Probeklausur

fly.floh
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 20. Okt 2006 19:12
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Probeklausur

Beitrag von fly.floh » 17. Dez 2006 01:12

:D

bei mir liefs ganz gut :)
und bei euch so?

Benutzeravatar
blowfish
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 241
Registriert: 18. Okt 2006 16:00

Beitrag von blowfish » 17. Dez 2006 05:47

poser
Ein Hemd ist Einstellungssache!

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Beitrag von banshee » 17. Dez 2006 11:13

für das was ich erwartet hab schon :)

hab aber auch bisher nur 3/4 des stoffs gelernt.

außerdem muss ich sagen von der zeit her muss da echt fix sein wenn man alles schaffen will.

Ondori
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2006 19:50

Beitrag von Ondori » 17. Dez 2006 11:50

also, ich finde diese klausuren echt eklig, bei denen man entweder taktisch entscheiden muss die aufgaben zu machen, die die meisten punkte bringen (was ich irgendwie nicht drauf hab)
oder man schreibt alles so schnell, dass man ungefähr die hälfte aus flüchtigkeit falsch macht :wink:
und irgendwie hat man immer das gefühl nicht zeigen zu können was man wirklich kann (jedenfalls geht es mir so)...

habe mich diesmal für die letzte variante entschieden, mal sehen was draus wird :wink:

Christoph B
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 370
Registriert: 15. Okt 2006 18:28
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph B » 17. Dez 2006 12:08

für die 1. Klausur seit ca. 2 Jahren liefs recht gut, un daran das man so wenig Zeit hat gewöhnt man sich bestimmt / hoffentlich noch :D

Andreas T.
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 192
Registriert: 18. Okt 2006 00:18
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Andreas T. » 17. Dez 2006 13:29

Ondori hat geschrieben:also, ich finde diese klausuren echt eklig, bei denen man entweder taktisch entscheiden muss die aufgaben zu machen, die die meisten punkte bringen (was ich irgendwie nicht drauf hab)
oder man schreibt alles so schnell, dass man ungefähr die hälfte aus flüchtigkeit falsch macht :wink:
und irgendwie hat man immer das gefühl nicht zeigen zu können was man wirklich kann (jedenfalls geht es mir so)...

habe mich diesmal für die letzte variante entschieden, mal sehen was draus wird :wink:
Genauso ging es mir auch. Dummerweise habe ich die Aufgabe mit Listen erst kurz vor Abgabe gemacht, hatte also gerade den richtigen Einfall für stutter, als ich schon abgeben musste (hätte 8 Punkte gegeben :cry: ). Die Aufgabe mit'm Umgebungsmodell habe ich in dem Zeitdruck erst gar nicht angefangen ;)

Benutzeravatar
Maradatscha
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2006 18:53

Beitrag von Maradatscha » 17. Dez 2006 14:03

also ich hab durchgeschrieben ^^
ich hab das gezeigt was ich konnte, nun liegts in anderen zu entscheiden was ich dafür bekomm

Benutzeravatar
gobbledygook
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 11. Nov 2006 14:15

Beitrag von gobbledygook » 17. Dez 2006 14:37

für eine zwischenklausur fand ich die zeit doch etwas knapp bemessen, man muss ja schliesslich die aufgabe ein oder zweimal lesen

das die endklausurren oftmals auswahlklausuren sind ist normal... aber hier gehts ja um bonuspunkte... bzw mindestpunkte für die scheinleistung

mal abwarten wie nah meine lösungsmöglichkeiten an der mulö sind :)




Ich mag keine Vegetarier.
Die essen meinem Essen das Essen weg.

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Beitrag von banshee » 17. Dez 2006 15:18

also bei dieser donkey sache da musste ich schon nen augenblick überlegen und habs am ende wahrscheinlich doch falsch ^^

aber auf 21 blätter name und mnr drauf fand ich auch irgendwie lächerlich -.-

Benutzeravatar
gobbledygook
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 11. Nov 2006 14:15

Beitrag von gobbledygook » 17. Dez 2006 16:40

@banshee
würd ich aber empfehlen

gelegentlich werden aufgabenteile nur von bestimmten wimi's kontrolliert, dafür wird dann die klausur entheftet und später wieder zusammengesetzt
wenn da mal ein blatt verloren geht oder vom stack fällt ist es so zumindest zuordbar

kannst mal versuchen ein verrutsches arbeitsblatt blatt bei 300 klausuren zu 21 seiten wieder einzuordnen wenn nix draufsteht - viel spass

kenn zwar bisher noch keinen dem dass passiert ist (wirste ja auch erst in der einsicht erfahren) aber dank murphy wird es DIR gerade dann passieren, wenn DU die kopfzeile nicht ausfüllst :)




Ich mag keine Vegetarier.
Die essen meinem Essen das Essen weg.

