Seite 2 von 2

Re: SpeedUp

Verfasst: 3. Jan 2012 23:38
von mw1039
keksberg hat geschrieben:Ich nehme an, das gilt auch für den Contest und die Ladezeit wird da ebenfalls nicht mitberechnet?
Im Wettbewerb geht es zwar nicht nur um Zeit aber schon hauptsaechlich. Es wird also nicht stupide getestet welches Programm das schnellste ist und das gewinnt dann.
Der Schwerpunkt ist schon auf dem Rendern, es ist also nicht sooo wichtig, das Laden zu parallelisieren. Ausserdem werden die Renderparameter (Zahl der Supersamples und der AO-Rays) in unseren Auswertungen dann nochmal deutlich erhoeht, um zu testen, wie die Loesung skaliert. Da wird dann das Laden noch weniger ins Gewicht fallen.
Wer mag, kann gerne das Laden parallelisieren, aber der Schwerpunkt ist eindeutig nicht darauf und ich denke es lohnt sich eher die Arbeitszeit in andere Dinge zu stecken.
Thomas Huxhorn hat geschrieben:Wo sind denn die Grenzen der Optimierungen die man durchführen darf?
Nirgends. Optimierungsmaessig ist alles erlaubt, solange ihr nur die CPU(s) benutzt und es auf unserem Cluster kompiliert und laeuft.
Thomas Huxhorn hat geschrieben:Oder dürfen wir alles ändern und alles benutzen solange wir es können? Oder anders gesagt: solange noch in etwa das ursprüngliche Programm zu erkennen ist
Ihr duerft alles aendern, aber nicht alles aus dem Internet benutzen. Wie in der Vorlesung erwaehnt kennen wir die in der Forschung und Industrie verwendeten Programme auch und selbst wenn das die schnellste Loesung sein sollte, gewinnt man mit einer geklauten Loesung natuerlich nicht.
Das urspruengliche Programm muss (gilt natuerlich nicht fuer eure Praktikumsloesung sondern nur fuer den Wettbewerb) nicht mehr erkennbar sein. Ihr muesst es nichtmal verwenden. Ihr muesst nur einen Raycaster mit AO-Shading und Supersampling schreiben und er muss obj-Dateien lesen koennen. Das sind alle Beschraenkungen.

Re: SpeedUp

Verfasst: 4. Jan 2012 01:09
von Thomas Huxhorn
Ah ok, Danke.