Wie war's?

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Wie war's?

Beitrag von Patr0rc »

Hallo.

Ich dachte, ich mache mal ein Thema auf, in dem jeder seine Eindrücke der Klausur hinterlassen kann...

Meine Eindrücke sind nicht so dolle, denn trotz sehr-gut-gefühlter Vorbereitung war die Klausur bei mir grottig. In dem Raum, in dem ich geschrieben habe, wurde 5 Minuten vor Ende aufgehört (da eine vorgezogene Uhrzeit angeschrieben wurde) und die Klausur war in meinen Augen nicht in der Zeit machbar, soll heißen zu viel. Außerdem habe ich manche Sachen einfach nicht geschafft in der Zeit und viele kleinere Fehlerchen gemacht, die mir jetzt aufgefallen sind, aber in der Klausur nicht, da ich die ganze Zeit versucht habe, durchzukommen.

Wie war's bei euch so? Bin ich alleine mit meiner Meinung/meinem "Versagen", oder geht es euch ähnlich?

Viele Grüße!

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Wie war's?

Beitrag von fetzer »

Ich fand die Klausur auch an manchen Stellen ziemlich schwer bzw. viel nachzudenken und dafür hat dann wiederum die Zeit nicht immer gereicht. Und ohne TR musste man dann auch noch Zeit für die Rechnerei aufwenden - und hatte dafür wieder Zeitprobleme bei Aufgaben, die einfach nur viel zu schreiben waren.
Summa summarum war die Klausur ungefähr auf dem Niveau der Übungen, jedoch von der Länge her deutlich über der gegeben Zeit.

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Wie war's?

Beitrag von robert.n »

Patr0rc hat geschrieben:Hallo.

Ich dachte, ich mache mal ein Thema auf, in dem jeder seine Eindrücke der Klausur hinterlassen kann...

Meine Eindrücke sind nicht so dolle, denn trotz sehr-gut-gefühlter Vorbereitung war die Klausur bei mir grottig. In dem Raum, in dem ich geschrieben habe, wurde 5 Minuten vor Ende aufgehört (da eine vorgezogene Uhrzeit angeschrieben wurde) und die Klausur war in meinen Augen nicht in der Zeit machbar, soll heißen zu viel. Außerdem habe ich manche Sachen einfach nicht geschafft in der Zeit und viele kleinere Fehlerchen gemacht, die mir jetzt aufgefallen sind, aber in der Klausur nicht, da ich die ganze Zeit versucht habe, durchzukommen.

Wie war's bei euch so? Bin ich alleine mit meiner Meinung/meinem "Versagen", oder geht es euch ähnlich?

Viele Grüße!
Wow, exakt so lief es bei mir auch. Bin etwas enttäuscht von mir, weil ich viele dumme Fehler gemacht habe. Das lag zum Teil an dem Zeitdruck und zum Teil an ungünstigen Fragestellungen. Aber ich hab auch einige Sachen mir selbst zuzuschreiben (die mich so im nachhinein übelst ankotzen).

Besonders verwirrt haben mich:
- inplace vs. "nur auf den Eingabedaten arbeiten" und "kein zusätzlichen Speicher reservieren" <=> Warum sollte man hier Speicher reservieren wollen? Was ist mit Zählvariablen? Also was wollte man hier EIGENTLICH verbieten?
- echtes LRU vs. warum ist die Implementierung davon aufwendig? Also ich bin der Meinung echtes LRU kann man gar nicht implementieren. Kann aber auch ein Denkfehler sein, den ich noch nicht mal jetzt bemerke.
- einige Multiplechoice-Fragen (die ich am Ende vergessen habe nochmal anzuschauen) wegen seltsamer/untypischer Antwortmöglichkeiten
- das, wo man Brüche hat stehen lassen sollen/können und am Ende noch nach dem Verhältnis von Rbasis gegen Rbeide gefragt wurde
- virtuelle Addresse bei Caches
- ...

