Seite 1 von 1

Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 09:31
von null
Hallo zusammen,

ich kriege es einfach nicht hin, Spin auf meinem Linuxsystem zum Laufen zu kriegen. Dazu muss ich sagen, dass ich noch ein Linuxneuling bin. Wie in der Readme beschrieben, entpacke ist alles und compiliere es. Das geht auch recht fix und es kommen keine Fehlermeldungen. Der Konsolenbefehl "spin" bleibt jedoch für mein System unbekannt.

Ich dachte daran, dass vielleicht die Spininstallation nicht zu PATH hinzugefügt worden ist und daher der Befehl unbekannt ist. Doch ich konnte noch nicht einmal herausfinden, wo Spin installiert worden ist.

Kann mir jemand helfen? Was muss ich machen, damit ich spin über das Termina benutzen kann? Vielen Dank!
LG, null

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 09:37
von mmi1991
Probier mal ./spin
Damit sagst du quasi: Im aktuellen Pfad (. steht für den aktuellen Arbeitspfad), führe spin aus.
Mit dem PATH hast du recht ;)

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 09:43
von null
Hey,

danke für deine Antwort. Du hast mich schon weiter gebracht. Den Befehl kannte ich nicht. Er funktioniert auch, jedoch nur wenn ich direkt im Verzeichnis, also im Ordner "Src6.2.2" bin. Muss ich diesen Ordner jetzt einfach zu PATH hinzufügen, damit ich spin von überall aus starten kann oder was muss ich machen, damit ich den Befehl "spin" direkt im Terminal nutzen kann und nicht ./spin?

Vielen Dank
LG, null

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 09:48
von mmi1991
Ich habs auch mal probiert.
spin benötigt offenbar außer der Executable nichts weiteres.
In dem Fall kannst du einfach
sudo cp spin /usr/bin/
ausführen, um die spin-executable in ein bekanntes Verzeichnis im PATH zu holen ;)
Alternativ könntest du auch das Spin-Verzeichnis in den PATH hinzufügen, das wäre aber unnötig kompliziert und nicht sehr sauber.
Für iSpin dann
sudo ./install.sh
ausführen

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 10:18
von null
Hey :)

Vielen Dank für die Hilfe. Alles klappt perfekt. Nur ein kleines Problem besteht noch. Nachdem ich ispin mit "sudo bash ./install.sh" installiert habe und nun in die Konsole "ispin" tippe, kommt die Meldung "exec: 2: wish: not found".

Warum kommt die schöne GUI nicht? :P Hab ich da noch etwas übersehen?

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 10:22
von mmi1991
Die GUI braucht tcl, was du offenbar noch nicht hast.
Da ich nicht weiß, welche Distribution du benutzt, kann ich dir keine 100%ige Lösung angeben ;)
Unter Debian/Ubuntu/apt-basierenden Distributionen dürfte ein
sudo apt-get install tcl
ausreichen.

BTW: Schön ist IMHO was anderes ;) Die Farbgebung ist grässlich… Würde mich nicht wundern, wenn die GUI auch von den Machern von Spin geschrieben wurde.

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 10:29
von null
Mmmh...ich habe die neuste tcl Version installiert. Das bezeugt mir auch mein Linux. Daran kann es wohl nicht liegen. In der Readme steht leider auch kein nützlicher Beitrag dazu. Ich bin auf der Ubuntuversion 11.04.

hihi...ja "schön" ist es nicht. Das Blau erinnert mich an Dos.

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 10:44
von mmi1991
Ich habe Ubuntu 12.10.
Es läuft ziemlich gut ;)

"wish", was nicht gefunden wurde, habe ich offenbar aus dem Paket tk
apt-file search /usr/bin/wish
tk: /usr/bin/wish-default
tk8.4: /usr/bin/wish8.4
tk8.5: /usr/bin/wish8.5

Ist das denn installiert?
sudo apt-get install tk

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 11:08
von null
Ahh...daran hat es gelegen :D. Jetzt funktionierts auch :D. Super!

Vielen Dank für deine Hilfe!!!
LG, null

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 12:28
von biz
Gibt es eine Möglichkeit Spin auf den Poolrechnern zu nutzen?

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 15:50
von JannikV
biz hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit Spin auf den Poolrechnern zu nutzen?
spin muss nicht groß installiert werden, das geht auch im Userspace.

Lade von der Website das tar.gz Paket runter, kompiliere mit make und du kannst die ausführbare Datei mit ./spin starten. Wenn du spin statt ./spin benutzen willst musst du den Pfad zu Spin an die Umgebungsvariable PATH anhängen. Aber grundsätzlich sollte spin so funktionieren.

VG

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 19:15
von mmi1991
@JannikV:
Ack, ohne es ausprobiert zu haben ;)

Kann nat. sein, dass iSpin an tcl/tk scheitert.
Das müsste man dann ev. auch noch kompillieren.

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 19:46
von JannikV
Ja also spin habe ich ausprobiert. iSpin jetzt nicht und keine Ahnung ob tk und tcl installiert sind. Aber so toll sah das Ding jetzt auch echt nicht aus xD

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 24. Okt 2012 21:14
von JanH
iSpin funktioniert auch (tcl ist schon installiert), aber erst nachdem man das Verzeichnis in dem sich spin befindet zu $PATH hinzugefügt hat.

Re: Spin auf Linux

Verfasst: 25. Okt 2012 21:14
von JanM
Das sollte eigentlich auch funktionieren, wenn wie oben beschrieben spin nur mit 'sudo cp spin /usr/bin' geschieht, weil das ja schon standardmäßig im pfad mit drin ist.