gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

levitin
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2007 15:36
Wohnort: Darmstadt

gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von levitin » 11. Mär 2009 22:41

H16:
Hornerschema => [ (x+1)^2(x-5)(x + 4) ] / [(x+1)(x-3)(x+2)]

kürzt man diese, bekommt man: [ (x+1)(x-5)(x + 4) ] / [(x-3)(x+2)]

p(x) und q(x) sind jetzt teilfremd, so kann man nun Null- und Pollstellen bestimmen:

NS von f(x) sind genau die NS des Zählers und zwar: {-1, 5, -4}
Pole von f(x) sind genau die NS des Nenners und zwar: {-2, 3}

Nach Musterlösung stimmen aber die NS nicht und zwar es wird {1} ausgeschlossen? warum?
Zuletzt geändert von levitin am 11. Mär 2009 23:22, insgesamt 1-mal geändert.

Xelord
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 225
Registriert: 23. Okt 2004 09:49

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von Xelord » 11. Mär 2009 23:01

Die NS des Zählers sind doch -1,5,-4

Achso ich sollte deine Frage noch beantworten.
Da bei -1 der Zähler und Nenner gleichzeitig 0 werden, ist dies eine stetig behebbare Definitionslücke. (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Rationale_ ... Polstellen )

levitin
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2007 15:36
Wohnort: Darmstadt

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von levitin » 11. Mär 2009 23:23

es geht um die Nullstellen der funktion.

Laut Musterlösung sind das {5, -4}

und wo ist {-1}, denn die funktion nach dem kürzen lautet:

[ (x+1)(x-5)(x + 4) ] / [(x-3)(x+2)]

Xelord
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 225
Registriert: 23. Okt 2004 09:49

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von Xelord » 11. Mär 2009 23:25

Du musst dir auch die ursprüngliche Funktion anschauen und diese hat eben bei -1 eine Definitionslücke.
Das heißt, dass die Nullstellen des Zählers zwar {-1,5,-4} sind, aber der Funktion nicht ==> {5,-4}

levitin
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2007 15:36
Wohnort: Darmstadt

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von levitin » 11. Mär 2009 23:35

achso, jetzt verstehe ich.. also die

1) NS von f(x) sind also die NS von p(x) SCHNITT Definitionslücken der ursprünglichen Funktion
2)Pollstellen von f(x) sind die NS von q(x) SCHNITT Definitionslücen der ursprünglichen Funktion

Xelord
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 225
Registriert: 23. Okt 2004 09:49

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von Xelord » 11. Mär 2009 23:43

Ja,kann man so sagen.
Wenn Zähler = 0 und Nenner != 0 dann Nullstelle
Wenn Zähler !=0 und Nenner = 0 dann Polstelle
Wenn Zähler=0 und Nenner=0 dann Definitionslücke.

Aber nun viel Erfolg bei der Klausur morgen ;)

Benutzeravatar
bruse
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 412
Registriert: 2. Aug 2006 22:42

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von bruse » 11. Mär 2009 23:57

levitin hat geschrieben:achso, jetzt verstehe ich.. also die

1) NS von f(x) sind also die NS von p(x) SCHNITT Definitionslücken der ursprünglichen Funktion
2)Pollstellen von f(x) sind die NS von q(x) SCHNITT Definitionslücen der ursprünglichen Funktion
Nicht Schnitt, du meinst Mengendifferenz :-)
Un hombre de frente a una ventana
Súper lúcida la mirada
Recorre el paisaje y no,
no es su interior, es luna.

levitin
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2007 15:36
Wohnort: Darmstadt

Re: gebrochene rationale funktionen - pol- und nullstellen

Beitrag von levitin » 12. Mär 2009 00:11

ja ;-) danke für die hinweise, jungs :)

Antworten

Zurück zu „Archiv“