2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Denne
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 9. Feb 2010 15:34

2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von Denne »

Beim Aufgabenteil a heißt es "...und unter Vereinigung, Durchschnitt und Komplement (in M) abgeschlossen ist."
Nur was ist eine abgeschlossene Menge? Steht dazu was im Skript? Wir haben leider nichts gefunden.

Benutzeravatar
igor.a
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 143
Registriert: 28. Sep 2009 16:05

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von igor.a »

Abgeschlossenheit einer Menge unter einer Operation bedeutet, dass die Anwendung dieser Operation ein Ergebnis produziert, welches wieder in der gleichen Menge liegt.

So ist z.B. die Menge der natürlichen Zahlen unter Addition abgeschlossen, nicht aber unter Subtraktion (1 und 2 liegen in N, 1-2=-1 ist aber wiederum keine natürliche Zahl)

femu
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 73
Registriert: 12. Sep 2009 19:21

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von femu »

Wenn die Menge S unter Vereinigung abgeschlossen sein soll, dann muss man Elementen aus S (die ja in dem Fall wieder Mengen sind) zu neuen Mengen vereinigen können, die wieder Elemente aus S sind.

Denne
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 9. Feb 2010 15:34

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von Denne »

Okay, danke für die Antworten :) Damit kann ich was anfangen

Benutzeravatar
igor.a
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 143
Registriert: 28. Sep 2009 16:05

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von igor.a »

Eine andere Frage zur Übung H2 a:

Ist es möglich, dass M und X in der Aufgabenstellung durcheinander geraten sind?
Denn es ist zwar M angegeben, aber X (das die Menge der Datenbankeinträge sein soll) ist nicht genau definiert. Und in (a) soll man zeigen, dass M in S (der Menge der Abfrageresultate) liegt, was vermuten lässt, dass M die Menge der Datenbankeinträge ist.

Was ist nun M und was ist X?

franzose
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 146
Registriert: 9. Okt 2009 00:08

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von franzose »

ich habe es so gelöst:

X und Y (im Zusammenhang mit AND/OR/NEG) sind nur Platzhalter, um die Bedeutung der Operationen zu erklären.

den letzten Satz in der einleitenden Beschreibung (also direkt vor Teilaufg. a) müsste man so verbessern:

"Sei S die Klasse von Teilmengen von M, die man als Antworten auf Abfragen bekommen kann." (und nicht von X)

dann sollte die Aufgabe a) auch mehr Sinn machen und lösbar sein.


*hoffe ich habe nichts falsches erzählt*

Cornelius
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28. Sep 2009 17:38

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von Cornelius »

igor.a hat geschrieben:[...] Denn es ist zwar M angegeben, aber X (das die Menge der Datenbankeinträge sein soll) ist nicht genau definiert. Und in (a) soll man zeigen, dass M in S (der Menge der Abfrageresultate) liegt, was vermuten lässt, dass M die Menge der Datenbankeinträge ist. [...]
Deine Vermutung ist richtig, sofern ich den Tutor in der Sprechstunde heute richtig verstanden habe.

kartzow
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 55
Registriert: 8. Apr 2010 14:12

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von kartzow »

Hallo,

ja natuerlich ist es "Sei S die Klasse de Teilmengen von M ..."
es gab noch ein paar mehr fehler bezueglich X und M und L auf dem Blatt, deswegen steht eine neuere Version online, im Zweifel auf die mal draufschauen, allerdings ist der oben genannte Fehler da noch nicht korrigiert, das wird aber in kuerze geschehen.

Mit freundlichen Gruessen,

Alex Kartzow - Assistent FGDI

thalane
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 31
Registriert: 17. Jan 2010 21:04

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von thalane »

Hallo!

Was genau ist mit "Klasse von Teilmengen von M" gemeint?
Sind damit einfach alle möglichen Teilmengen von M gemeint oder wie soll man das verstehen?


Gruß

M.Scholz
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 31
Registriert: 18. Sep 2009 10:19

Re: 2. Übungsblatt -> Hausübungen H2 a

Beitrag von M.Scholz »

Alle möglichen Teilmengen von M wäre ja die Potenzmenge von M.
Die Klasse S beinhaltet, alle möglichen Teilmengen von M, die du durch die angegebenen Anfragen erhalten kannst. Wenn du dir die Anfragen bzw. deren Verknüpfungen nochmal anschaust, wirst du merken, dass es sich also nicht um die Potenzmenge von M handeln kann.

Antworten

Zurück zu „Archiv“