Taschenrechner

Thorbur
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 46
Registriert: 28. Sep 2009 16:04

Taschenrechner

Beitrag von Thorbur »

Da wir bei der Klausur keine grafikfähigen und programmierbaren taschenrechner benutzen dürfen, kann ich nun meinen TI89 nicht einsetzen.
Also muss ich mich wohl nach was anderem umsehen.
Welche Modelle sind zu empfehlen?
Gibt es irgendwo Förderung bzw Studentenrabatt?
Oder reicht auch ein 3Euro Teil mit den Grundfunktionen, das hätte ich noch?

Ich freue mich auf euren Rat.
Danke

LucasR
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 474
Registriert: 9. Jun 2009 09:55

Re: Taschenrechner

Beitrag von LucasR »

Ich denke mal die trigonometrischen Funktionen zu haben dürfte kein Fehler sein, ansonsten wüsst ich aber auch nciht allzuviel was man brauchen könnt.

fubar
Erstie
Erstie
Beiträge: 20
Registriert: 8. Jul 2009 13:41

Re: Taschenrechner

Beitrag von fubar »

Ist der Abiturallrounder Casio FX-991ES eigentlich hier auch noch erlaubt, weiß da jemand bescheid?
In der Schule wurde er ja als "nicht programmierfähiger, einfacher blabla"-Taschenrechner anerkannt und durfte im Abitur benutzt werden...

@ Thorbur
Kann den Taschenrechner nur empfehlen, sofern er denn erlaubt ist. Du kannst dir u.a. Integrale berechnen lassen (nur in einem bestimmten Intervall mit Zahlenwert als Ergebnis ohne Funktion), Werte in Funktionen einsetzen, Summenformeln berechnen usw. ist praktisch um Ergebnisse zu überprüfen. Ein 85-Seitiges Handbuch ist auch dabei :D

Sven
Erstie
Erstie
Beiträge: 11
Registriert: 8. Okt 2009 17:37

Re: Taschenrechner

Beitrag von Sven »

fubar hat geschrieben:Ist der Abiturallrounder Casio FX-991ES eigentlich hier auch noch erlaubt, weiß da jemand bescheid?
In der Schule wurde er ja als "nicht programmierfähiger, einfacher blabla"-Taschenrechner anerkannt und durfte im Abitur benutzt werden...
Der Casio FX-991ES erlaubt u.a. Matrizen-Rechnungen und das Lösen von Gleichungssystemen. Dies geht über die Funktionalität eines einfachen Taschenrechners hinaus, der Rechner ist also nicht zugelassen. Die übrigen Modelle von Casios FX-ES-Serie, die diese Funktionen nicht beinhalten, sind hingegen zugelassen.
Ich möchte hier auch nochmals darauf hinweisen, dass der Satz
Die Klausur wird jedoch so gestellt, dass Taschenrechner weder notwendig noch unbedingt hilfreich sind.
auf der Veranstaltungsseite durchaus ernst gemeint ist. Also nicht zu viele Gedanken über den richtigen Taschenrechner machen.

Gruß,
Sven (Assistent der Veranstaltung)

am1005
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 23. Apr 2009 07:10

Re: Taschenrechner

Beitrag von am1005 »

Da der FX991ES die letzten Jahre als TR für Mathe I zugelassen war, verstehe ich den plötzlichen Sinneswandel nicht?!

Wenn die zugelassenen Taschenrechner von Semester zu Semester geändert werden, dann hätte ich gerne ein Leihgerät oder wenigstens
ne klare Aussage am Anfang des Semesters. So darf ich mir jetzt nen anderen TR kaufen gehen und mich in den einarbeiten...

Gruß

Benutzeravatar
TanteEmma
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Okt 2009 22:01

Re: Taschenrechner

Beitrag von TanteEmma »

Ich hab mir besagten fx-991ES vor ein paar Tagen gekauft, weil der Mentor eines Kommilitonen genau diesen für Mathe empfohlen hat.

Das freut einen doch. Weiter so.

: )

Benutzeravatar
Michl
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 293
Registriert: 12. Apr 2009 08:53
Wohnort: Darmstadt

Re: Taschenrechner

Beitrag von Michl »

Man braucht keinen Taschenrechner !!!

Tomek
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 16. Dez 2009 11:37

Re: Taschenrechner

Beitrag von Tomek »

Ich frage mich gerade, wozu ich einen Taschenrechner fuer die Klausur brauche. Ich weiss wie sin/cos/tan aussehen, ich werde doch nicht Sachen wie sin(pi) eingeben oder so...
Einfache +/-/*/wurzel Berechnungen koennen nuetzlich sein, aber dafuer reicht der Taschenrechner, den ich in Aldi vor Jahren fuer 2 euro gekauft hab , oder nicht :shock:
Gruss

am1005
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 23. Apr 2009 07:10

Re: Taschenrechner

Beitrag von am1005 »

Okay, um das nochmal klarzustellen: Es geht nicht darum ob der Einzelne einen TR braucht oder nicht.
Wegen mir können die, die es geil finden auch schriftlich Dividieren.

