klausurergebnisse online

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von spyro.makedonski » 28. Mär 2011 22:06

Osterlaus hat geschrieben:
spyro.makedonski hat geschrieben:Was komisch ist, ist dass alle Leute die ich kenne z.B. in USA immer A und sehr wenig B haben... haha vielleicht ich bin total idiot dass ich 4.0 nicht erreichen kann. Und später auf dem Arbeitsmarkt kann ich mit den nicht im Wettbewerb stehen, obwohl vielleicht ich kompetenter bin. Aber sie haben die besseren Ziffern in der Diploma.
Wenn du meinst, auf dem Arbeitsmarkt würde ausschließlich nach Noten gesiebt werden, liegst du da wohl recht falsch. Wie aussagekräftig sind denn bitteschön Bewertungen noch, wenn alle ein A haben? Genau: dann muss man eben nach anderen Kriterien als der reinen Note schauen.

Wenn dir aber eine gute Note wichtig ist, solltest du vielleicht an eine andere Bildungseinrichtung wechseln, wo das Niveau nicht so hoch liegt. Wie wäre es mit einem Abschluss von der Volkshochschule. Wenn wir da "Mit sehr gutem Erfolg" reinschreiben lassen, kann man das doch wieder als ne 1 lesen, oder? :twisted:

:P

Benutzeravatar
DB_420
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 24. Nov 2010 15:12

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von DB_420 » 28. Mär 2011 22:08

Ich muss hier dem Dozenten und dem Fachbereich schon mal ein Lob aussprechen. Die Klausur war zwar sehr anspruchsvoll (bezogen auf die zur verfügung gestellte Zeit), aber die Bewertung ist dafür sehr fair ausgefallen.
Tutor:
Mathe II Inf (SS12)
Mathe I Inf (WS11/12)

GNut
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 7. Okt 2010 19:58

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von GNut » 28. Mär 2011 22:12

Bitte bei der Kritik noch im Rahmen bleiben. Absolventen aus den USA werden von Unternehmen bestimmt nicht gleich behandelt, wie Absolventen aus Deutschland (Ausnahmen sind Unis wie Harvard). Der Deutsche Hochschulabschluss ist im Ausland immer noch sehr gefragt, gerade weil das Studium nicht ein walk in the park ist.
Ich fand die Klausur auch ziemlich schwer und obwohl ich bestanden habe finde ich es schade, dass es andere von denen ich weiss, dass sie viel gemacht haben, knapp nicht bestanden haben.
Jedoch hat uns zumindest unser Tutor oft gesagt, je besser ihr die Hausaufgaben loest, desto schwerer wird wahrscheinlich die Klausur. Das ist offensichtlich auch passiert. Man fragt sich natuerlich, wo der Sinn und Zweck darin besteht, wenn sich einige Leute eben nur die Ergebnisse aus dem Internet oder sonstwoher abschreiben (man konnte uebrigens jedes Aufgabenblatt googlen und immer kam irgendwo ein Forenbeitrag in diversen Matheforen, in der Leute nach der Loesung gefragt haben und meist eine Antwort bekommen haben). Sowas kann man dann allerdings wohl kaum als gute Vorbereitung bezeichnen, hat jedoch dazu beigetragen, dass alle Studenten ueberschaetzt wurden.

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von spyro.makedonski » 28. Mär 2011 22:22

bottomline:
Glückwünsche zu alle die bestanden haben und viel Erfolg nächstes mal zu die Leute die Mathe 1 nochmal machen müssen.
Die Veranstaltung war gut konzipiert.
Die Klausur war machbar aber nicht was ich erwartet habe und man hatte zu wenig Zeit.
Ich werde nicht mehr am vergangene Dinge bleiben.

obebo
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 29
Registriert: 20. Dez 2010 00:00

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von obebo » 28. Mär 2011 22:22

es haben doch ~50% die Klausur bestanden???
(egal wie, ob mit ohne Bonuspunkte etc.)
ist das ein schlechte Erfolgsquote für eine Mathe I klausur??
Meiner Meinung nach nicht.

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von spyro.makedonski » 28. Mär 2011 22:35

hahaha meine Nutzer status ist toll :D
ich panike nicht ...das ist meine erste versuch. Ich wollte nur meine Meinung sagen und irgendwas heute machen, deshalb habe ich so viel Zeit an diesem Thread verbraucht.

