klausurergebnisse online

downsampling
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 28. Mär 2011 22:58

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von downsampling » 2. Apr 2011 13:01

Dennis Albrecht hat geschrieben: Und da ich nun schonmal hier meinen Senf dazu gebe, noch ein paar weitere Sachen, die mir beim Lesen aufgefallen sind:
- Die "Bonus erst ab 25%"-Regel hat in meinen Augen seine Daseinsberechtigung, da ein Bonus grundsätzlich nicht Ergebnis einer Einzelleistung sein muss.

Das ist auch so richtig, aber die Kritik meinerseits bestand nicht in dne 15 Pkt sondern der daraus resultierenden Notenverteilung.
In dem Sinn hat der Bonus nur etwas fürs Bestehen gebracht. Wenn man jedoch eine bessere Note erreicht, wird dieser Bonus im Vergleich zur Streicherklausur egalisiert.
Streicher 18Pkt zum Bestehen ohne Bonus und für alles ab 18 Punkte gilt der Bonus wieder.
Sprich der Unterschied zwischen den Notenschritten beträgt durchaus 6-7 Punkte zwischen RHD-Klausur und Streicher.


@blackbilbao

Genau dass habe ich auch schon angesprochen. Die 25% Regel wurde ursprünglich für ein ganz anderes Bonus-/Benotungssystem konzipiert.

Blackbilbao
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Okt 2010 19:55

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Blackbilbao » 2. Apr 2011 18:38

was ich nur nicht verstehe ist... ich habe 25% erreicht und mehr... aber das interessiert somit keinen...

Benutzeravatar
Blub
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 244
Registriert: 24. Dez 2007 14:06

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Blub » 2. Apr 2011 19:07

downsampling hat geschrieben: @blackbilbao

Genau dass habe ich auch schon angesprochen. Die 25% Regel wurde ursprünglich für ein ganz anderes Bonus-/Benotungssystem konzipiert.
nein wurde sie nicht. Am FB Mathematik ist es lediglich möglich einen 0.3 Bonus zu erreichen, das wurde extra für die Informatiker geändert, ihr konntet einen höheren Bonus als 0.3 erreichen, und somit ist es nur korrekt das diese Regelung greift.
Nun ist es am FB Informatik möglich bis zu 1.0 an Bonus zu erreichen. Nun nehmen wir mal an diese 25% Regel gäbe es nicht, dann hätte man instant die Klausur bestanden, nur weil man Hausübungen oder ähnliches gemacht hat, die man locker hätte abschreiben können und somit nichtmal wirklich selber Arbeit investiert hat. Und genau deshalb gibt es diese Regelung, die hier sehr wohl auch für Mathematik angewandt werden muss.


Ich verstehe auch ehrlich gesagt das Problem nicht. 25% sollte jeder hinbeokmmen, wer nichtmal 25% der Klausur geschafft hat, der hat es einfach nicht verdient dafür CPs zu bekommen, weil er höchstwahrscheinlich einfach zuwenig gemacht hat.


Christian
Tutor GDI II SS12
Tutor Trusted Systems WS11/12, Tutor GDI II SS11
Tutor Trusted Systems WS10/11, GDI I WS10/11
Tutor GDI II SS10, Tutor Trusted Systems WS09/10

kain
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 92
Registriert: 30. Sep 2009 13:49

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von kain » 3. Apr 2011 03:13

Woher kommt der Unterschied zwischen 25% und Bestehungsgrenze?

Es gibt sehr viele, die ohne Bonus über 25% haben, aber unterhalb der Bestehungsgrenze liegen...

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Osterlaus » 3. Apr 2011 12:25

Blackbilbao hat geschrieben:Könnte mir bitte einer Erklären, warum in Mathe 1 (und ich bezieh mich jetzt auf GDI 1 alsreferenz) ich eine 4.0 bekomm obwohl ich mit bonus 27 Punkte habe...
Wäre es nicht sinnvoller, so eine Frage direkt den Veranstaltern zu stellen? Hier im Forum wird dir da keiner verbindlich helfen können

trinity
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 61
Registriert: 29. Sep 2009 12:57

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von trinity » 3. Apr 2011 13:57

Der Bonus zählt erst ab 21 Punkten zu deiner Punktzahl dazu (warum auch immer scheint mir willkürlich). Wenn du 20 Punkte oder weniger in der Klausur hast wird der Bonus ignoriert (außer zum bestehen) und du hast eine 4.0.

