Wenns mal wieder länger dauert...

spark
Erstie
Erstie
Beiträge: 14
Registriert: 18. Okt 2006 23:45
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Wenns mal wieder länger dauert...

Beitrag von spark »

Es ist Dienstag...
ca. 15:20...
ca. 583,26 (Korrektur: -1, Sebi nicht) Studenten haben ein Problem... :twisted:
ein und dasselbe Problem... :evil:

Kennen Sie dieses Gefühl? :wink:



Die Lösung?



... schnapp dir n Snickers!

PS.: entschuldigt den Spam... entstand aus chronischer Langeweile...

Aber mal im Ernst: Könnt ihr euch das Ganze ohne jegliche Übung merken?

Benutzeravatar
Maradatscha
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2006 18:53

Beitrag von Maradatscha »

hab kein snickers dabei :(
und die issec leute sind komisch!!!!

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Re: Wenns mal wieder länger dauert...

Beitrag von banshee »

spark hat geschrieben:Könnt ihr euch das Ganze [ohne jegliche Übung] merken?
nein :D

Benutzeravatar
blowfish
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 241
Registriert: 18. Okt 2006 16:00

Beitrag von blowfish »

üb doch, wenn dir langweilig is!
Ein Hemd ist Einstellungssache!

fly.floh
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 20. Okt 2006 19:12
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von fly.floh »

man kann ja nicht die ganze vorlesung mit üben verbringen.... ;)

Benutzeravatar
Yankee
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 441
Registriert: 2. Jul 2004 00:05
Wohnort: Melbourne

Re: Wenns mal wieder länger dauert...

Beitrag von Yankee »

spark hat geschrieben: Aber mal im Ernst: Könnt ihr euch das Ganze ohne jegliche Übung merken?
Ganz im Ernst: Warum gibt es wohl die Übung? :P

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Beitrag von banshee »

stimmt, übung macht den meister

trotzdem muss ich mal anmerken dass ich jetzt seit ca. 4 jahren programmiere (von delphi aus der schule zu C++ :) ) und hier einfach nicht folgen kann. das liegt zum einen an dieser beschissenen syntax

( + 3 4) O_o
hase mein name

und zum andern daran, dass er nicht nur mal nen algorithmus an die wand wirft sondern ein buch und man davon irgendwie erschlagen wird ^^

aaaber programmieren lernt man sowieso zu 95% am PC, deshalb mach ich mir da keinen kopf. ich müsste halt nur mal wissen wo ich einen Scheme Interpreter herbekommen :(

fly.floh
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 20. Okt 2006 19:12
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von fly.floh »


mehlvogel
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 359
Registriert: 4. Mär 2004 14:56
Kontaktdaten:

Beitrag von mehlvogel »

Nur so nebenbei möchte ich erwähnen, das programmieren zwar ein wichtiges Werkzeug ist, aber es andere Sachen in der Informatik gibt, die nötiger sind um das Studium erfolgreich zu beenden.
"Das Problem an Eleganz ist, dass man hart arbeiten muss um sie zu erreichen und eine gute Bildung braucht um sie zu erkennen" -- E. W. Dijkstra

Benutzeravatar
unschuldslamm
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 422
Registriert: 28. Okt 2004 09:24

Beitrag von unschuldslamm »

banshee hat geschrieben:stimmt, übung macht den meister

trotzdem muss ich mal anmerken dass ich jetzt seit ca. 4 jahren programmiere (von delphi aus der schule zu C++ :) ) und hier einfach nicht folgen kann.
Unter uns ;) : das ist der Sinn des ganzen :!:

Ihr lernt von Grund auf etwas neues. Und all die "Cracks" die meinen sie könnten programmieren werden auf ein Level mit Voll-noobs gesetzt.....

ich finds schön....

.. und sage nur:
Willkommen an der TUD
:)
Maybe in Ohio, but not in America!

Benutzeravatar
Yankee
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 441
Registriert: 2. Jul 2004 00:05
Wohnort: Melbourne

Beitrag von Yankee »

Ich möchte einfach nur mal das unterschreiben, was mehlvogel und das lämmchen hier schon gesagt haben.
Vergesst Euer Pre-TUD-Leben, das zählt hier nicht mehr. Die Uni hat weder etwas mit der Schule noch mit der Hackerei zu tun, die viele üblicherweise bereits in ihrer Freizeit betrieben haben.

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Beitrag von banshee »

och da hab ich gar nix gegen. ich hab auch nicht behauptet einer von den cracks zu sein falls sich das so angehört haben sollte.

ich finds eh besser sich das alles selber beizubringen weil das inet da ziemlich gut gefüllt ist und viele profs das eh schlecht rüberbringen

Benutzeravatar
Tapion
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 220
Registriert: 14. Okt 2006 19:16
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Tapion »

Ich habe heute in der Vorlesung auch ziemlich gelitten.

Ich habe mit meiner try-and-error-Manier allerdings schon so manches Projekt in den Sand gesetzt (eines sogar schon mehrmals *g*). Von daher finde ich es ziemlich gut, dass wir das Programmieren jetzt mal systematisch lernen. Auch, wenn das für meine Ohren wirklich grauenhafte Denglisch von Herrn Prof. Schiele es mir ziemlich schwer macht, ihm über längere Zeit zuzuhören.
WS 2010/11 - Tutor GDI 1
SS 2010 - Tutor FGI 1+2

Benutzeravatar
blowfish
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 241
Registriert: 18. Okt 2006 16:00

Beitrag von blowfish »

nu hackt doch nicht alle auf dem prof rum. ich finde, er macht das bis jetzt eigentlich ganz gut. fänd's zwar auch besser, wenn er n script ins inet stellen würde, aber auf den folien is ja eigentlich auch alles drauf. wenn man sich das nach der vorlesung nochmal anschaut (was man ja nach jeder vorlesung eh machen sollte), passt das schon. und wie schon bemerkt wurde: das internet is gefüllt von dem kram. wenn man jetzt nicht den syntax von scheme zu 100% mitgekriegt hat, kann man sowas immer nachschauen. wichtiger dagegen sind wohl eher die konzepte dahinter, die man dann auf andere sprachen übertragen kann und die bringt der prof rüber. hab's selten so klar erklärt bekommen!
Ein Hemd ist Einstellungssache!

The One and Only Markus
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 169
Registriert: 10. Nov 2005 19:28
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von The One and Only Markus »

Ich halte es für fatal wenn man denkt dass man 'programmieren' einfach durch Anwendung lernt. Programmieren lernt man nicht am PC, sondern indem man sich Gedanken darüber macht, welche Probleme man hat und wie man Problemlösungen (z.B. mit Hilfe einer Programmiersprache) formulieren kann. Am PC lernt man maximal was ein Werkzeug (die Sprache) alles kann (z.B. was macht eine Schleife, wozu ist ein Array gut, etc.), in GdI1 lernt man diese Funktionalität aber auch richtig anzuwenden. Mit anderen Worten: nur weil ich weiß, dass man mit einem Hammer hämmern und einer Säge sägen kann, kann ich daraus noch lange keinen Tisch bauen.
In GdI1 hielt ich diesen Satz "In der Informatik geht es nicht um Computer genau wie es in der Biologie nicht um Mikroskope geht" auch für etwas merkwürdig, aber je länger man sich mit Informatik (nicht mit 'programmiern') beschäftigt desto besser begreift man, was dieser Satz wirklich aussagt.

PS: Falls dich (+ 3 4) schon stört wart mal auf die kommenden Wochen :D

Gruß,
Markus

Antworten

Zurück zu „Archiv“