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von spyro.makedonski » 28. Mär 2011 22:36

aaa wieder normal status

MaMaj
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 158
Registriert: 8. Okt 2007 15:38
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von MaMaj » 28. Mär 2011 22:47

Osterlaus hat geschrieben:
spyro.makedonski hat geschrieben:Was komisch ist, ist dass alle Leute die ich kenne z.B. in USA immer A und sehr wenig B haben... haha vielleicht ich bin total idiot dass ich 4.0 nicht erreichen kann. Und später auf dem Arbeitsmarkt kann ich mit den nicht im Wettbewerb stehen, obwohl vielleicht ich kompetenter bin. Aber sie haben die besseren Ziffern in der Diploma.
Wenn du meinst, auf dem Arbeitsmarkt würde ausschließlich nach Noten gesiebt werden, liegst du da wohl recht falsch. Wie aussagekräftig sind denn bitteschön Bewertungen noch, wenn alle ein A haben? Genau: dann muss man eben nach anderen Kriterien als der reinen Note schauen.

Wenn dir aber eine gute Note wichtig ist, solltest du vielleicht an eine andere Bildungseinrichtung wechseln, wo das Niveau nicht so hoch liegt. Wie wäre es mit einem Abschluss von der Volkshochschule. Wenn wir da "Mit sehr gutem Erfolg" reinschreiben lassen, kann man das doch wieder als ne 1 lesen, oder? :twisted:
Und genau weil am Arbeitsmarkt mittlerweile nicht mehr nur nach Noten gesiebt wird (zumindest nicht im Ingeneurswesen nach der Bachelor- / Master-Umstellung - weil hier sehr viele, wenn nicht gar zu viele Leute sehr gute Noten haben, ohne dass sie was können und viele potente Fachkräfte durch dieses Hüttchenspiel, das man Studium nennt verprellt werden), sind diese ganzen Punktevergaben und Statistikkorrekturen absoluter Nonsens, genauso wie die altertümliche Art des "Leistungsnachweises".

Ich sage doch: Das Bildungsorgan in Deutschland hält nicht mit der Realität außerhalb des Lehrstuhls Schritt und jede neue Prüfungsordnung ist reiner Aktionismus, welcher nur den Anschein erweckt mehr Bedeutung in das Studium zu stecken. Mit dem Wegfall der obligatorischen mündlichen Prüfung und der Begrenzung auf drei schriftliche Versuche hat man sich selbst ins Bein geschossen. Aber vor der deutschen Grenze warten ja genug Fachkräfte auf eine Greencard - alle mit einer A-Note.

Und falls mir jemand jetzt kommt mit: Mach doch einen besseren Vorschlag! Bitte!

In Deutschland sollte das Studium so aussehen:
1) Pflicht-Berufsausbildung in der Industrie, damit man sieht, was da abgeht und erstmal das praktische Handwerkszeug lernt.
2) Hochschulausbildung, welche wie eine FH anfängt und wie eine Universität endet.

Dann hat jeder dolle Forscher erst Ahnung, was er eigentlich wirklich macht, weil er weiß wofür man das braucht, was man da so theoretisch lernt.

Das was wir hier an der Uni vorgesetzt bekommen ist Bullshit und das zeigt sich immer wieder beim Ausgang solcher Leistungsnachweise.

Just my two cents!

Und nu bin ich off... muss erstmal Frust abbauen...

downsampling
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 28. Mär 2011 22:58

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von downsampling » 28. Mär 2011 23:08

spyro.makedonski hat geschrieben: Sorry, aber das zeigt nur, dass das erzielte Ergebnis in der Klausur nicht mit den erzielten Ergebnis der Hausübungen übereinstimmt.
Was soll man daraus ableiten?
Die Hausübungen wurden für gewöhnlich in Gruppenarbeit über mehrere Tage unter zuhilfenahme von Sprechstunden & Forum gelöst. Wie soll man da einen Rückschluss auf die Leistungen eines einzelnen Studenten ziehen?

Natürlich stimmt es überein. Man sollte aber differenzieren. Viele mit hohen Hausübungspunkten haben lediglich abgeschrieben und sind vedient durchgefallen. Außerdem sollte man sich überlegen , ob es wirklich klug ist in Lerngruppen zu gehen, die eine Größe von fast 50 Mann haben. (dann wäre wir wieder bei fehlender Selbständigkeit und Abschreiben).
Ich habe die Hausübungen beispielweise zu zweit mit jemanden gemacht(statt abzuschreiben haben wir eher weniger Punkte in Kauf genommen) und mich eine Woche vor der Klausur vorbereitet. Deswegen sind es bei mir insgesamt nur 7 Bonuspunkte geworden, was gut meine Note in der Klausur wiederspiegelt. Genauso, wie die meines Lernpartners.

