbeiten darf, dann habe ich keine probleme mit dem puffern der printf funktion.

allein
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 60
Registriert: 15. Okt 2008 00:01

Re: ü10- getppid()?

Beitrag von allein »

auserdem, wenn man getppid nicht benutzen darf, dann muss man ein array benutzen um die ids zu speichern oder?

Jonathan
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 47
Registriert: 10. Okt 2008 13:37

Re: ü10- getppid()?

Beitrag von Jonathan »

Die PID des Kindsprozesses siehst du im Rückgabewert von fork(), du brauchst also kein getppid().
Eine globale Variable um die PIDs auszutauschen würde übrigens nicht funktionieren, fork() erstellt getrennte Prozesse mit eigenem Speicher, d.h. eine Änderung in einem Prozess wirkt sich nicht auf den anderen aus.

allein
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 60
Registriert: 15. Okt 2008 00:01

Re: ü10- getppid()?

Beitrag von allein »

danke, ich habe eine Lösung gefunden :)

Antworten

Zurück zu „Archiv“