HÜ 5 : 24 Bit Adresse

kned
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 80
Registriert: 14. Okt 2008 18:49
Kontaktdaten:

HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von kned »

Hai,

Ich löse grade die Hausübung 5 und wundere mich über die angegebene Adresslänge:
Laut Aufgabenstellung ist sie 24 Bit lang, bei Aufgabenteil b und c allerdings, werden auf 20 Bit Adressen zugegriffen.
Ist das ein Fehler oder soll man einfach davon ausgehen, dass die führenden Nullen weggelassen wurden?

Sascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 245
Registriert: 13. Apr 2004 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Sascha »

kned hat geschrieben:Ist das ein Fehler oder soll man einfach davon ausgehen, dass die führenden Nullen weggelassen wurden?
Letzteres. Gehen Sie davon aus, dass die die führenden Bits 0 sind. Wir haben kleine Adressen gewählt, damit die Tags nicht zu groß werden.

Benutzeravatar
s!mon
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 373
Registriert: 20. Okt 2007 18:24
Wohnort: Höchst i. Odw

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von s!mon »

Habe auch mal ein paar Fragen zur Übung. Caches haben mich schon in Rechnersysteme I genervt :P.

1. Wenn ich ein 2-wege-assoziativen Cache mit x Blöcken habe brauche ich dafür doch 1 Bit weniger für den Index als bei einem direkt-abbildendem oder?
Also nehmen wir mal als Beispiel 32 Blöcke. Dann brauche ich für den Index 5 Bit bei direkt abbildendem Cache. Für einen 2-wege-assoziativem dann nur 4 Bit weil jeder Eintrag ja in zwei verschiedene Blöcke geschrieben werden kann und ich somit nur noch 16 verschiedene Möglichkeiten für mein Modulo habe?! Frage weil ich bei der Aufgabe c) nur 2 Hits bekomme und ich mich frage, ob das wirklich so gedacht ist.

2. Ist mit Anzahl der Cachezeilen Blöcke * Wörte pro Block gemeint oder die Anzahl der Blöcke?

3. Mit Blockoffset ist hier die Anzahl der Bits gemeint, die ich für die Adressierung der Einträge im Block brauche + meine 2 Bit Byteoffset?

Schon mal danke für die Hilfe.

Telefonjoker
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 161
Registriert: 19. Apr 2008 21:02

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Telefonjoker »

s!mon hat geschrieben:Habe auch mal ein paar Fragen zur Übung. Caches haben mich schon in Rechnersysteme I genervt :P.
Aha, noch so ein IST'ler.
s!mon hat geschrieben: 2. Ist mit Anzahl der Cachezeilen Blöcke * Wörte pro Block gemeint oder die Anzahl der Blöcke?
Ich denke, jede Zeile hat einen Index, und deshalb ist die Frage nur, wie viele Indizes du brauchst.
s!mon hat geschrieben: 3. Mit Blockoffset ist hier die Anzahl der Bits gemeint, die ich für die Adressierung der Einträge im Block brauche + meine 2 Bit Byteoffset?

Schon mal danke für die Hilfe.
Auf Folie 4-39 ist eine Abbildung. Wenn ich das richtig lese, dann stellen die niederwertigsten Bits ( ganz rechts) die Byteoffset, und die darauf folgen die Blockoffset.
Stimmt das so? Kann das jmd bestätigen?

ivoch
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 199
Registriert: 3. Mär 2004 10:51

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von ivoch »

Telefonjoker hat geschrieben:Auf Folie 4-39 ist eine Abbildung. Wenn ich das richtig lese, dann stellen die niederwertigsten Bits ( ganz rechts) die Byteoffset, und die darauf folgen die Blockoffset.
Stimmt das so? Kann das jmd bestätigen?
Ja, das stimmt.

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von m_stoica »

s!mon hat geschrieben:Frage weil ich bei der Aufgabe c) nur 2 Hits bekomme und ich mich frage, ob das wirklich so gedacht ist.
Bei mir sind es 3 Hits, wenn man beachtet, dass in der vorherigen Aufgabe bereits ein bestimmter Wert in den Cache geladen wurde.
Edit: Sind doch nur 2 Hits ;)

doaney
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Okt 2008 15:14

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von doaney »

Ich habe mal eine Frage bezüglich der FIFO Strategie die in der Aufgabe angegeben ist:

Besagt dieses Schema im Bezug auf die Ermittlung des zu ersetzendes Blockes, dass für einen Block nur der Zeitpunkt wichtig ist, andem er in den Cache geladen wurde und nicht wann und wie oft er in letzter Zeit gelesen wurde?

Wenn ich so vorgehe komme ich ebenfalls auf 2 Hits!
Wenn ich als Ermittlungsstrategie LRU verwende komme ich auf 3 Hits

Wo liegen, wenn das so ist, eigentlich die Vorteile der FIFO Strategie im Gegensatz zu LRU?
Meine Protokollierung brauche ich ja trotzdem noch.