@Diskussion ob Noten wichtig sind

Natürlich sind sie es. Euch ist schon klar, dass ein Unternehmen verschiedene Bewerbungstufen hat und in der ersten Intant gerade nach Noten selektiert wird, außer wenn man eine besonders herausstechende anderweitige Leistung vor zu zeigen hat. Aber wie viele haben diese wohl ?

edit:
Was man aber wirklich bemäkeln könnte, wäre diese 25% Regel. Immerhin ist es vollkomen lächerlich, dass wir WINF/INF immer mind. 25% erreichen müssen, aber die E-techniker in der Matheklausur letzten Jahres lediglich 8 von 60Pkt (inkl Bonuspunkte) zum Bestehen gebraucht haben. (bei einem ähnlichen Stoff btw)

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von fetzer » 28. Mär 2011 23:23

MaMaj hat geschrieben:In Deutschland sollte das Studium so aussehen:
1) Pflicht-Berufsausbildung in der Industrie, damit man sieht, was da abgeht und erstmal das praktische Handwerkszeug lernt.
2) Hochschulausbildung, welche wie eine FH anfängt und wie eine Universität endet.
[...]
Das was wir hier an der Uni vorgesetzt bekommen ist Bullshit und das zeigt sich immer wieder beim Ausgang solcher Leistungsnachweise.
Mir drängt sich gerade einfach eine Frage auf, die ich geradewegs mal so fragen muss: Warum bist du an einer Universität, wenn du eine FH viel besser findest?

Mirlix_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 188
Registriert: 3. Mär 2006 14:57

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Mirlix_ » 28. Mär 2011 23:24

Ich denke die 25% sind entstanden, da es nicht nur bonus als klausurpunkte gibt sondern auch als notenstufen, in diesem fall wuerde ein 1.0 bonus in jedem fall zum bestehen fuehren, was nicht zielfuehrend ist. Daher die 25% prozenz, ist auch gleich eine ueberpruefung ob man die aufgaben selber gemacht hat. Wer eine 1.0 bonus hat sollte auf jeden fall 25% der klausur schaffen koennen.
"If you want more effective programmers, you will discover that they should not waste their time debugging, they should not introduce the bugs to start with." Edsger W. Dijkstra

MaMaj
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 158
Registriert: 8. Okt 2007 15:38
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von MaMaj » 28. Mär 2011 23:26

fetzer hat geschrieben:
MaMaj hat geschrieben:In Deutschland sollte das Studium so aussehen:
1) Pflicht-Berufsausbildung in der Industrie, damit man sieht, was da abgeht und erstmal das praktische Handwerkszeug lernt.
2) Hochschulausbildung, welche wie eine FH anfängt und wie eine Universität endet.
[...]
Das was wir hier an der Uni vorgesetzt bekommen ist Bullshit und das zeigt sich immer wieder beim Ausgang solcher Leistungsnachweise.
Mir drängt sich gerade einfach eine Frage auf, die ich geradewegs mal so fragen muss: Warum bist du an einer Universität, wenn du eine FH viel besser findest?
Die Frage stelle ich mir auch seit einiger Zeit! Wahrscheinlich wegen der genialen Überlegung in die Forschung gewollt zu haben...

MaMaj
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 158
Registriert: 8. Okt 2007 15:38
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von MaMaj » 28. Mär 2011 23:30

Mirlix_ hat geschrieben:Ich denke die 25% sind entstanden, da es nicht nur bonus als klausurpunkte gibt sondern auch als notenstufen, in diesem fall wuerde ein 1.0 bonus in jedem fall zum bestehen fuehren, was nicht zielfuehrend ist. Daher die 25% prozenz, ist auch gleich eine ueberpruefung ob man die aufgaben selber gemacht hat. Wer eine 1.0 bonus hat sollte auf jeden fall 25% der klausur schaffen koennen.
Fail! 1. Weil den 100% Bonus wirklich mal nicht der größte Teil der Studenten erhalten hat, was aber sein müsste, wenn man die Durchfallquote senken wollte. 2. Weil es eine komplett andere Situation ist eine Klausur zu schreiben und irgendwelche Hausübungen abzugeben. 3. Weil man sich bei der aktuellen Klausur komplett in Schwierigkeitsgrad geirrt hat, und dieser nicht richtig angesetzt war, damit deine Aussage "auf jeden fall" zutrifft.