Benutzeravatar
Robert
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 511
Registriert: 6. Okt 2004 17:38
Wohnort: DA

Beitrag von Robert » 17. Dez 2006 17:24

aber auf 21 blätter name und mnr drauf fand ich auch irgendwie lächerlich -.-
es gibt auch studenten welche sich einen Stempel mit name + nr anfertigen!
kannst mal versuchen ein verrutsches arbeitsblatt blatt bei 300 klausuren zu 21 seiten wieder einzuordnen wenn nix draufsteht - viel spass
es waren 548 Angemeldete Studenten. In meinem Raum waren ca. 40-45 von 50 angemeldeten da. also recht viele da.

also, ich finde diese klausuren echt eklig, bei denen man entweder taktisch entscheiden muss die aufgaben zu machen, die die meisten punkte bringen (was ich irgendwie nicht drauf hab)
dazu kann ich dir vllt ein paar tips geben welche zumindest bei mir ganz gut funktionieren.
Ich schreibe am anfang auf jedes Blatt meinen Namen + Matrikelnr .. da ich beides fast blind schreiben kann guck ich mir in der zeit jedes blatt an, also was kommt dran .. nur grob .. dann weiß ich hinterher sowas wie: 2seiten multiple choice .. viel java .. viel scheme .. usw.. also ich hab eine grobe übersicht über die klausuraufteilung bei minimalem zeitverlust.

dann beginne ich meist bei der ersten Aufgabe und lese diese .. einmal! (selten zweimal) langsam und in ruhe. Falls ich mehr als so ca. 10-20 sek nachdenken muss mache ich mit der nächsten Teil-Aufgabe weiter. (nicht mit der nächsten aufgabe, da teilaufgaben nicht immer auf einander aufbauen) .... das ganze dauert bei einer schwierigen klausur rund 30min bis ich bei der letzten Seite angekommen bin. Bei einer leichten biszu 60min. .. dann habe ich je nach schwierigkeitsgrad der klausur alle leichten punkte abgegrast und alle aufgaben einmal gelesen.

dann beginne ich wieder von vorne, aber nun habe ich schon einen guten überblick über umfang und schwierigkeitsgrad jeder einzelnen aufgabe, und kann nun zwischen den Aufgaben hin und her springen. Dabei fange ich immer mit der leichtesten Aufgabe an.
Und falls ich mal länger als so ca. 1min denken muss mach ich dann auch meist weiter.

In den letzten 20-30 min gehe ich dann die "harten brocken" an .. zu dem Zeitpunkt zähle ich auch manchmal die "sicheren" punkte welche ich schon so hab und dann wird man auch erstmal ruhiger weil man schon bestanden hat .. dann gehts eben an die restlichen weißen flecken der klausur.


unabhängig davon markiere ich mir fertig bearbeitete Aufgaben indem ich einfach die aufgabennummer durchstreiche .. ausgelassene oder unvollständige teilaufgaben hebe ich extra hervor durch einkreisen der aufgabennummer .. da ich diese sonst gerne vergesse wenn die teile davor und dahinter schon fertig sind. .. sind alle teilaufgaben fertig wird die gesammte aufgaben nr durchgestrichen.

ansonsten empfiehlt es sich wichtige teile in der Aufgabenstellung zu unterstreichen .. z.B.
Schreiben Sie eine Funktion hallo welche ein int und ein float als parameter kriegt und bla bla damit macht

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Beitrag von banshee » 17. Dez 2006 18:51

gobbledygook hat geschrieben:kannst mal versuchen ein verrutsches arbeitsblatt blatt bei 300 klausuren zu 21 seiten wieder einzuordnen wenn nix draufsteht - viel spass
das is ja dann nicht meine aufgabe :D

das mit dem klausurlösen mach ich eigentlich genauso wie robert. funktioniert wirklich prima. das krasse dabei is nur dass man beim zweiten durchlauf die aufgaben die man vorher ausgelassen hat meistens sofort hinkriegt. ist zumindest bei mir so O_o

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Beitrag von kahler » 17. Dez 2006 20:08

banshee hat geschrieben:...das is ja dann nicht meine aufgabe...
Naja, das ist im Zweifelsfallle auch nicht die Aufgabe der Korrektoren.
Wenn mir ein unbeschriftetes Blatt unterkommen würde und ich nicht sofort erkenne, wo es dazu gehört, würde ich die Aufgabe einfach mit 0 Punkten bewerten...fertig.

Wird ja schließlich oft genug erwähnt, dass man bitte AUF JEDES Blatt seinen Namen und seine Matrikelnummer schreiben soll :)
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

Benutzeravatar
Tapion
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 220
Registriert: 14. Okt 2006 19:16
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Tapion » 17. Dez 2006 20:55

Ich hab das bei der Klausur auch so wie banshee und Robert gemacht. Und wenn man dann erstmal einmal durch ist schon einiges bearbeitet hat, ist der größte Stress der Klausur schon vorbei. Beim ersten Durchlauf habe ich z.B. die equal-Aufgabe schon nach 10 sek. weggeblättert, weil ich keine Idee hatte, wie ich die lösen soll und das gefühl aufkam "die schaffste niemals in wengier als 10 Minuten". Und als ich kurz vor schluss zu der Aufgabe zurückkam und Ruhe hatte, war sie innerhalb von 5 Minuten zu meiner Zufriedenheit gelöst.
WS 2010/11 - Tutor GDI 1
SS 2010 - Tutor FGI 1+2

Ondori
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 28. Okt 2006 19:50

Beitrag von Ondori » 18. Dez 2006 13:32

vielen Dank für die guten Ratschläge, werde es das nächste mal ausprobieren...

Antworten

Zurück zu „Archiv“