Substituierbarkeitsprinzip

Wambolo
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 381
Registriert: 18. Okt 2007 11:36

Substituierbarkeitsprinzip

Beitrag von Wambolo »

In Foliensatz 15 Folie 74 habe ich folgendes gefunden.

Grund: Substituierbarkeit:
-Es muss möglich sein, ein Objekt eines spezifischeren Typs mit einem generelleren Objekt zu ersetzen...

Wenn ich das Substituierbarkeitsprinzip richtig verstanden habe, dann ist dieser Satz falsch, denn das Prinzip besagt, dass man ein Objekt immer durch ein noch spezifischeres ersetzen kann, aber doch nicht durch ein generelleres. Dem generelleren könnten ja wichtige Eigenschaften fehlen. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Interpreter/Parser reported on Nov 12, 2008 8:30:04 PM:
Number too big (102 > 42).

Benutzeravatar
Krümelmonster
Geek
Geek
Beiträge: 767
Registriert: 17. Okt 2007 13:58
Wohnort: Jossgrund

Re: Substituierbarkeitsprinzip

Beitrag von Krümelmonster »

Das bezieht sich meines Erachtens auf die Polymorphie.
Der dynamische Typ eines Objekts kann immer auf den statischen Typ
einer Oberklasse des Objekts erweitert werden.

Dabei können natürlich auch diejenigen Attribute und Methoden "verloren" gehen,
die die Oberklasse nicht hat.
Stell deinen Fuß auf einen hohen Sockel
Mach dir ein Haar aus tausend Locken
Du bleibst doch immer, was du bist!

Antworten

Zurück zu „Archiv“