Das Problem bei dieser Klausur lag meiner Meinung nach daran, dass der größte Teil Beweisen war und ich denke, das kostet bei den meisten Studenten sehr viel Zeit (bei mir z.B.), wenn sie es überhaupt schaffen, wohingegen rechnen reine Übungssache ist. Beweisen kann man in gewissen Grenzen auch üben aber 1. nicht so schnell und 2. wird man nie so gut werden wie die wenigen glücklichen, denen Beweise aus der Feder fließen (für mich hat die Übung durch die angebotenen (Haus- Gruppen-)Übungen nicht ausgereicht um Beweise zu beherrschen). Zumindest ist das meine Erfahrung. Deshalb denke ich, dass die Klausur zu einseitig war, denn eine gute Note konnte man nur dadurch erreichen, dass man Beweise beherrscht. Ich will damit nicht sagen, dass die Klausur absichtlich fies gestellt war sondern nur ansprechen, dass Beweisaufgaben für die meisten wahrscheinlich ziemlich "fies" erscheinen, wenn es nicht genug Rechenaufgaben zum Ausgleich gibt.

Blackbilbao
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Okt 2010 19:55

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Blackbilbao » 3. Apr 2011 15:40

Ihr redet ein wenig an einander vorbei

Christian hat shcon recht wenn er sagt es muss eine Grenzen geben damit man in der Klausur irgendwas slebst gemacht hat,

EINVERSTANDEN

Das sind aber nur 15 Punkte...

Ab dieser Zahl sollte der Bonus gelten...

EINVERSTANDEN

aber macht man eine Zweite grenze ab der der Bonus voll angerechnet wird...

Ich hab mir viel mühe gegeben das Semester über mit den Hausübungen und hab effektiv also nur 1 verdammten Punkt bekommen...

Davon mal abgesehen wiederspricht diese neue Regel ( das man mit bonus nur 4.0 hat) der alten Regelung die im Eingangsvortrag enthalten ist...
Bonusregelung

Klausur hat 60 Punkte, bestanden mit 25 Punkten
Je 10% Punkte der Hausübungen ein Bonuspunkt
Beispiel
22 Klausur-Punkte + 52% Hausübungspunkte = 27 Punkte verbessert
Bewertung um bis zu eine Note
LAut diesem Beispiel hätte diese Person nicht bestanden und hätte mit der Rechnung effektiv 25 punkte und nicht 27... denn 27 wäre laut der alten Noten setzung 3.7 (wenn auch knapp) und nicht 4.0 wie bei uns

Dennis Albrecht
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 222
Registriert: 4. Okt 2010 18:15

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Dennis Albrecht » 3. Apr 2011 15:42

"Mathematik ist nicht Rechnen"

Kannst du dich noch an eine ähnlich lautende Aussage vom Dozenten erinnern? Ich schon! Eine Mathematik-Klausur kann nicht nur die Anwendung verschiedener Rechenprinzipien abprüfen (daher hätte man vielleicht auch drauf kommen können, dass man die Basiswechselmatrix nicht errechnen muss). Und wenn es dich interessiert, wie gut du LGS, GGT oder Matrizenrechnungen beherschst, dann darfst du nicht davon ausgehen, dass das in einer Klausur getestet wird.

Gruß Dennis

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von robert.n » 3. Apr 2011 16:45

trinity hat geschrieben:Der Bonus zählt erst ab 21 Punkten zu deiner Punktzahl dazu (warum auch immer scheint mir willkürlich). Wenn du 20 Punkte oder weniger in der Klausur hast wird der Bonus ignoriert (außer zum bestehen) und du hast eine 4.0.

