was macht map?

hinkebein
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2007 19:35

was macht map?

Beitrag von hinkebein »

ich weiß, ich sollte das eigentlich wissen, aber ich hab kein plan.

was macht map?
im online-book 'how to design programs' hab ich folgendes gefunden

(define (map f lon)
(cond
[(empty? lon) empty]
[else (cons (f (first lon))
(map f (rest lon)))]))

heißt das, dass map listen erstellt, wo der ausdruck 'f' einfach mit dem ersten ausdruck der liste zusammen geworfen wird, und sich das dann rekusiv aufruft, bis die liste 'lon' leer ist... also empty?

ChRiZz88
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 87
Registriert: 7. Nov 2007 18:09
Kontaktdaten:

Beitrag von ChRiZz88 »

f ist in dem Fall eine Funktion, was wiederum heißt, dass map eine Funktion auf eine Liste anwendet. Beispielsweise heißt das einfach nur, dass, falls die mitgegebene Funktion f square ist, bei entsprechender Implementierung jedes Element der Eingangsliste quadiert ausgegeben wird.

Benutzeravatar
Krümelmonster
Geek
Geek
Beiträge: 767
Registriert: 17. Okt 2007 13:58
Wohnort: Jossgrund

Beitrag von Krümelmonster »

Allgemein gesagt wendet map die
übergebene Funktion auf jedes Element
der Liste an.

Deshalb heißt sie auch map (Abbild).
Die Funktion bildet die Menge (die Liste)
durch die Funktion auf die Zielmenge
(die Rückgabeliste) ab.
Stell deinen Fuß auf einen hohen Sockel
Mach dir ein Haar aus tausend Locken
Du bleibst doch immer, was du bist!

Antworten

Zurück zu „Archiv“