Mediale Gestaltung der Vorlesung

_Peter_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 170
Registriert: 1. Okt 2007 19:56

Mediale Gestaltung der Vorlesung

Beitrag von _Peter_ »

Ja, ich wollte mal fragen, ob es Standard ist, dass in der Vorlesung ohne Mikrofon gearbeitet wird, sodass in einem Saal, in dem rund 200 Leute sind, kaum einer etwas versteht.

Zusätzlich wollte ich fragen, ob es auch so was wie ein Skript gibt, da scheinbar nur mit der Tafel gearbeitet wird.

Sollte dies der Fall sein, nehme ich das nächste mal ein Hörgerät mit, sowie eine Digital Kamera zum Abfotografieren der Tafel.

Spaß beiseite :p

Es wäre einfach sinnvoll mit Mikrofon zu arbeiten und vielleicht ein gedrucktes Skript oder dergleichen zur Verfügung zu stellen.

Grüße, Peter.

Davy
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 5. Okt 2007 15:04

Beitrag von Davy »

Also ich habe mir sagen lassen, dass der Prof es für nicht nötig hält ein Mic bzw den PC zu benutzen. Skript gibt es keins, aber er hat am Anfang der Vorlesung gesagt, dass der Stoff an ein Mathebuch angelehnt ist. Welches es ist weiß ich leider nicht mehr^^

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: Mediale Gestaltung der Vorlesung

Beitrag von kahler »

_Peter_ hat geschrieben:Ja, ich wollte mal fragen, ob es Standard ist, dass in der Vorlesung ohne Mikrofon gearbeitet wird, sodass in einem Saal, in dem rund 200 Leute sind, kaum einer etwas versteht...
Da die Vorlesung von Professor Streicher ist werdet ihr euch wohl daran gewöhnen müssen, dass die Vorlesung ohne Mikrofon gehalten wird. Das soll wohl die Studenten dazu zwischen sich leise zu verhalten...

...ob es gelingt liegt nicht zuletzt an euch.
_Peter_ hat geschrieben:Zusätzlich wollte ich fragen, ob es auch so was wie ein Skript gibt, da scheinbar nur mit der Tafel gearbeitet wird...
Ein Skript gibt es sehr selten, eigentlich bis jetzt NIE, in den Mathe 1 und 2 Vorlesungen. Allerdings habe ich gerade auf der Webseite zur Veranstaltung geschaut und dort ist doch tatsächlich ein Skript verlinkt.
Davy hat geschrieben:...am Anfang der Vorlesung gesagt, dass der Stoff an ein Mathebuch angelehnt ist...
Das Buch ist auf der Webseite mit komplettem Titel beschrieben.


Bevor ihr euch also beschwert solltet ihr erstmal alle Medien nutzen, die zur Verfügung stehen und euch eventuelle Informationen selbst besorgen (meistens ist hierzu die Webseite zur Vorlesung der erste Anlaufpunkt) ;)
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

tex
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 122
Registriert: 2. Nov 2004 18:14
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Mediale Gestaltung der Vorlesung

Beitrag von tex »

kahler hat geschrieben:
_Peter_ hat geschrieben:Ja, ich wollte mal fragen, ob es Standard ist, dass in der Vorlesung ohne Mikrofon gearbeitet wird, sodass in einem Saal, in dem rund 200 Leute sind, kaum einer etwas versteht...
Da die Vorlesung von Professor Streicher ist werdet ihr euch wohl daran gewöhnen müssen, dass die Vorlesung ohne Mikrofon gehalten wird. Das soll wohl die Studenten dazu zwischen sich leise zu verhalten...

...ob es gelingt liegt nicht zuletzt an euch.
Stimmt, aber als Prof. Steicher diese VL das letzte mal gehalten hat war es trotz des teilweise ruhigen Saales nicht ganz einfach ihn zu verstehen.
Portability is for people who cannot write new programs -- Linus B. Torvalds
Blog OSS Hunger

oLman
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 17. Okt 2006 18:40
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von oLman »

Lohnt es sich das Mathe Buch zu holen? War am Dienstag nicht da...

_Peter_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 170
Registriert: 1. Okt 2007 19:56

Re: Mediale Gestaltung der Vorlesung

Beitrag von _Peter_ »

kahler hat geschrieben:
_Peter_ hat geschrieben:Zusätzlich wollte ich fragen, ob es auch so was wie ein Skript gibt, da scheinbar nur mit der Tafel gearbeitet wird...
Ein Skript gibt es sehr selten, eigentlich bis jetzt NIE, in den Mathe 1 und 2 Vorlesungen. Allerdings habe ich gerade auf der Webseite zur Veranstaltung geschaut und dort ist doch tatsächlich ein Skript verlinkt.
Der Link ist tot^^

