Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Benutzeravatar
Informatik Jones
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 14. Aug 2008 07:27

Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von Informatik Jones »

Hi Jungs und Mädels,

Die Klausur fand ich generell sehr fair aber persönlich hatte ich das Gefühl es wäre eher eine Klausur for 120 als für 90 minuten gewesen.
Ich weiss, dass ich bei der Minimalisierung sehr langsam gearbeitet habe um sicherzugehen dass ich keine Flüchtigkeitsfehler mache. Aber trotzdem...

Wie sah das bei euch aus?

Benutzeravatar
Ibliss
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 11. Apr 2008 04:08
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von Ibliss »

Beim Zeichnen von Automaten kann man so vieles Falsch machen, deswegen habe ich die Klausur langsam bearbeitet, ich habe es geschafft 3 Aufgaben komplett zu machen und eine zur Hälfte. Sagt mal, kann sich jemand erinnern ob auch "c" in der Alphabet der 2 Aufgabe War?
"Honesty is the first chapter in the book of wisdom.
Alien vs Predator 2 is the movie version of that book."

z.z.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 2. Apr 2008 11:44
Kontaktdaten:

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von z.z. »

Ibliss hat geschrieben:Beim Zeichnen von Automaten kann man so vieles Falsch machen, deswegen habe ich die Klausur langsam bearbeitet, ich habe es geschafft 3 Aufgaben komplett zu machen und eine zur Hälfte. Sagt mal, kann sich jemand erinnern ob auch "c" in der Alphabet der 2 Aufgabe War?
ja c war im Alphabet enthalten

Waleb
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 40
Registriert: 16. Okt 2008 22:00
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von Waleb »

Wieviele Punkte braucht man eigentlich zum bestehen? Weiß man das schon?

Ich habe beim Minimieren Mist gebaut. Hatte nach dem umwandeln zum DFA auf einmal 2 nichtverbundene Teilautomaten. Habe den Fehler auch nicht gefunden weil am Ende die Zeit zu knapp wurde.

Da dies offiziell mein 3. Versuch war kann ich nur hoffen das es reicht.

Was hattet ihr bei den Ankreuzaufgaben?

Benutzeravatar
Ibliss
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 11. Apr 2008 04:08
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von Ibliss »

Waleb hat geschrieben:Wieviele Punkte braucht man eigentlich zum bestehen? Weiß man das schon?

Ich habe beim Minimieren Mist gebaut. Hatte nach dem umwandeln zum DFA auf einmal 2 nichtverbundene Teilautomaten. Habe den Fehler auch nicht gefunden weil am Ende die Zeit zu knapp wurde.

Da dies offiziell mein 3. Versuch war kann ich nur hoffen das es reicht.

Was hattet ihr bei den Ankreuzaufgaben?
Ich nehme an 35, da die Klausur 70 Punkte trug und es stand nicht dass man für eine Eins weniger als 70 braucht. Angaben ohne Gewähr.

Waleb ich hoffe dass du die Klausur bestanden hast, die 1. Aufgabe habe ich sofort übersprungen da ich mir nicht sicher war.
"Honesty is the first chapter in the book of wisdom.
Alien vs Predator 2 is the movie version of that book."

xarfai
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 69
Registriert: 14. Okt 2008 00:08

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von xarfai »

ich hab recht schnell gearbeitet und bin ganz knapp fertig geworden. Die letzten drei Minuten noch einen Ansatz für das letzte Pumping Lemma hingeschmiert.

Also ich fand die Klausur angemessen. Aber ich fand etwas gemein das diese Struktur "5 Themengebiete, bearbeite 4" die man die letzten Jahre von Prof. Kohlenbach gewohnt war nicht gemacht wurde. Jetzt sind die Leute die FGdI diesen Sommer das erste mal gehöhrt haben doppelt benachteiligt gegenüber den anderen.

1) keine Möglichkeit auf einen Hausaufgabenbonus
2) kein weglassen eines unliebsamen Themas möglich

Ob solche Dinge didaktisch überhaupt sinnvoll sinn da drüber kann man immer diskuttieren. Aber ich finde es gegenüber dem Vorsemester schon etwas unfair. Ich hoffe der Notenspiegel gleicht diese Dinge irgendwie aus. Denn meiner Meinung sollte eine Veranstaltung in jedem Jahr gleich schwer sein.

[-=thomas=-]
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 137
Registriert: 27. Apr 2009 10:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von [-=thomas=-] »

Zu den Ankreuzaufgaben:

Habe alles "wahr" außer das dritte.
Tutor:
WS 11/12: FGdI 3, FoC
SS 11: CMS

LucasR
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 474
Registriert: 9. Jun 2009 09:55

f

Beitrag von LucasR »

Empfand die Klausur sicherlich als knapp bemessen, es war wohl wirklich ein "könnt ihr es, und könnt ihr es sofort ohne groß Nachzuschlagen". Im großen und ganzen aber sicherlich noch im Bereich des machbaren, bin zumindest gut durchgekommen.

Ondori
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2006 19:50

Re: Klausur - zeitlich eher knapp bemessen?

Beitrag von Ondori »

Ich will ja nich quengeln, aber weiss jemand, wann man ungefähr mit den Ergebnissen rechnen kann?

Antworten

Zurück zu „Archiv“