prak 5 queue

benrub
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 3. Dez 2006 01:26

prak 5 queue

Beitrag von benrub »

hallo,

die funktionen insert und remove bekommen ja - bzw sollen wiedergeben - x und y koordinaten.
wie kann ich denn dann auf eine queue zugreifen? muss ich die etwa global initialisieren? oder kann ich diesen funktionen klarmachen, daß sie auf der struct "queue" funktionieren sollen, ähnlich wie klassen?
danke

thomas_kalbe
Nerd
Nerd
Beiträge: 570
Registriert: 10. Jun 2006 14:58

Re: prak 5 queue

Beitrag von thomas_kalbe »

es genügt vollkommen, die Funktionen auf die globale "queue" (bereits im Framework definiert) zugreifen zu lassen.
Man kann natürlich den queue-Funktionen auch noch ein Argument hinzufügen (Pointer auf die Queue-Struct), das ist
aber ein bisschen komplizierter und hier nicht unbedingt nötig (es gibt ja nur eine Queue).

- t

benrub
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 3. Dez 2006 01:26

Re: prak 5 queue

Beitrag von benrub »

Ich kann keine globale queue im framework finden. habe mal alle dateien durchsucht, finde nur die struct-definition...

okay, habe rausgefunden daß diese definition anscheinend direkt selbst eine queue definiert

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: prak 5 queue

Beitrag von Demmi »

Code: Alles auswählen

struct {
  int elements[QUEUESIZE][2];
  int first, last;
  int size;
} queue;
Das ist die Queue. Steht in der cman.c drin.

Aaargh. Ich möchte darauf hinweisen, dass QUEUESIZE ein Makro ist. Wenn man (so wie ich) vorhaben sollte damit zu rechnen, sollte man es einklammern! Sonst wirds falsch ausgewertet und man frickelt (so wie ich gerade) ne Stunde rum, sucht in seiner BFS die Fehler bis man checkt, dass die Queue mit mehr als 3 Elementen nicht klarkommt -.- Danke für die Aufmerksamkeit.
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

thomas_kalbe
Nerd
Nerd
Beiträge: 570
Registriert: 10. Jun 2006 14:58

Re: prak 5 queue

Beitrag von thomas_kalbe »

war so nicht beabsichtigt, aber vlt. didaktisch gar nicht so schlecht, denn es steht in
direktem Zusammenhang zu Blatt 7, Aufgabe P3, d) sowie H1, e) und f).
Eigentlich auch zu Aufgabe H1 a), 1. -- man sollte sich die Ergebnisse der
Macro-Ersetzung möglichst immer ansehen, z.B. mit gcc -E.
Im (genialen) Emacs kann man stattdessen auch einfach den Text markieren und drückt Strg+C, Strg+E.

Sorry, manchmal ist man (bin ich) einfach ein bisschen betriebsblind... in meiner Lösung klammere
ich es beim Rechnen auch immer ein, aber die Klammer um die QUEUESIZE-Definition, also
#define QUEUESIZE (WIDTH*HEIGHT)
wäre sauberer gewesen.


- t

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: prak 5 queue

Beitrag von Demmi »

Jo, sollte ja auch kein Vorwurf sein, wollte nur die Allgemeinheit davor warnen. Genau sowas (Makro-Auswertung) war ja schonmal in ner Übung gefragt, und daher sollte es bekannt sein. Dennoch ist es halt ärgerlich, wenn man dann ewig sucht und nix findet. Gut, dafür ist meine Breitensuche jetzt vermutlich absolut wasserdicht ;)
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

Antworten

Zurück zu „Archiv“