Seite 1 von 2

Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 17:03
von Weintraube
Hi!

Heute in der Vorlesung war Prof. Fellner wieder verhindert. Nächste Woche ist er auch nicht da.

Wenn man sooo viele Termine hat, die man ja scheinbar nicht verlegen kann, warum "hält" man überhaupt eine Vorlesung, bzw. schickt seine Assistenten vor?

Ich finde es mittlerweise sehr fraglich, ob das so in Ordnung ist.

Ab und an mal den Assistenten vorbei schicken ist ja ok aber die meiste Zeit gar nicht auftauchen? Dann soll man es lieber ganz lassen und es einem Prof überlassen der sich mehr dafür interessiert.

Das ist meine Meinung zu der Sache. Würde micht über weitere/andere Meinung freuen.

PS: Die Assistenten können ja nichts dafür, daher ist das keine Kritik an diesen.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 18:14
von oren78
hmmm....also ich glaube der prof. hat weiß gott besseres/wichtigeres zu tun als sich mit einer grundlagenvorlesung wie GDI3 die zeit zu vertreiben, soviel ich weiß ist er der chef des kompletten GRIS-Fachbereichs..( ? ) da ist es halt verständlich das er viel um die ohren hat, was höchstwahrscheinlich höhere priorität hat als GDI3....z.B Forschungsthemen.

man muß an dieser stelle eins wissen, diese grundlagenfächer wie GDI3 z.B werden vom fachbereich zu fachbereich in jedem turnus weitergegeben, vor 2 jahren war es z.B Prof. Stryk, vor ein jahr widerum Prof. C.Eckert und nun Prof. Fellner...

oder wie war das mit GDI2? das selbe spiel....vor vielen jahren war das noch bei A.Buchmann, dann J.Gallenbacher und dann widerum J.Buchmann...was FGI und TGI angeht genau dasselbe...

man kanns den proffs nicht übelnehmen, diese grundlagen-vorlesungen sind nun mal NICHT deren hauptbeschäftigung an der Uni...

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 19:22
von TheDU-K
Sorry Oren... so eine lahme Antwort hättest Du Dir sparen können.

1. Der Prof/sein Fachgebiet bekommen vom Fachbereich, indirekt vom Staat und damit von den Steuerzahlern Gelder (angefangen bei Gehalt über Forschungsgeldet etc). Warum sollte er dann nicht seine Zeit für die Studenten aufwenden sollen?
2. Ist Grundlehre eben Pflicht und sie wird nach bestimmten Schlüsseln gleichmäßig auf alle verteilt.

WENN jemand weiß, dass er keinen Plan und keine Zeit für eine Veranstaltung hat, dann sollte man sich dessen bewußt werden und jemand kompetentes damit beauftragen, der die Sache durch ziehen kann.

3. Prof. Fellners eigener (mittlerweile nicht mehr glaubwürdiger Spruch) "Grundlehre und die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchs liegt mir am Herzen" wird mit der von ihm erbrachten Leistung Lügen gestraft

-----

Ich habe selbst bei ihm GDV1 gehört und die Leistung war mies.
Ich habe den Erstievortrag gehört... no comment...
Ich habe mir ein paar mal HCS angeschaut... omg...
GDI3 setzt das Bild perfekt fort.

Ohne irgendwen in Graz beleidigen zu wollen...
Aber wenn die bisherigen Leistungen in Graz (Prof. Fellners vorheriger Arbeitsplatz) zum Standart gehören müßte man die Studenten von dort befreien.
Und ja ich stecke Organisation, Assistenten, Materialien etc mit ihm unter einen Hut, da er als "Chef" die Verantwortung hat und das ganze organisieren sollte.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 19:33
von oren78
TheDU-K hat geschrieben:Sorry Oren... so eine lahme Antwort hättest Du Dir sparen können....
Junge, willst du mich hier irgendwie dumm anmachen? ich hab nur lediglich meine Meinung zum Thema gesagt und fertig...

überleg dir mal lieber ganz genau was du hier im forum schreibst!

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 19:54
von MarkusS
Ich kann mich Weintraube eigentlich nur anschließen.

Die Lehre ist eben ein Bestandteil des Professor-Daseins für das er letztendlich auch sein Gehalt bekommt. Sollte ein Professor wegen anderen Verpflichtungen wirklich keine Zeit haben die Lehrveranstaltungen zu halten, dann sollte es Uni-Intern so geregelt werden, dass ein anderer Professor die Veranstaltung übernimmt.