Das Problem bei dieser Klausur lag meiner Meinung nach daran, dass der größte Teil Beweisen war und ich denke, das kostet bei den meisten Studenten sehr viel Zeit (bei mir z.B.), wenn sie es überhaupt schaffen, wohingegen rechnen reine Übungssache ist. Beweisen kann man in gewissen Grenzen auch üben aber 1. nicht so schnell und 2. wird man nie so gut werden wie die wenigen glücklichen, denen Beweise aus der Feder fließen (für mich hat die Übung durch die angebotenen (Haus- Gruppen-)Übungen nicht ausgereicht um Beweise zu beherrschen). Zumindest ist das meine Erfahrung. Deshalb denke ich, dass die Klausur zu einseitig war, denn eine gute Note konnte man nur dadurch erreichen, dass man Beweise beherrscht. Ich will damit nicht sagen, dass die Klausur absichtlich fies gestellt war sondern nur ansprechen, dass Beweisaufgaben für die meisten wahrscheinlich ziemlich "fies" erscheinen, wenn es nicht genug Rechenaufgaben zum Ausgleich gibt.
Dem kann ich zustimmen. Siehe auch meinen Post hier: http://d120.de/forum/viewtopic.php?p=126096#p126096
Wie viele Beweisaufgaben hat es denn gegeben in der Klausur? 2? 3? (Bitte nur die nicht-Schema-F-Beweise zählen.)

---

Abgesehen davon, dass die "Beweisfähigkeiten" sich nur sehr langsam entwickeln: Ich sehe auch nicht, wozu Informatiker schon ab dem ersten Semester PLUS ab der ersten Mathe-Übung (war zumindest in meinem Fall so) eigene Beweise aufstellen können sollen. (Info: Ich habe das Grundstudium bereits hinter mir.)
Beweise nachvollziehen kann man nämlich auch so. Eigene Beweise formulieren zu können ist - solange es noch um die absoluten Basics geht - überhaupt nicht relevant.

Nun ist es aber wichtig, dass man trotz allem früh mit dem Beweisen anfängt; gerade weil es sich so langsam entwickelt. Nur bitte nicht ab Übung 1, sondern vllt. eher ab Übung 3. Und bitte nicht die halbe Veranstaltung auf diesem Thema aufbauen (und schon gar nicht die Klausur). Es handelt sich schließlich um eine Erstsemester-Veranstaltung; außerdem studieren wir Informatik und nicht Mathematik. Vor diesem Hintergrund gibt es meiner Meinung nach durchaus Anlass dazu die Prioritäten etwas anzupassen.

Benutzeravatar
Blub
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 244
Registriert: 24. Dez 2007 14:06

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Blub » 3. Apr 2011 16:54

robert.n hat geschrieben:Abgesehen davon, dass die "Beweisfähigkeiten" sich nur sehr langsam entwickeln: Ich sehe auch nicht, wozu Informatiker schon ab dem ersten Semester PLUS ab der ersten Mathe-Übung (war zumindest in meinem Fall so) eigene Beweise aufstellen können sollen. (Info: Ich habe das Grundstudium bereits hinter mir.)
Beweise nachvollziehen kann man nämlich auch so. Eigene Beweise formulieren zu können ist - solange es noch um die absoluten Basics geht - überhaupt nicht relevant.

Nun ist es aber wichtig, dass man trotz allem früh mit dem Beweisen anfängt; gerade weil es sich so langsam entwickelt. Nur bitte nicht ab Übung 1, sondern vllt. eher ab Übung 3. Und bitte nicht die halbe Veranstaltung auf diesem Thema aufbauen (und schon gar nicht die Klausur). Es handelt sich schließlich um eine Erstsemester-Veranstaltung; außerdem studieren wir Informatik und nicht Mathematik. Vor diesem Hintergrund gibt es meiner Meinung nach durchaus Anlass dazu die Prioritäten etwas anzupassen.
das nachvollziehen von Beweisen fördert keinesfalls das logische, abstrakte Denken. Dies wird pirmär nur dadurch gefördert, wenn man selber versucht Beweise zu führen und sich damit beschäftigt. Eine Universität dient unteranderem dazu Leute auf die Forschung vorzubereiten und gerade da sind in vielen Bereichen Beweise unerlässlich und wie du sagtest, das braucht zeit, also warum nicht im ersten Semester damit anfangen? Und relevant sind diese gerade deswegen sehr wohl.