Alles in allem auf jeden Fall zu wenig Zeit. 10 Minuten mehr hätten mir voll gereicht, wahrscheinlich sogar schon 5.

Etwas asozial fand ich, dass viele Kommilitonen im Hexagon schon direkt nach dem Erhalt der Klausur angefangen haben zu schreiben, obwohl explizit gesagt wurde, dass erst wenn ALLE die Klausur haben losgelegt werden darf. Habe dann mehr oder weniger gewitzelt mit Prof. Katzenbeißer und dann später einfach geschrieben bis mir das Blatt quasi weggenommen wurde.
Zuletzt geändert von robert.n am 29. Mär 2010 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DerInformator
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 98
Registriert: 24. Okt 2008 13:02
Wohnort: DA

Re: Wie war's?

Beitrag von DerInformator »

Jap die zeit war wirklich viiiel zu knapp bemessen.

jede Aufgabe, die ich bearbeitet habe, habe ich wirklich gewissenhaft bearbeitet. Insbesondere die Multiple-Choice Aufgaben ... dadurch denke ich zwar, dass das was ich gemacht habe (hoffentlich ^^) richtig ist, aber leider habe ich auch viele Aufgaben (eben aufgrund der Zeit) nicht machen können.

Hätte ich die Aufgaben nur so "hingeschmiert" , so hätte ich evtl. alle machen können (wobei ich das auch bezweifle) aber dann eben mit Fehlern ... fragt sich nur was besser ist :P

Suma sumarum war es wohl eher nicht so toll... 1 Stunde länger wäre angenehmer ^^
"Do not go where the path may lead, go instead where there is no path & leave a trail"

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Wie war's?

Beitrag von Patr0rc »

Das mit den Rechenaufgaben fand ich auch nicht so nett, vor allem bei der Leistungsaufgabe. Was genau sie mit "Bruch" gemeint haben, weiß ich nicht, aber sowas wie \(\frac{2\cdot 66\cdot 65 + \cdots + 4 \cdot 25 \cdot 10}{66\cdot 65 + \cdots 25\cdot 10}\) finde ich ziemlich blöd, stehen zu lassen, vor allem kann man daran auch nichts für die letzte Teilaufgabe sehen...

Das mit der Stunde mehr wär echt super gewesen. Dann wäre ich nicht so durchgerast, hätte viele sch*** Fehler nicht gemacht und Zeit gehabt, über alles nachzudenken...

ichnicht
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 117
Registriert: 23. Apr 2007 23:08

Re: Wie war's?

Beitrag von ichnicht »

Die Schwierigkeit war ok, die Zeit viel zu kurz und die Umrechnungen nervig. Das sollte bei der Benotung bedacht werden :!: .
Student der TU Darmstadt.

Benutzeravatar
jan_k
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 66
Registriert: 7. Jul 2009 15:39
Kontaktdaten:

Re: Wie war's?

Beitrag von jan_k »

Ich dachte ich wäre gut auf Cacheaufgaben vorbereitet, aber die der Klausur hab ich nicht hinbekommen wegen verwirrender Angaben zum Cache.
Zunächst mal.. virtuelle Adresse bei einem Cache? noch nie gehört...
Dann 8 Blöcke insgesamt.. was soll das jetzt genau heißen? 8 Blöcke im gesamten Cache oder wie?
Hab da leider Punkte zu einem Thema verloren, dass ich vorher intensivst (Praktikum, Übungen) gelernt habe.
Ach ja, die Zeit war zu wenig für die Aufgaben.

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Wie war's?

Beitrag von Patr0rc »

ichnicht hat geschrieben:Die Schwierigkeit war ok, die Zeit viel zu kurz und die Umrechnungen nervig. Das sollte bei der Benotung bedacht werden :!: .
Fände ich auch sehr gut, wenn das berücksichtigt wird (was es sicherlich wird)...

genci_007
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 18. Sep 2007 16:55
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Wie war's?