Ich finde es nicht in Ordnung, dass der größte Teil der Vorlesungen von Mitarbeitern des Professors gehalten wird.
Dazu kommt dann noch - tut mir Leid das sagen zu müssen - dass der Vortragstil des Mitarbeiters "ermüdend" ist...

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 20:00
von oren78
MarkusS hat geschrieben:....dass der Vortragstil des Mitarbeiters "ermüdend" ist.
da gebe ich dir widerrum recht, bin da fast eingenickt und daher auch früher weggegangen 8)

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 20:14
von Malachias
Turnusmäßige Grundlagenvorlesungen stehen mit Sicherheit auf der Liste der liebsten Beschäftigungen bei den meisten Professoren nicht sonderlich weit oben - dafür kann man fachlich / menschlich gesehen ein gewisses Maß an Verständnis aufbringen. Es gibt löbliche Ausnahmen von Professoren, die einem nicht nur die Materie vermitteln, sondern das auch meiner Ansicht nach ansprechend und motiviert tun, dazu gehört - nach meiner spärlichen Erfahrung mit Vorlesungen von Hr. Prof. Fellner - eben dieser eher nicht.

Das Problem mit der Lehre ist allerdings auch ein in Deutschland hausgemachtes. Da die Universitäten (neben Studiengebühren) ihre Lehre "kostenfrei" anbieten (müssen) sind sie verstärkt auf Drittmittel ( = Forschungsgelder ) angewiesen, um neben den offensichtlich zu geringen Budgets aus den Haushalten ein breites finanzielles Fundament zu kriegen für die Forschung und "Spitzenkräfte". Dass da ein gewisses Gefälle im Ansehen zwischen Forschung und Lehre entsteht ist wohl offensichtlich.

Somit sind Aussagen wie "der Professor hat wichtigeres zu tun" aus rein materieller Sicht für die Universität vermutlich sogar korrekt, sind allerdings trotzdem nicht sonderlich weit gedacht und aus dem Munde eines Studenten klingt es erstmal recht opportunistisch, bei jemandem, der dann in der Signatur noch damit wirbt Tutor zu sein wirft es ernsthafte Fragen auf. Die Studenten können noch mit am wenigsten dafür, dass die Budgetverteilung / -beschaffung so funktioniert, wie sie es eben tut.

Das persönliche "ich bin so beleidigt, darf meine meinung aber viel mehr kund tun als alle anderen" fällt dann wohl zusätzlich noch in die Schublade "mit 2 Minuten überlegen vor dem Absenden wäre das nicht passiert" ... hoffe ich, man kann ja noch an das Rationale im Menschen glauben.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 22:12
von bruse
Naja wer Oren ne Weile kennt weiss dass er manchmal ziemlich direkt ist. Und manchmal seine Aussagen mit 120% formuliert wo 100% gereicht hätten :-)

Die Aussage ist ja auch nicht ganz falsch, Grundlagenvorlesungen sind nunmal nicht so spannend, wenn man die Veranstaltung schon ein paarmal gehalten hat. Insofern kann man verstehen, wenn ein Prof keinen Bock drauf hat. Ist aber natürlich trotzdem falsch und sollte nicht so sein. Grundlagenveranstaltungen sind wichtig, und wer da dumm auffällt schneidet sich ja letztlich ins eigene Fleisch, indem er fähige Nachwuchsleute abschreckt.
Wenn ein Prof, kontinuierlich durch Fehlleistungen in der Lehre auffällt, kann man das ja auch mal zur Sprache bringen, entweder selbst oder über die Fachschaft. Und den Prof in Zukunft vermeiden, wer das Grundstudium hinter sich hat, dürfte dazu ja wohl in der Lage sein.
Man muss aber der Ehrlichkeit halber auch mal die Möglichkeit zulassen, dass Prof. Fellner wirklich anders beschäftigt ist, und nicht den Assi vorschickt, weil er keinen Bock hat, sondern andere Dinge zu tun hat, die keinen Aufschub dulden. Wäre nicht das erste Mal, wer im WS mal die VWL bei Rürup hört, sieht den auch nicht so oft, weil er wieder "bei der Kanzlerin ist".