Und desweiteren wurde Mathe I + II genau deswegen auf Wunsch der Informatiker angepasst. Es gab im letzten Jahr dazu einen Ausschuss in dem besprochen wurde wie Mathe umgestaltet werden soll. Mathe war vorher eher ein Kochbuch, man wusste zwar wie man etwas ausrechnet etc, aber man wusste nicht warum oder wieso das überhaupt funktioniert. Dies förderte keinesfalls das abstrakte Denken und wurde daher ab diesem Semester abgeändert. Nun ist die Mathe I+II um ein vielfaches beweislastiger geworden und das auf Wunsch der FB20 Dozenten ;-) Somit wurden die Prioritäten bereits angepasst ;) Ich denke man muss den Informatikern nicht erst beibringen wie sie irgendwas mit einem Algorithmus ausrechnen, das bedarf nicht wirklich eine Mathevorlesung, sondern sollte nur mal als Beispiel dienen wozu man dies und das, wie z.B. Restklassenringe braucht. Aber der Hauptaugenmerk sollte schon auf das fördern des abstrakten Denkens liegen , und das geschieht nunmal durch Beweise. Und gerade im Programmieren ist die Abstraktion nicht zu vernachlässigen.

Christian
Tutor GDI II SS12
Tutor Trusted Systems WS11/12, Tutor GDI II SS11
Tutor Trusted Systems WS10/11, GDI I WS10/11
Tutor GDI II SS10, Tutor Trusted Systems WS09/10

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von robert.n » 3. Apr 2011 17:09

Blub hat geschrieben:
robert.n hat geschrieben:Abgesehen davon, dass die "Beweisfähigkeiten" sich nur sehr langsam entwickeln: Ich sehe auch nicht, wozu Informatiker schon ab dem ersten Semester PLUS ab der ersten Mathe-Übung (war zumindest in meinem Fall so) eigene Beweise aufstellen können sollen. (Info: Ich habe das Grundstudium bereits hinter mir.)
Beweise nachvollziehen kann man nämlich auch so. Eigene Beweise formulieren zu können ist - solange es noch um die absoluten Basics geht - überhaupt nicht relevant.

Nun ist es aber wichtig, dass man trotz allem früh mit dem Beweisen anfängt; gerade weil es sich so langsam entwickelt. Nur bitte nicht ab Übung 1, sondern vllt. eher ab Übung 3. Und bitte nicht die halbe Veranstaltung auf diesem Thema aufbauen (und schon gar nicht die Klausur). Es handelt sich schließlich um eine Erstsemester-Veranstaltung; außerdem studieren wir Informatik und nicht Mathematik. Vor diesem Hintergrund gibt es meiner Meinung nach durchaus Anlass dazu die Prioritäten etwas anzupassen.
das nachvollziehen von Beweisen fördert keinesfalls das logische, abstrakte Denken. Dies wird pirmär nur dadurch gefördert, wenn man selber versucht Beweise zu führen und sich damit beschäftigt. Eine Universität dient unteranderem dazu Leute auf die Forschung vorzubereiten und gerade da sind in vielen Bereichen Beweise unerlässlich und wie du sagtest, das braucht zeit, also warum nicht im ersten Semester damit anfangen? Und relevant sind diese gerade deswegen sehr wohl.

Und desweiteren wurde Mathe I + II genau deswegen auf Wunsch der Informatiker angepasst. Es gab im letzten Jahr dazu einen Ausschuss in dem besprochen wurde wie Mathe umgestaltet werden soll. Mathe war vorher eher ein Kochbuch, man wusste zwar wie man etwas ausrechnet etc, aber man wusste nicht warum oder wieso das überhaupt funktioniert. Dies förderte keinesfalls das abstrakte Denken und wurde daher ab diesem Semester abgeändert. Nun ist die Mathe I+II um ein vielfaches beweislastiger geworden und das auf Wunsch der FB20 Dozenten ;-) Somit wurden die Prioritäten bereits angepasst ;) Ich denke man muss den Informatikern nicht erst beibringen wie sie irgendwas mit einem Algorithmus ausrechnen, das bedarf nicht wirklich eine Mathevorlesung, sondern sollte nur mal als Beispiel dienen wozu man dies und das, wie z.B. Restklassenringe braucht. Aber der Hauptaugenmerk sollte schon auf das fördern des abstrakten Denkens liegen , und das geschieht nunmal durch Beweise. Und gerade im Programmieren ist die Abstraktion nicht zu vernachlässigen.

Christian
"Abstraktes Denken fördern" - sorry, das ist mir einfach viel zu allgemein. Was soll denn konkret gefördert werden? Was hatten FB20-Dozenten konkret an den Fähigkeiten der Studenten auszusetzen?
Der Ausschuss ist mir ja auch bekannt, aber in dieser Hinsicht ist wenig konkretes nach außen gedrungen. Deswegen ist mir das nach wie vor suspekt.

