Frage zur Ausgabe

Mojito Mix
DON'T PANIC
Beiträge: 42
Registriert: 10. Okt 2007 18:28

Frage zur Ausgabe

Beitrag von Mojito Mix »

Hallo,
ich habe par Fragen zur Ausgabe:

Please enter address: 100
is it a (r)ead or a (w)rite? r
direct-mapped cache index: ... set: ...

Please enter address: 222
is it a (r)ead or a (w)rite? w
direct-mapped cache index: ... set: ... write-back: .. former address: ...

Was ist mit dem "set" genau gemeint? Ist damit jetzt z.B. beim "two-way set-associative cache" gemeint, obs im set 1 oder set 2 gespeichert wird? Beim direct-mapped wäre dann set immer 1?

Bei "write-back:" reicht da ein "yes"/"no", also ob zurückgeschrieben werden muss oder nicht?

Was für eine Ausgabe soll genau unter "former address" erfolgen? Genau die einzelne Addresse, die vor dem Zugriff gespeichert war oder der ganze Adressbereich, der durch "write-back" zurückgeschrieben werden muss?

Danke schonmal

Benutzeravatar
jan_k
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 66
Registriert: 7. Jul 2009 15:39
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von jan_k »

Hallo,
habe leider keine Antwort aber noch eine Frage:
Die Adresszugriffe <100,r> ... beziehen sich auf die Byteadressen.
Da der Speicher ja byteweise adressiert wird, ist das also als "normale" Adresse zu verstehen, oder?
Also <100,r> will auf Speicherinhalt an der Adresse 0x1100100 zugreifen?

Edit:

Code: Alles auswählen

**** user input : 1023
Index: 31
Tag: 15
Block offset: 1
Hat das jemand für den direkt-abbildenden Cache auch so? :D

Daniel Mäurer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 12. Okt 2009 14:18

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von Daniel Mäurer »

Was ist mit dem "set" genau gemeint? Ist damit jetzt z.B. beim "two-way set-associative cache" gemeint, obs im set 1 oder set 2 gespeichert wird? Beim direct-mapped wäre dann set immer 1?
Ja
Bei "write-back:" reicht da ein "yes"/"no", also ob zurückgeschrieben werden muss oder nicht?
Ja
Was für eine Ausgabe soll genau unter "former address" erfolgen? Genau die einzelne Addresse, die vor dem Zugriff gespeichert war
Ja

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von m_stoica »

In welcher Sprache sollen wir das 3te Praktikum implementieren? In der Aufgabe ist das nicht angegeben. In C, in Assembler, oder einer Sprache unserer Wahl?

Daniel Mäurer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 12. Okt 2009 14:18

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von Daniel Mäurer »

hm steht das nicht im Titel? Mips natürlich :-)

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von m_stoica »

schade ;)

oliver_g
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 62
Registriert: 17. Nov 2008 16:27

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von oliver_g »

Hat sich erledigt.

Benutzeravatar
s!mon
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 373
Registriert: 20. Okt 2007 18:24
Wohnort: Höchst i. Odw

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von s!mon »

Daniel Mäurer hat geschrieben:
Was für eine Ausgabe soll genau unter "former address" erfolgen? Genau die einzelne Addresse, die vor dem Zugriff gespeichert war
Ja
Und welche Adresse sollen wir da ausgeben? Es wird doch ein ganzer Adressbereich ersetzt. Also zum Beispiel mache ich zuerst <100,w> und dann <40,r>, dann schreibt er 40 und 41 rein und 1000 und 1001 zurück. Reicht es eine dieser Adressen auszugeben? Oder wie soll das genau aussehen?

Benutzeravatar
Guhlius
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 80
Registriert: 3. Okt 2008 17:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von Guhlius »

also unser Cache (atm nur der erste aber der funktioniert jetz wenigstens) kann sich sogar wieder den Offset zusammenbasteln und gibt genau die Zahl zurück mit der vorher auf den Cache geschrieben wurde... also z.b. <13,w> <12,w> gibt nen write back mit Ausgabe der Adresse 13 ... <12,w> <13,w> gibt 12 zurück...
Das Leben ist wie ein Apfelkuchen:
Außen hart innen schleimig aber trotzdem irgendwie gut ^^

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von m_stoica »

jan_k hat geschrieben: Edit:

Code: Alles auswählen

**** user input : 1023
Index: 31
Tag: 15
Block offset: 1
Hat das jemand für den direkt-abbildenden Cache auch so? :D
Jup, sieht gut aus

s!mon hat geschrieben: Und welche Adresse sollen wir da ausgeben? Es wird doch ein ganzer Adressbereich ersetzt. Also zum Beispiel mache ich zuerst <100,w> und dann <40,r>, dann schreibt er 40 und 41 rein und 1000 und 1001 zurück. Reicht es eine dieser Adressen auszugeben? Oder wie soll das genau aussehen?
Genau das Frage ich mich gerade auch

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von m_stoica »

Warum wird im Beispiel eigentlich der write-back nicht erwähnt beim Lesen? Sollen wir ihn auch weg lassen oder wie?

Daniel Mäurer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 12. Okt 2009 14:18

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von Daniel Mäurer »

Und welche Adresse sollen wir da ausgeben? Es wird doch ein ganzer Adressbereich ersetzt. Also zum Beispiel mache ich zuerst <100,w> und dann <40,r>, dann schreibt er 40 und 41 rein und 1000 und 1001 zurück. Reicht es eine dieser Adressen auszugeben? Oder wie soll das genau aussehen?
Ja eine reicht. Am besten die kleinste Adresse aus dem Bereich, also hier 1000.

Benutzeravatar
s!mon
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 373
Registriert: 20. Okt 2007 18:24
Wohnort: Höchst i. Odw

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von s!mon »

Vielen dank

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von mister_tt »

m_stoica hat geschrieben:Warum wird im Beispiel eigentlich der write-back nicht erwähnt beim Lesen? Sollen wir ihn auch weg lassen oder wie?
Das würde ja eigentlich keinen Sinn machen... Schließlich kann es ja sein, dass du beim Lesen einen Miss hast und dadurch irgendwas verdrängt wird. Wenn dann noch das Dirty-Bit 1 ist, hättest du ein Write-Back...
Von daher müsste er meiner Meinung nach hin, auch wenn es in der Beispielausgabe anders aussieht...

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Frage zur Ausgabe

Beitrag von m_stoica »

jup, das finde ich auch, deshalb fand ich das Beispiel ja seltsam

Antworten

Zurück zu „Archiv“