Allerdings möchte ich, für den Fall, dass ich doch zum TR greifen muss meinen TR den ich seither benutze
und auch zu allen Klausuren bisher zugelassen war weiterhin benutzen können. Ich denke, das ist nachvollziehbar...

franzose
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 146
Registriert: 9. Okt 2009 00:08

Re: Taschenrechner

Beitrag von franzose »

so schwer dürfte die Umstellung nicht sein; da wir eh keinen programmierbaren Rechner benutzen dürfen (bzw. einen der LGS/Matrizen usw. löst) muss man sich doch auch in nichts einarbeiten....

sin/cos, Wurzeln und die Grundrechenarten sind ja überall identisch ;-)

am1005
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 23. Apr 2009 07:10

Re: Taschenrechner

Beitrag von am1005 »

Ab die Einarbeitung nun schwer oder leicht von Statten geht ist wieder individuell.
Allerdings stimmst du mir sicherlich zu, dass durch das Verbot des Casio FX-991ES
ein erhöhter unnötiger Aufwand für den Studenten entstehen würde.

So ziemlich jeder Student den ich kenne hat den oben genannten TR und benutzt ihn
auch für jede Klausur. Ich persönlich hab' nur noch meinen GTR vom Abi.
Wenn der Casio nun verboten wird muss ich mir noch einen kaufen gehen.

Weiter finde ich so eine Änderung der Klausurbedingungen kurz vor der Klausur etwas unfair
den Studis gegenüber. Ich denke es sind sicherlich einige die das gelesen haben irritiert,
da sie jetzt nicht wissen ob ihr TR nun (teilweise wieder -> Zweitversuch) zugelassen ist.

tobiwan
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 75
Registriert: 15. Okt 2009 13:01
Wohnort: Langen

Re: Taschenrechner

Beitrag von tobiwan »

am1005 hat geschrieben:So ziemlich jeder Student den ich kenne hat den oben genannten TR und benutzt ihn
auch für jede Klausur.
Dann kennst du mich noch nicht! 8)
Ich hab seit der 9. Klasse nen TI-30 eco RS, bin mit dem auch locker durchs Abi gekommen.
Und der kann keine LGS/Matrizen, blablubb lösen.

Ich verstehe jetzt aber nicht, wo das Problem sein soll. Was ist daran schlimm, dass diese TRs Matrizen-Rechnungen durchführen können und Gleichungssysteme lösen können?
Ich meine, es hilft einem nicht wirklich weiter? Wenn da nur das Ergebnis steht, aber der Rechenweg fehlt, bringts einem auch keine Punkte. :wink:

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Taschenrechner

Beitrag von robert.n »

@am1005:
Du hast völlig Recht, dieses Verbot ist Unsinn.
Für die erweiterten Funktionen des FX911-ES hat man in einer Klausur weder Zeit, noch nutzt es irgendetwas, da man ohne Lösungsweg sowieso keine Punkte bekommt.

Wenn die das sogar selbst zugeben ("Die Klausur wird jedoch so gestellt, dass Taschenrechner weder notwendig noch unbedingt hilfreich sind.") und dieser TR in der Vergangenheit immer erlaubt war (!!!), worin liegt dann der tiefere Sinn des jetzigen Verbots? Die einzige plausible Erklärung ist IMHO, dass man die Studenten noch mehr schikanieren will, als das ohnehin schon der Fall ist. Das deckt sich auch ganz gut mit meinen eigenen Erfahrungen.

Benutzeravatar
AlexPi11
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 154
Registriert: 18. Apr 2009 15:32

Re: Taschenrechner

Beitrag von AlexPi11 »

:roll:
Desweiteren werden die Aufgaben grau auf braun und von rechts nach links gedruckt, um das Lesen zu erschweren. Erst nach Monaten hat man Räume gefunden, die mindestens genauso ungemütlich waren, wie die in der Vergangenheit. Glanzleistung des hohen Schikanerats Mathe I ist aber der geplante Stau im Bereich TU Stadtmitte. ...

(Entschuldigung - konnte nicht widerstehen.)

fubar
Erstie
Erstie
Beiträge: 20
Registriert: 8. Jul 2009 13:41

Re: Taschenrechner

Beitrag von fubar »

@ robert.n

Danke dass dus ma sagst! Ich bin nun im 3. Semester und das Gefühl beschleicht mich nun auch seit -lass mich kurz nachdenken- drei Semestern...

Antworten

Zurück zu „Archiv“