Gruß

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 22:13
von maedebach
vorlesung d. GDI3 ist unwichtig. Solang man Übung allein und richtig lösen könnte, könnte er unbedingt die Klausur bestehen. Ohne Zweifel daran. Klausur ist viel einfacher als die Übungen.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 22:53
von Weintraube
Das "unwichtig" bezog sich bei mir eher auf die Sicht des Profs. Ich denke für die Studenten ist GdI 3 nicht so ganz unwichtig. Manche können mit der Übung besser lernen manche lernen bei der VL einiges...für mich gehört beides dazu.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 23:20
von foo
maedebach hat geschrieben:Solang man Übung allein und richtig lösen könnte, könnte er unbedingt die Klausur bestehen. Ohne Zweifel daran. Klausur ist viel einfacher als die Übungen.
Kleiner Tipp: Mit einer gerschenkten Klausur lässt sich kein Forschungspersonal gewinnen.

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 18. Nov 2008 23:50
von oren78
bruse hat geschrieben:Naja wer Oren ne Weile kennt weiss dass er manchmal ziemlich direkt ist. Und manchmal seine Aussagen mit 120% formuliert wo 100% gereicht hätten :-)
wo du recht hast, hast du recht 8)

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 19. Nov 2008 11:56
von unschuldslamm
Zwei Kleinigkeiten für eure Diskussion:

1.
Wieso ist es so, dass es andere Fachbereiche oder Institute gibt, in denen die Profs. eigentlich ausnahmslos gute Grundlehre machen? Politikwissenschaft würde ich so einschätzen - und zwar insbesondere die Professoren, die am Exzellenzcluster (Exc 243) beteiligt sind... also welche die sehr viel in der Forschung involviert sind...

2.
Prof. müssen 8 SWS Lehre machen. Gleichwohl ist Lehre bei einem Prof. nicht unbedingt besser als bei einem Mitarbeiter. Es gibt eine ganze Reihe von Postdocs die hier am Fachbereich engagiert Lehre machen, und zwar auch (bzw. insbesondere) Grundlehre! Wenn ein Prof. sich darum kümmert, dass er engagierte PostDocs hat, die eigenverantwortlich Grundlehre übernehmen, dann kann sich ein Prof. auch um die Grundlehre "drücken"...
Aber solch eine Planung ist etwas ganz anderes, als wenn der Prof. immer kurzfristig termlich verhindert ist....

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 19. Nov 2008 12:16
von Absolut Lord
unschuldslamm hat geschrieben:1.
Wieso ist es so, dass es andere Fachbereiche oder Institute gibt, in denen die Profs. eigentlich ausnahmslos gute Grundlehre machen? Politikwissenschaft würde ich so einschätzen - und zwar insbesondere die Professoren, die am Exzellenzcluster (Exc 243) beteiligt sind... also welche die sehr viel in der Forschung involviert sind...
nunja, in politikwissenschaften ist der frauenanteil deutlich höher... wenn man ganz dreist wäre, könnte man eine hypothese aufstellen, die dortigen profs halten die grundlagenveranstaltungen gern, weil sie sich die mädels anschauen wollen... diese hypothese könnte man dann durch statistische erhebungen dann überprüfen.

<für die, die das nicht raffen: achtung, das war ein witz>

Re: Hat der Prof keine Lust? Oder ist GDI 3 unwichtig?

Verfasst: 19. Nov 2008 13:36
von mba
Diese Gespräche über "Hat der Prof. keine Lust? Warum fehlt er so oft? etc." habe ich schon sehr oft von meinen Kommilitonen gehört.

Ich bin der Meinung, dass wenn man so viel beschäftigt ist, dann sollte man nicht eine Grundlagenvorlesung halten, die man seinen Assistenten überlässt und von der anderen Seite einem erzählen wie wichtig die Grundlagen sind und ihm daran liegt, dass wir exzellent ausgebildet werden sollen. Ein Assistent kann zwar mal eine Vertretung machen, wenn es jedoch so oft ist wie jetzt, sinkt das Niveau dieser Vorlesung deutlich.

Viele Leute mit denen ich mich unterhalten habe, sind bereits so eingestellt, dass sie sich fragen lohnt es sich heute in die Vorlesung zu kommen, denn wenn die Folien wieder "vorgelesen" werden, kann man das auch zu Hause im Alleingang machen.

P.S.: Wie wäre es mit eine Liste von Terminen, an denen Prof. Fellner kommen kann. Dann weiß ich zumindest wann es sich lohnt die Vorlesung zu besuchen.