In Anlehnung an ein gewisses Zitat will ich auch das hier loswerden: Abstraktes Denken ist mehr als Beweisen.
(Das heißt auch: Abstraktes Denken kann durch eine ganze Palette von Dingen gefördert werden.)

EDIT: Falls es nicht offensichtlich ist: Wir sind größtenteils einer Meinung. Mir geht es einzig um den Umfang, den dieses Thema in Mathe 1 eingeräumt bekommt.

jokke
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 6. Sep 2010 12:18
Kontaktdaten:

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von jokke » 3. Apr 2011 17:36

Hier noch eine schöne Veranschaulichung zur noch schöneren Statistik :D

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Thomas » 3. Apr 2011 17:45

robert.n hat geschrieben:"Abstraktes Denken fördern" - sorry, das ist mir einfach viel zu allgemein. Was soll denn konkret gefördert werden? Was hatten FB20-Dozenten konkret an den Fähigkeiten der Studenten auszusetzen?
Der Ausschuss ist mir ja auch bekannt, aber in dieser Hinsicht ist wenig konkretes nach außen gedrungen. Deswegen ist mir das nach wie vor suspekt.
Klitzekleine Anmerkung: An der Arbeitsgruppe und der Absegnung der Ergebnisse waren Studenten und Dozenten beteiligt. Details/Konkretes zu „wer hat was ins Ergebnis eingebracht?“ weiß ich nicht.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

M.Schanz
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 19. Okt 2010 19:44

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von M.Schanz » 3. Apr 2011 20:41

spyro.makedonski hat geschrieben:Das heißt, dass etwas gelernt wurde wenn man Bonuspunkte bekommen hat. Und wenn wir die Kalkulation verfeinern - 46,8 % von 740 Leute...
543 Laute haben sich für die Klausur angemeldet. Das heißt dass ~200 Laute nicht Teilgenommen haben ... Ich kann mit Sicherheit sagen dass die Mehrheit von diese 200 Leute unter 4 Punkte Bonus haben. Das spricht dass die Differenz zwischen die zwei Pozentwerte noch großer ist.
Woher kommt diese Sicherheit? Ich und ein Kommilitone haben beide deutlich mehr als diese 4 Punkten, haben aber aus verschiedenen Gründen nicht mitgeschrieben. Naja, also sind es wenigstens nur noch 198.
jokke hat geschrieben:Hier noch eine schöne Veranschaulichung zur noch schöneren Statistik :D
Wie bereits von RHD geschrieben wurde stimmt diese Statistik so nicht. Einige der Leute die in der Liste auftauchen haben anscheinend garnicht mitgeschrieben. Wobei ich mich frage weshalb sie dann überhaupt in der Liste stehen (ich tu das nämlich nicht - naja).

Also wenn man davon ausgeht dass die Leute die 0 Punkte in der Klausur erreicht haben nicht mitgeschrieben haben, dann haben effektiv 466 von den 542 gelisteten Studenten mitgeschrieben.
Meine Rechnung sieht wie folgt aus (nicht berücksichtigt ist die "Wer-unter-21Punkte-hat-kann-maximal-4.0-mit-Bonus-erreichen"-Regel)

Code: Alles auswählen

Note:    Anzahl:
5.0      219        (0  - 20 Pkt)
4.0       91        (21 - 24 Pkt)
3.7       36        (25 - 27 Pkt)
3.3       31        (28 - 30 Pkt)
3.0       31        (31 - 34 Pkt)
2.7       22        (35 - 37 Pkt)
2.3       12        (38 - 40 Pkt)
2.0        8        (41 - 44 Pkt)
1.7        6        (45 - 47 Pkt)
1.3        4        (48 - 50 Pkt)
1.0        6        (51 - 70 Pkt)

Mitgeschrieben: 466/542 (85.98%)
Durchgefallen: 219/466 (47%)
Alle Angaben natürlich ohne Gewähr.

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von robert.n » 3. Apr 2011 20:45

Ist es üblich diejenigen rauszurechnen, die nicht erschienen sind? Gelegentlich werden sie im Notenspiegel separat aufgelistet, aber zumindest für die Durchfallquote (was für ein beschissenes Wort xD) sollte es keinen Unterschied machen.

Antworten

Zurück zu „Archiv“