Rückmeldung zur Klausur

Benutzeravatar
SophiaLi1
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 542
Registriert: 5. Jan 2014 11:48

Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von SophiaLi1 » 12. Mär 2014 18:27

Hey,

wie war die Klausur für euch, wo gab es besondere Schwierigkeiten und was war unverständlich?

Meine Punkte:
2) Interessante Aufgabe, schöne Idee.
6c) (oder so ähnlich) Bei der Klasse Holzhammer sollte man den Namen in die Variable name einspeichern, die jedoch in Hammer private war. Als der Hinweis zu der Aufgabe kam, das "private" zu ignorieren, war ich allerdings schon weiter und konnte mich erstmal nicht wieder reinfinden. Außerdem hätte das bloße Ignorieren des Modifikators "private" bzw. Weichstreichen des Modifikators, wie es anscheinend in manchen Räumen empfohlen wurde, das Problem nicht gelöst, da die Variable dann nur in Package-Klassen und nicht in Unterklassen sichtbar ist.
6d) Es waren mehr Fehler als vier Fehler vorhanden. Ich habe also fünf auf einmal gesehen und dann nicht mehr genau hingeschaut, weil ich dachte "ok, du hast fünf, das ist mehr als vier, also gibt es nicht mehr" und bei den restlichen Zeilen einfach "nein" hingeschrieben, hätte ich mal darauf achten sollen... (und der Hinweis, dass die Methode setVolume als "existent" angesehen werden soll, kam irgendwie nicht bei mir an, vielleicht weil das auf der Tafel nicht so leserlich stand und erst gegen Ende aufgeschrieben wurde bzw. ich hatte das Gefühl, bei uns wurde es nicht mündlich gesagt)

Alles in allem lief es aber gut...

Falls jemanden die Aufgabe 4 interessiert:

Code: Alles auswählen

public void .... (double [] A){
    for(int i=0; i < A.length; i++){
          int x = i%2;
          if((x==0) && (!(i==A.length-1))){
              double tmp = A[i];
              A[i] = A[i+1];
              A[i+1] = tmp;
          }
    }
}

Chuechco
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 62
Registriert: 4. Jan 2014 13:44

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Chuechco » 12. Mär 2014 19:51

Aufgabe 4 kann man noch einfacher lösen:

Code: Alles auswählen

public void tauschen(double[] A){
            for(int i=0; i<A.length-1; i+=2){
                double tmp =A[i]; 
                A[i] = A[i+1];
                A[i+1] = tmp;
            }
}
Durch i<A.length-1 wird verhindert, dass das letzte Element des Arrays mit dem darüber (nicht existierenden) Element getauscht wird.
Mit i+=2 spart man sich die Sache mit dem Modulo.


Die Klausur war insgesamt eigentlich zu einfach. Es wurden viele "Vokabeln" abgefragt. Wie heißt das Schlüsselwort, wie deklariert man Variablen, wie erstellt man Klassen, Methoden... Das kann man alles auswendig lernen. Wer das kann, kann trotzdem Schwierigkeiten in einer praktischen Programmierung haben. Was fehlt ist das Gefühl für das Programmieren, das im Praktikum vermittelt wurde. Leider war das Praktikum nicht Pflicht. Das könnte man vielleicht ändern.
Aufgabe 4 hat mir allerdings gefallen, Aufgabe 6 nicht. Da war man ja länger mit dem Durchlesen der Aufgabe beschäftigt als mit dem Code ansich. Ich hatte auch das Gefühl, dass man sich eine Aufgabe hätte sparen können, weil die gleichen Kompetenzen, die zum Lösen dieser Aufgabe erforderlich waren, schon in einer anderen Aufgabe notwendig waren. Kann mich aber nicht mehr erinnern, welche das waren.

Benutzeravatar
SophiaLi1
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 542
Registriert: 5. Jan 2014 11:48

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von SophiaLi1 » 12. Mär 2014 20:59

Oh, daran hab ich gar nicht gedacht, aber so ist es wirklich kürzer und man spart sich das Modulo!
Chuechco hat geschrieben:Die Klausur war insgesamt eigentlich zu einfach.
Von dem, was ich bis jetzt von anderen gehört habe, war sie für einen Erstsemester, der gerade erst das Programmieren gelernt hat, garantiert nicht zu einfach. Klar, für Leute, die schon Erfahrungen im Programmieren hatten, war es nicht ganz so schwer, aber trotzdem musste man genau nachlesen, um alles richtig zu verstehen.

Außerdem kann man auch alles an sich verstanden haben und trotzdem Fehler machen, z.B. Syntaxfehler usw. Auch haben einige die Aufgabe 4 nicht gemacht oder es hat nicht von der Zeit gelangt.

Chuechco
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 62
Registriert: 4. Jan 2014 13:44

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Chuechco » 12. Mär 2014 21:10

Okay, ich gebe zu, ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit der Programmierung. Ich habe heute aber auch von anderen gehört, dass die Klausur nicht wirklich schwierig war.
Bin gespannt auf die Meinung anderer hier im Forum!

n.s
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von n.s » 12. Mär 2014 21:18

hallo,
bei mir war leider nicht in ordnung denn ich die Aufgabe 2 nich richtig bearbeitet habe ,ich wusste nich dass char+nummer =char nächste index ist :(

gast
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von gast » 12. Mär 2014 21:45

n.s hat geschrieben:hallo,
bei mir war leider nicht in ordnung denn ich die Aufgabe 2 nich richtig bearbeitet habe ,ich wusste nich dass char+nummer =char nächste index ist :(
das kam in der vorlesung aber dran ...

