Seite 1 von 1

HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 04:00
von daniel_b
Hallo, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich die 2.1 im Sinne der Aufgabe umgesetzt habe.

Ich wende die rekursive Formel an, allerdings zerlegt in Einzelschritte, die iterativ abgearbeitet werden. Auf dem Stack benutze ich folglich auch nur ein einziges Word, was den Stack-Gebrauch sinnlos macht.

In der Aufgabe steht zwar "implementieren Sie rekursiv", aber auch "wenden Sie die rek. Formel an". Letzteres habe ich getan, für mich ist die Aufgabe damit gelöst.

Werde ich da wieder mit meinem Tutor streiten, ob eine korrekt implementierte, rekursive Formel ausreicht um den Code als "rekursiv" bezeichnen zu dürfen?

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 09:07
von maZ
Ich hab eine ähnliche Lösung implementiert, komplett ohne Stack, und mein Tutor meinte, das sei nicht in Ordnung. Wir sollen wohl die Stack-Benutzung lernen und daher auch wirklich rekursiv arbeiten.

Mich ärgerts nur, dass ich nicht schon letzte Woche auf diese Lösund gekommen bin ;)

Gruß, maz

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 11:22
von Patr0rc
Lösen Sie nun nochmal das Josephus-Problem, diesmal unter Nutzung der rekursiven Formel.
Also da steht nicht, dass man es rekursiv lösen muss, sondern lediglich die rekursive Formel benutzen soll. Die Rekursion lässt sich einfach iterativ lösen ohne Benutzung des Stacks, wie vorher schon angeklungen.
Es wäre nett, wenn der Veranstalter hierzu noch ein paar klärende Worte sagen/schreiben würde!
Danke.

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 11:35
von daniel_b
Patr0rc hat geschrieben:
Lösen Sie nun nochmal das Josephus-Problem, diesmal unter Nutzung der rekursiven Formel.
Also da steht nicht, dass man es rekursiv lösen muss, sondern lediglich die rekursive Formel benutzen soll. Die Rekursion lässt sich einfach iterativ lösen ohne Benutzung des Stacks, wie vorher schon angeklungen.
Genau das.

Ich war aber eben auch in der Sprechstunde, wo es ebenfalls hieß dass die Rekursion des Programms im Vordergrund steht und die iterative Implementierung der rekursiven Formel Abzug oder gar keine Punkte bedeutet.

Die Aufgabe ist wirklich ungünstig formuliert..

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 14:03
von Sascha
Dann mal ganz offiziell:

Implementieren Sie die rekursive Formel rekursiv, also in Form einer Funktion, die sich selbst aufruft, eben entsprechend der Formel, die auf dem Aufgabenblatt steht. Achten Sie wie immer darauf, sich an die Aufrufkonventionen zu halten.

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 18. Nov 2009 14:18
von Patr0rc
Vielen Dank für die Klärung!

Re: HÜ3 - 2.1 - Josephus "rekursiv"?

Verfasst: 30. Nov 2009 14:40
von mazbu
Sascha hat geschrieben:Dann mal ganz offiziell:

Implementieren Sie die rekursive Formel rekursiv, also in Form einer Funktion, die sich selbst aufruft, eben entsprechend der Formel, die auf dem Aufgabenblatt steht. Achten Sie wie immer darauf, sich an die Aufrufkonventionen zu halten.
Lösen Sie nun nochmal das Josephus-Problem, diesmal unter Nutzung der rekursiven For- mel.
Im Aufgabe wurde nur gesagt, dass man Rekursive Formel benutzen muss, so wie du gesagt hast, steht nicht im Aufgabe. Wenn du uns genau sagt, was wir machen muss, vielleicht müssen wir gar nicht mit unserem Tutor über solche Dinge reden und halbe unserer Punkte verloren haben.
Ich habe die Aufgabe vielmal gelesen und habe die Aufgabe gelöst. Und jetzt es ist falsch weil man nur seine Lösung akzeptiert.
Nächste mal bitte Aufgabe genauer beschreiben, wenn du Leute zwingen willst, deine Methode zu benutzen.