Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Benutzeravatar
MelonTropic
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 6. Dez 2007 12:55

Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von MelonTropic »

Wenn ich mit dem VMWare das Image gestartet hab und den Befehl /sbin/ifconfig ausführen, bekomme ich keine netwerkkarte angezeigt.
Muss ich die Netzwerkkarte unter Debian einrichten?

Benutzeravatar
Mergian
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 7. Feb 2008 11:41

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Mergian »

Dem schließe ich mich an. Habe einige Erfahrung mit VMware und weder Bridged, noch NAT noch PrivateNetwork funktionieren. Linux findet nur den LoopbackAdapter, was ja bekanntlich nicht viel bringt. Adminpw ist nicht bekannt, so dass man auch nicht dran rumdoktorn kann.

Stumpf.Alex
Nerd
Nerd
Beiträge: 643
Registriert: 1. Okt 2007 12:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Stumpf.Alex »

Bei mir gehts auch nicht ... :(

Benutzeravatar
Mergian
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 7. Feb 2008 11:41

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Mergian »

ich stell mal die Vermutung in den Raum, dass da jemand vergessen hat den Netzwerk Adapter zu installieren :mrgreen:

Benutzeravatar
MelonTropic
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 6. Dez 2007 12:55

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von MelonTropic »

Wie ist das eigentlich mit der VMWare, wenn ich mir Ubunte ziehe und starte, kann ich nur im Arbeitsspeicher Dateien ablegen?
Also ich kann z.B. Eclipse nicht installieren und auch sonst keine Dateien dauerhaft speichern?

Benutzeravatar
Mergian
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 48
Registriert: 7. Feb 2008 11:41

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Mergian »

Doch. VMware hat ne eigene "Festplatte". Bei der Erstellung (und auch später) kann man Imagedateien anlegen, die als Festplatte funktionieren. Da kannst du soviel drin speichern bis das Ding voll ist.

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Demmi »

Hab leider so gut wie keine Linux-Erfahrung, kann aber das hier geschilderte Problem bestätigen.
unter ifconfig erscheint nur lo.

Falls jemand Ahnung hat möge er sich doch als Root einloggen (User: root, Pass: root) und das Problem beheben. ifup eth0 tuts aber irgendie nicht.
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

Benutzeravatar
Hannibal
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 7. Feb 2008 13:50
Kontaktdaten:

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Hannibal »

jup genau standart pw is "root" wie der post über mir schon sagt...

"ifconfig -a" zeigt euch alle vorhandenen/erkannten netzwerkschnittstellen

bei mir war es eth2 ... also macht mal "ifconfig eth2 up".

wenn der dhcp client net aktiv is knallt noch ein "dhclient eth2" bzw "dhclient <schnittstelle>" danach solltet ihr ne ip von euerm dhcpserver bekommen und zb "ping google.de" sollte eine zeigen.

die robocup.sh findet ihr in ~inf1lab/robocup.sh also /home/inf1lab/robocup.sh

die zugewiesene ip, falls ihr sie sucht einfach "ifconfig" und bei der schnittstelle bei "inet addr" schauen dort steht sie dahinter.


viel spaß

Benutzeravatar
Demmi
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 423
Registriert: 1. Okt 2007 12:56
Wohnort: Darmstadt

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Demmi »

Danke, funktioniert. Dann kanns ja losgehen :)
Saying that Java is nice because it works on all Plattforms is like saying that anal sex is nice because it works on all genders.

Benutzeravatar
itportal2
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 236
Registriert: 25. Jan 2008 15:34
Wohnort: Darmstadt

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von itportal2 »

Ich versuche soccermonitor.exe zu dem server auf dem VM zu verbinden, aber es klappt's nicht. robocup server sagt "a new monitor (v2) connected", aber soccermonitor.exe sagt .. timeout, could not connect :?:

Benutzeravatar
Hannibal
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 7. Feb 2008 13:50
Kontaktdaten:

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Hannibal »

biste via NAT im netz oder via bridge?

es handelt sich um ne UDP verbindung und der server muss zum client zurückverbinden können .. die nat blockt das natürlich bzw weiß nich wohin damit.
mit der bridge sollte es gehen .. einfach oben in der leiste de vmware players bei ethernet->bridge auswählen.

wenn das immer noch net klappen sollte mach deine firewall mal aus .. weil die packete wohl sehr stark verunstaltet sind die da übers netz geschickt werden.. meine firewall macht deshalb dicht da die packete nicht den normen entsprechen.

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Osterlaus »

Lustig, über su root ist noch die Bash-History einsehbar. Wie kann ich am besten das vorhandene Image so umstellen, dass es eth2 automatisch startet?

Benutzeravatar
itportal2
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 236
Registriert: 25. Jan 2008 15:34
Wohnort: Darmstadt

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von itportal2 »

bei mir war NAT eingestellt, allerdigns habe ich jetzt auf Bridged umgestellt ... aber klappt's immer nicht - ich kann keine IP adresse durch DHCP beziehen (dhclient eth2) ... !?

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Osterlaus »

Vorgehensweise zum manuellen Start bei mir:
  • su root, Passwort root
  • /sbin/ifconfig eth2 up
  • dhclient eth2
  • su inf1lab
  • cd ~
  • ./robocup.sh
Mir ist aber immer noch nicht so ganz klar, wie wir unsere Dateien speichern sollen. Dient der SoccerServer wirklich nur zum Ausführen der Spielzüge und wir können ihn von außen ansprechen (dann stellte sich mir die Frage, warum es nicht einen zentralen SoccerServer gibt, auf irgendeinem Uniserver, auf den wir mit spezieller Nutzerkennung zugreifen können...) oder müssen wir auch innerhalb der VMWare Eclipse installieren und dort den Javacode schreiben? Und der SoccerMonitor dient dann nur zum Ansehen der Spielzüge?

Stumpf.Alex
Nerd
Nerd
Beiträge: 643
Registriert: 1. Okt 2007 12:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Frage zu dem Server als Windowsnutzer

Beitrag von Stumpf.Alex »

Also..danke viel mals, bei funktionierts! :D

Antworten

Zurück zu „Archiv“