Reguläre Ausdrücke zu Sprachen finden

Smith
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 13. Apr 2015 15:45

Reguläre Ausdrücke zu Sprachen finden

Beitrag von Smith » 8. Mär 2017 17:03

Folgende Sprache und eine seltsame Lösung habe ich entdeckt:

\(\Sigma := \{a,b,c\}\)
\(L_1 := \{w \in \Sigma^* : \text{hinter jedem a kommt an einer späteren Stelle ein b}\}\)

Lösung:
\(L_1 := (a^+ c^* b^+ c^* + b + c)^*\)

Was ist denn mit dem (lustig gewählten) Wort acab?
Das kann man mit der angegebenen Lösung nicht bilden, obwohl die Bedingungen erfüllt sind.
(Ich verstehe es übrigens nicht so, dass mindestens gleich viele b's wie a's vorkommen müssen, sondern, dass lediglich für jedes a garantiert sein soll, dass irgendwann ein b folgt).

Gegenvorschlag:
\(L_1 = L(((a+c)^*b + b + c)^*)\)

Wie seht ihr das?
Danke und Grüße
Phil

PhiRoh
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. Sep 2016 18:33

Re: Reguläre Ausdrücke zu Sprachen finden

Beitrag von PhiRoh » 8. Mär 2017 17:21

Ich glaube, ihr sprecht da einfach von unterschiedlichen Sprachen!

Was die da meinen ist (sehr missverständliche Formulierung):
-> Die Sprache aller Wörter, in denen zwischen zwei "a" immer mindestens ein "b" steht.
Zumindest würde ich das aus dem regulären Ausdruck so entnehmen.
(z.b. Das Wort "bbbcaccbabacccb" wäre akzeptiert, obwohl nicht gleichviele "a" und "b")


Und du meinst eine Sprache, die z.B. auch "aaaab" akzeptiert.


Also ich glaube, das ist nur ein Verständnisfehler! :o

Smith
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 13. Apr 2015 15:45

Re: Reguläre Ausdrücke zu Sprachen finden

Beitrag von Smith » 8. Mär 2017 21:01

Okay, so wie du es sagst, macht es Sinn.
Denke darauf wird es hinauslaufen.
Die Formulierung wäre dann aber echt sehr sehr sehr missverständlich.
Womit du auf jeden Fall Recht hast, ist das so der reguläre Ausdruck Sinn macht.
Danke!
Phil

Antworten

Zurück zu „Archiv“