Beitrag von genci_007 »

Ich fand auch die Klausur an vielen Stellen ziemlich schwer und verwirrend, insbesondere die Cache-Aufgabe. Diese verwirrung bei manchen Aufgaben hat dazu geführt dass ich auch die einfacheren Aufgaben fehlerhaft bearbeitet habe.
Die Aufgabenstellung war teilweise unklar/verwirrend. Die mangelnde Zeit war auch ein echtes Problem.

Gruss

Benutzeravatar
Blub
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 244
Registriert: 24. Dez 2007 14:06

Re: Wie war's?

Beitrag von Blub »

wow gut zu sehen das es nicht nur mir so ging ^^

Ich fands auch etwas viel und an manchen stellen etwas seltsam gestellt.


@ Patr0rc bei den Leistungsaufgaben habe ich den selben bruch raus wie du ^^ ich habs etwas verkleinert, aber im Endeffekt so stehen lassen. Bei dem nächsten Teil habe ich dann einfach mal geraten und sagte es liegt daran das die optimierte Fassung weniger CPI und nen paar Abschätzungen gemacht ^^
Tutor GDI II SS12
Tutor Trusted Systems WS11/12, Tutor GDI II SS11
Tutor Trusted Systems WS10/11, GDI I WS10/11
Tutor GDI II SS10, Tutor Trusted Systems WS09/10

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Wie war's?

Beitrag von leviathan »

Ich fand doof, dass kein TR zugelassen wurde - dafür war doch einiges an Rechnerei drin, zwar alles in Kopf/aufm Zettel machbar aber zeitfressend. Zeit war recht knapp bemessen, aber gerade so habe ich noch alles geschafft. Die Klausur war auch nicht leicht, eigentlich deutlich schwieriger als ich erwartet hätte; aber nicht unmachbar mit angemessener Vorbereitung.
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Wie war's?

Beitrag von Patr0rc »

Blub hat geschrieben:@ Patr0rc bei den Leistungsaufgaben habe ich den selben bruch raus wie du ^^ ich habs etwas verkleinert, aber im Endeffekt so stehen lassen. Bei dem nächsten Teil habe ich dann einfach mal geraten und sagte es liegt daran das die optimierte Fassung weniger CPI und nen paar Abschätzungen gemacht ^^
Ich hab irgendwas schlussendlich mit \(\frac{100\cdot 4780}{10790}\) bzw. \(\frac{101\cdot 4780}{10780}\) raus (oder Nenner getauscht)... ;)

Benutzeravatar
Michael_R
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 172
Registriert: 4. Apr 2008 17:58
Wohnort: Frankfurt

Re: Wie war's?

Beitrag von Michael_R »

hmm, ich bin durch umformen der Formeln irgendwie zu f/(CPI * 10^6) gekommen.

Aber würde mich nicht wundern wenn ich wiedermal nen Denkfehler gemacht hatte. :roll:

daniel_b
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 363
Registriert: 15. Okt 2008 16:23

Re: Wie war's?

Beitrag von daniel_b »

Ich fands auch viel zu kurz. Dachte erst, ich wär selbst schuld, aber wenn ich das hier so lese. Okay.

Wie habt ihr das mit den Cachezugriffen gemacht, also die 8-bittigen Zugriffe auf die 16-bit Adresse?

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Wie war's?

Beitrag von leviathan »

Michael_R hat geschrieben:hmm, ich bin durch umformen der Formeln irgendwie zu f/(CPI * 10^6) gekommen.
Die Formel müsste stimmen, auch nachprüfbar mit dem alten Physiker-Trick der Einheitenumrechnung: Frequenz = Takte / Sekunde, CPI = Takte / Instruktion, Umrechnung: f / CPI = [(Takte / Sekunde) / (Takte / Instruktion)] = [ (T / s) * (I / T) ] = [ Instruktionen / Sekunde ], und das Ganze nochmal durch 10^6 wegen Millionen IPS - kürzt sich in der Rechnung mit den 10^6 von MHz weg, bleibt Frequenz (100 oder 101) durch die jeweilige durchschnittliche CPI.
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

Antworten

Zurück zu „Archiv“