Gruß
doaney

michi
Nichts ist wie es scheint
Beiträge: 23
Registriert: 27. Nov 2008 19:58

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von michi »

Ich hab mich gestern auch über diese FIFO-Strategie gewundert.

Letztendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass sie bei der Ersetzung den Vorteil bildet, dass kein großer Aufwand nötig ist um zu ermitteln welcher Block ersetzt wird, sondern man einfach die Blöcke immer in der selben Reihefolge ersetzen kann. Bei LRU muss dagegen sehr viel mehr überprüft werden.

Sascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 245
Registriert: 13. Apr 2004 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Sascha »

doaney hat geschrieben:Wo liegen, wenn das so ist, eigentlich die Vorteile der FIFO Strategie im Gegensatz zu LRU?
Meine Protokollierung brauche ich ja trotzdem noch.
Da gibt es einen sehr großen Unterschied: Bei LRU muss man bei jedem Lesezugriff zusätzlich noch einen weiteren Lese oder Schreibzugriff machen, um in irgend einer Form festzuhalten, auf welche Seite zugegriffen wurde. Bei Misses muss man dann je nach Umsetzung noch alle in Frage kommenden Blöcke durchgehen, um rauszufinden, welcher am längsten nicht angesprochen wurde.

Bei einer FIFO-Strategie benötigt einen einzelnen Counter, in dem sich die Nummer des Blocks merkt, den man zuletzt überschrieben hat. Dieser Counter wird bei jeder Ersetzung erhöht (module Anzahl der Blöcke). Bei den einzelnen Zugriffen muss man gar nichts weiter tun.

Niggi
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 82
Registriert: 15. Apr 2009 15:16
Kontaktdaten:

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Niggi »

Ist gerade bei der letzten Aufgabe , wo es gerade um Fifo geht =), gefordert , dass nur eine Tabelle gemacht wird, in der die Belegung nach allen Zugriffen steht oder soll sie gezeichnet werden bei jeder Veränderung bzw. jedem Ersetzen ?
Sollen Tags in Dezimal oder Binärcode angegeben werden ?

André R.
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 33
Registriert: 16. Okt 2008 12:17

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von André R. »

Wie kommt ihr denn auf 2 Hits?
Ich komme jedesmal auf 3.

Meine einzige Erklärung ist, dass ihr für 0xFB7FA den 0xAB234 Wert aus dem Cache werft und dann beim Zugriff auf 0xAB234 ein MISS entsteht.
Da es doch ein 2-Mengenassoziativer Cache ist, können zwei Werte mit "B" als Index im Cache sein ?!

Achja ich habe 3 Bit als Index - ist das richtig? (Da ich eins für 2Mengen Cache abgezogen habe).

Niggi
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 82
Registriert: 15. Apr 2009 15:16
Kontaktdaten:

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Niggi »

Ich hab auch 3 bits als Index .... Überprüfe doch mal, wenn ein Hit ist wird nichts ersetzt, und die zeitliche Verweilzeit auch nicht auf Null gesetzt, das heißt angenommen du hast 2 einträge in einer Zeile und bei dem Eintrag der zeitlich als erster reingeladen wurde, gibt es einen Hit, so ist er trotzdem der erste der überschrieben wird. ... den Fehler hatte ich auch

Sascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 245
Registriert: 13. Apr 2004 19:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Sascha »

Niggi hat geschrieben:Ist gerade bei der letzten Aufgabe , wo es gerade um Fifo geht =), gefordert , dass nur eine Tabelle gemacht wird, in der die Belegung nach allen Zugriffen steht oder soll sie gezeichnet werden bei jeder Veränderung bzw. jedem Ersetzen ?
Wenn es um Unteraufgabe d geht: Eine Tabelle mit dem Endzustand reicht.
Sollen Tags in Dezimal oder Binärcode angegeben werden ?
Dezimal - das ist deutlich besser lesbar und damit leichter für die Tutoren zu korrigieren.

Telefonjoker
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 161
Registriert: 19. Apr 2008 21:02

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von Telefonjoker »

hallo, ich bin mir ein bißchen unsicher, da ich gleich mehrere Bytes für Byte-Offset-Adressierung brauche.
Kann das stimmen.

Und 2.) zu FIFO: bezieht sich das auf die Blöcke mit selben Index, oder nur auf die Indizes?

€dit: ich denke es hat sich erledigt; ich komme auch auf zwei Hits.

SLik_
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 30. Nov 2009 15:10

Re: HÜ 5 : 24 Bit Adresse

Beitrag von SLik_ »

Hey,

noch ne Frage:
kann es sein, dass für die Hausübung die Angabe der Wortgröße in Bit für die Berechnung der Offset-Bits fehlt?
kann ich da 32 Bit annehmen oder vercheck ich was und benötige das garnicht?!

Gruß und Danke

Antworten

Zurück zu „Archiv“