H3 b)

Firehouse
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 84
Registriert: 15. Dez 2009 14:56

H3 b)

Beitrag von Firehouse »

Hat sich die schonmal jemand von euch angeschaut?

Kann es sein dass da etwas fehlt? Oder soll man davon ausgehen, dass die Aussagen aus der a) für die b) auch gelten?
Irgendwie kommt da so nämlich nix gescheites zustande.. Die Aussage lautet, dass ein x aus M existiert, und wenn dieses x in P ist, dann sind alle y aus M in P..

Wie kann ich denn da einfach von einem auf Alle schließen? (Ohne irgendwelche Vorraussetzungen zu kennen) Kontraposition fällt mir auch nix gescheits ein..

doemel
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 75
Registriert: 23. Okt 2010 11:45
Kontaktdaten:

Re: H3 b)

Beitrag von doemel »

1.) Da du den Aufgabenteil A ja nur begründest sind die Aussagen ja für jede Menge&Aussageform(en) wahr -> Kannst also davon ausgehen, dass die in b) auch wahr sind. Aber davon hast du wenig.
2.) Nein, da fehlt nix. Tip: Aus was falschem kannst du alles folgern und nur die Implikaiton muss wahr sein, nicht die Aussage. Jetzt musst du nur noch die Fallunterscheidungen richtig wählen. Ich weiß nicht in wieweit ich hier Lösungen/Ansätze/Tips posten darf, also höhr ich jetzt lieber auf, aber die Aufgabe ist auf jeden Fall so wie sie da steht lösbar

MfG Christoph

Firehouse
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 84
Registriert: 15. Dez 2009 14:56

Re: H3 b)

Beitrag von Firehouse »

Danke für die schnelle Antwort!

Leider werde ich daraus nicht wirklich schlauer^^

Stehe da irgendwie komplett aufm Schlauch.. um jetzt hier nicht zuviel zu verraten und alle meine Überlegungen hier reinzustellen, würd ich dann gern in ne Sprechstunde gehen. Gibts die irgendwo aufgelistet? An der von meinem Tutor kann ich leider nicht.

Benutzeravatar
timo.b
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 79
Registriert: 28. Sep 2009 16:18

Re: H3 b)

Beitrag von timo.b »

Ich muss gestehen, mit dieser Aufgabe komme ich auch nicht zurecht. Angenommen wir betrachten die Menge M als Menge aller Menschen und P sei die Eigenschaft "ist männlich". Nun würde dann doch folgen, dass alle Menschen männlich sind, falls es einen einzigen Menschen gibt, der männlich ist. Wo ist denn mein Denkfehler? Ohne Frage gibt es unter allen Menschen ja auch Männer und die Menge aller Menschen ist nicht leer.
Gruß Timo

Mirlix_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 188
Registriert: 3. Mär 2006 14:57

Re: H3 b)

Beitrag von Mirlix_ »

Der Trick bei der Augabe ist die Tatsache zu nutzen das man aus einer falschen Bedingung alles schliessen kann, damit kann man den Allquantor geschickt umgehen. Sollte man ihn nicht umgehen koennen braucht man dies auch nicht mehr :D .
Als kleiner Tip am Rande. Bei "es existiert" kann man sich ein beliebiges Element aus der Menge aussuchen, hier nimmt man am besten eins das einem weiter bringt.Evt hilft es die Formel erstmal als Satz aufzuschreiben.
"If you want more effective programmers, you will discover that they should not waste their time debugging, they should not introduce the bugs to start with." Edsger W. Dijkstra

Flo S
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 34
Registriert: 27. Apr 2010 22:50

Re: H3 b)

Beitrag von Flo S »

Ein anderer Tipp der den Mitbewohnern bei mir geholfen hat wäre:
- Der Sinn des Existenzquantors (Es existiert ein x, dass die folgende Aussage wahr macht...)
- Die genaue Klammerung des Existenzquantors in dieser Aufgabe

tigris
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 2. Okt 2008 13:49

Re: H3 b)

Beitrag von tigris »

Mirlix_ hat geschrieben:Der Trick bei der Augabe ist die Tatsache zu nutzen das man aus einer falschen Bedingung alles schliessen kann, damit kann man den Allquantor geschickt umgehen. Sollte man ihn nicht umgehen koennen braucht man dies auch nicht mehr :D .
Als kleiner Tip am Rande. Bei "es existiert" kann man sich ein beliebiges Element aus der Menge aussuchen, hier nimmt man am besten eins das einem weiter bringt.Evt hilft es die Formel erstmal als Satz aufzuschreiben.
Schöner hätte man es nicht sagen können. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen :)

Brian
Erstie
Erstie
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2009 16:26

Re: H3 b)

Beitrag von Brian »

Flo S hat geschrieben:Ein anderer Tipp der den Mitbewohnern bei mir geholfen hat wäre:
- Der Sinn des Existenzquantors (Es existiert ein x, dass die folgende Aussage wahr macht...)
- Die genaue Klammerung des Existenzquantors in dieser Aufgabe
Der Tipp hat nicht nur deinen Mitbewohnern geholfen! Danke... :idea:

Antworten

Zurück zu „Archiv“