Edit:

wundert euch nicht, wenn ich demnächst mit so nem Gerät in die Mathe Vorlesung gehen XD:

http://cgi.ebay.de/Parabolmikrofon-Rich ... dZViewItem


Mal gucken, vielleicht kauf ich es mir ja wirklich :p

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Beitrag von kahler »

oLman hat geschrieben:Lohnt es sich das Mathe Buch zu holen? War am Dienstag nicht da...
Meiner Meinung nach lohnt es sich gerade in den Matheveranstaltungen fast immer (mindestens) ein Buch zu haben. Oft habe ich erst durch lesen das Thema wirklich durchdrungen.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Mutalisk
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 59
Registriert: 10. Okt 2007 12:03

Beitrag von Mutalisk »

oLman hat geschrieben:Lohnt es sich das Mathe Buch zu holen? War am Dienstag nicht da...
Ich habs mir direkt im Anschluss geholt und es kommt sehr nahe an den Vortrag ran.[Waren Kapitel 1 und 3 gemischt]

und 30€ sind nicht die Welt für ein Mathe Buch [ Wenn ich da an die Chemie Bücher meiner Freundin denke, die dann auch mal 100€ kosten outch ]

Christian.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 56
Registriert: 6. Aug 2007 22:38

Beitrag von Christian. »

ich war am dienstag leider ungewollt auch nicht da.
hat jemand vielleicht die möglichkeit seinen mitschrieb zu scannen und irgendwo hochzuladen?
das wär sehr nett und ich dankbar dafür ;)

kaktuskuchen
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 1. Okt 2007 22:34

Beitrag von kaktuskuchen »

ich finde es eigentlich sogar recht gut, dass Prof. Streicher nur die Tafel verwendet hat. So kann er nicht schneller reden als er schreibt (sollte er zumindest nicht). Bei einer Präsentation könnte er theoretisch durchhechten und am Ende hätte niemand was verstanden (geschweige denn mitschreiben können)...

So habe ich eine (für meine Verhältnisse sehr gut lesbare) Mitschrift und hab den Kram einigermaßen verstanden. Gut, schwer wars nicht, aber neu teilweise schon.

Naja, ich scanne dann mal ein... (4 oder 5 Seiten glaub ich)

[edit:] So, nun ist der Kram hochgeladen. Hab dsl 384, huldigt mir :)

Seite 1: http://img155.imageshack.us/img155/4025 ... pt1cw7.jpg
Seite 2: http://img509.imageshack.us/img509/3845 ... pt2sb5.jpg
Seite 3: http://img153.imageshack.us/img153/7877 ... pt3zn3.jpg
Seite 4: http://img518.imageshack.us/img518/7514 ... pt4zy1.jpg
Seite 5: http://img148.imageshack.us/img148/3214 ... pt5mh5.jpg

Hab auch gleich mal ne Frage, wenn wir schon dabei sind: Auf Seite 4 habe ich unten rechts etwas mitgeschrieben, was ich nicht verstanden habe. Ich habe das deshalb auch nur rechts an den Rand geschrieben. Mein Banknachbar sagte, dass das ein Beweis wäre. Ich habe allerdings nicht verstanden, was wir damit bewiesen haben. Und auch sonst hab ich diesen Beweis nicht verstanden. Ich hab ein paar Anmerkungen zu meinen Gedanken gemacht, wer will bitte mal auf die 4. Seite klicken und durchlesen!

So, genug Thread-Hijacking, sry :) !

yourmaninamsterdam
Nerd
Nerd
Beiträge: 681
Registriert: 26. Okt 2006 14:04
Kontaktdaten:

Beitrag von yourmaninamsterdam »

Mit der Rechnung wird gezeigt, dass eine Multiplikation einer Ungleichung mit -1 dafür sorgt, dass das Relationssymbol umgedreht werden muss.

Beispiel:
1 < 3, aber
-1 > -3.

In dem Beweis wird das mit Hilfe einfacher, bekannter Äquivalenzumformungen gezeigt.

Christian.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 56
Registriert: 6. Aug 2007 22:38

Beitrag von Christian. »

vielen lieben dank, kaktuskuchen!
mein persönlicher held des tages ;)

kaktuskuchen
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 1. Okt 2007 22:34

Beitrag von kaktuskuchen »

aaaachso danke, der hirnknoten ist geplatzt :)

der prof sagte was von

a < b, somit a + c < b + c für c > 0. Und dann war das der Beweis, dass c > 0 sein muss, da ansonsten die Ungleichung kippen würde.

Okay, wunderbar, verstanden.

danke und nochmals sry für threadhijacking.

@christian: gerngeschehen :)

Wambolo
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 381
Registriert: 18. Okt 2007 11:36

Beitrag von Wambolo »

danke für die Mitschriften.

bzgl. des Skripts habe ich gestern eine Mail an Herrn Neseneko geschickt und mal nachgefragt was da los ist. Ich hoffe ja wir werden noch ein Skript bekommen - wäre sicher nützlich.

Benutzeravatar
labambaman
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 191
Registriert: 8. Jun 2004 12:32

Beitrag von labambaman »

kaktuskuchen hat geschrieben:a < b, somit a + c < b + c für c > 0. Und dann war das der Beweis, dass c > 0 sein muss, da ansonsten die Ungleichung kippen würde.
Muss das + nicht um 45° gedreht werden? (a x c < b x c für c > 0)
Gruß Nico

Antworten

Zurück zu „Archiv“