Ich denke aber, und das ohne einer Unterstellung irgendeiner Böswilligkeit, dass genau diese Milchmädchenrechnung dazu geführt hat, dass viele jetzt wirklich ein Problem haben.

downsampling
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 28. Mär 2011 22:58

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von downsampling » 28. Mär 2011 23:34

Mirlix_ hat geschrieben:Ich denke die 25% sind entstanden, da es nicht nur bonus als klausurpunkte gibt sondern auch als notenstufen, in diesem fall wuerde ein 1.0 bonus in jedem fall zum bestehen fuehren, was nicht zielfuehrend ist. Daher die 25% prozenz, ist auch gleich eine ueberpruefung ob man die aufgaben selber gemacht hat. Wer eine 1.0 bonus hat sollte auf jeden fall 25% der klausur schaffen koennen.

Das kann man so leider nicht vergleichen, weil diese 25% auf einem anderen Bonuspunktesystem beruhen. Sprich statt Punkten auf Notenschritten.
Ich finde es halt nur lächerlich, dass es gerade bei anderen Fachbereich keine solche Regel gibt bzw. nur für WINF/INF. Das ist leider reinste Schikane..... mehr nicht....
Etwa für alle oder für keinen Fachbereich.
Aber vielleicht bin ich auch gerade nur ein bisschen angesäuert, weil ich die E-Technikstatistik gesehen habe, bei der man mit etwas mehr als 30Pkt inkl. Bonus eine 1.0 erreicht hat (und deren Stoff ist gewiss nicht schwieriger als unserer). Ich habe aber mit ebenfalls mehr als 30 Punkte in der Informatiklausur eine deutlich schlechtere Note.

Mirlix_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 188
Registriert: 3. Mär 2006 14:57

Re: klausurergebnisse online

Beitrag von Mirlix_ » 28. Mär 2011 23:57

Ob die Klausur nun angemessen war oder nicht ist schwierig zu sagen, Dr. Haller-Dintelmann hat hier im Forum ja schon dazu einiges gesagt. Das die Klausursituation eine andere als in der Hausuebung ist, denke ich war in der Klausur vorgesehen. Ich fand sie auch schwer und für die Zeit sehr knapp, bin aber der Meinung das man wenn man selbst alle Hausübungen gelöst hatte und man sich nur etwas für die Klausur vorbereitet hat auf jeden Fall bestehbar war. Ich hatte 5 Bonuspunkte und kam mit der Klausur so naja zurecht. Daher sollte man im ideal Fall wenn man mehr Übungspunkte hat ähnlich gut mit der Klausur klarkommen. Man muss auch bedenken das dies eine 9 CP Vorlesung ist, also einen Aufwand von 270 Stunden verlangt. Bei 2 Vorlesungen und einer Uebung pro Woche sind dies 3*90 Minuten= 270 Minuten = 4:30 pro Woche die man in Veranstaltungen verbringt. Bei nochmal etwa 5:30 pro Woche fuer die Hausuebungen hat man eine Aufwand von 10 Stunden pro Woche im Semester. Bei 15 Uebungen sind das 150 Std, das heißt zum lernen sollte man nochmal 120 Stunden veranschlagen, ich weiss das ich da nichtmal in die Naehe von gekommen bin, natuerlich kann ich nicht sagen wie das bei anderen aussah.

An sich erlaubt unsere Uni erstmal nur eine Bonus von 0.3 der nicht zum Bestehen genutzt werden kann [1]. Evt haben die ETechniker noch eine andere Regel als wird die eine Bonus unabhängig von der Bearbeitung der Klausur erlaubt, dies könnten man auch bei uns im Fachbereich andenken, es bräuchte nur paar Leute die sich dafür einsetzen.
EDIT: Beim groben drueberschauen betrifft es genau 8 Leute die wegen der 25% Regel nicht bestehen, evt koennen diese ja nochmal im persoenlichen Gespraech mit dem Dozenten die Problematik erlaeutern und evt auf eine Loesungen kommen, nur so als Tip :)


[1]http://www.informatik.tu-darmstadt.de/f ... 08_APB.pdf
"If you want more effective programmers, you will discover that they should not waste their time debugging, they should not introduce the bugs to start with." Edsger W. Dijkstra

Antworten

Zurück zu „Archiv“