Benutzeravatar
aDramaQueen
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 84
Registriert: 10. Jan 2014 16:34

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von aDramaQueen » 12. Mär 2014 21:59

n.s hat geschrieben:hallo,
bei mir war leider nicht in ordnung denn ich die Aufgabe 2 nich richtig bearbeitet habe ,ich wusste nich dass char+nummer =char nächste index ist :(
das hätte aber mal in den letzten beiden übungen auffallen sollen. da wurde die eingabe für den rechner auch als string übergeben. das ist ja eigentlich contraproduktiv. jedoch hat uns das dann ja gezwungen uns sehr intensiv mit strings zu beschäftigen. in den übungen wurde dann empfohlen sich mit den APIs (http://docs.oracle.com/javase/7/docs/ap ... tring.html) von string auseinander zu setzen. und da strings einfach nur ne kette von chars sind, setzt man sich auch zwangsläufig mit deren APIs (http://docs.oracle.com/javase/7/docs/ap ... acter.html) auseinander. in der klausur hätte das alles dann zumindest einen gewissen wiedererkennungswert haben sollen...
Bild
...Never go full retard...

Gast
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Gast » 12. Mär 2014 22:05

Ich finde es nur etwas traurig, dass relativ viele Fehler in der Aufgabenstellung zu finden waren, die dan behelfsmäßig gelöst wurden in dem angesagt wurde:
"Ja das ist Unsinn, geht mal davon aus..."

Und ich hab bei Aufgabe 6a(?) bestimmt 5 Minuten da gesessen und gedacht "WAS?" da ich die Aufgabenstellung doch sehr missverständlich fand.
Ich habe sie zuerst so gelesen: erstellen sie eine Methode die einen String zurückliefert namens name(irgendwas vonwegen set name) .
und bin davon ausgegangen, dass das in Klammern die Parameterleste der Methode sein soll -> WTF und so :P

Hätte man schöner schreiben können, aber nach etwas grübeln war mir dann auch klar was gemeint war.


Vom Schwierigkeitsgrad fand ich die Klausur auch sehr leicht. (ohne Vorerfahrung)

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 13. Mär 2014 07:09

Gast hat geschrieben:Ich finde es nur etwas traurig, dass relativ viele Fehler in der Aufgabenstellung zu finden waren
Zwei, um genau zu sein.

Beide waren kleine Inkonsistenzen zwischen Aufgabenteilen. Darauf werden wir bei der Qualitätskontrolle in Zukunft besser achten.

Selbstverständlich werden wir bei der Bewertung jede Variante akzeptieren, wie mit dem Fehler umgegangen wurde.

KW

Gast
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Gast » 13. Mär 2014 08:41

Ich fand die Klausur ebenfalls zu einfach. Die Personen, die aus meinem Kommilitonen Kreis die Klausur zu schwer fanden, haben sich auch nicht die Mühe gemacht haben die Übungen oder das Praktikum zu machen. Ich hatte zwar Grundkenntnisse in c++, war jedoch nicht mehr in der Lage zu programmieren und habe demnach von Grund auf das Programmieren neu gelernt. Ich bin mitlerweile der Meinung zu viel für die Klausur getan zu haben xD Es kann aber auch an der, meiner Meinung nach herausragenden Vorbereitung, gelegen haben. Jeder der in der Vorlesung war, etwas Menschenkenntnis hat und zusätzlich noch die Hausübungen gemacht hat, hätte zu 100% wissen können welche Aufgabenstellungen in der Klausur abgefragt werden!!! (Mal von den Hinweisen zu der Klausur abgesehen!!!!) Demnach hätte man die Aufgaben bearbeiten können und wäre zu 100% für die Klausur vorbereitet gewesen. Wer jedoch nichtmal ne SWAP-Funktion hinkriegt hat eindeutig zu wenig getan ;) Und AI1 it jetzt nicht ETIT1...

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 13. Mär 2014 09:53

Gast hat geschrieben:Ich bin mitlerweile der Meinung zu viel für die Klausur getan zu haben xD
Das wird sich spätestens beim Praktikum von Prof. Schürr für Sie auszahlen. 8)

KW

gast
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von gast » 13. Mär 2014 10:39

wann kriegen wir die Noten vom Praktikum?

Benutzeravatar
SophiaLi1
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 542
Registriert: 5. Jan 2014 11:48

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von SophiaLi1 » 13. Mär 2014 11:07

gast hat geschrieben:wann kriegen wir die Noten vom Praktikum?
Das wird bereits in einem anderen Thema diskutiert, bitte nicht die Threads durcheinander bringen.

gats
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von gats » 13. Mär 2014 11:47

SophiaLi1 hat geschrieben: Das wird bereits in einem anderen Thema diskutiert, bitte nicht die Threads durcheinander bringen.
viewtopic.php?f=261&t=30106&p=159166#p159166

gats
Gast

Re: Rückmeldung zur Klausur

Beitrag von gats » 13. Mär 2014 11:51

Ich fand die Klausur sehr in Ordnung und war nur leicht irritiert, dass man so wahnsinnig viel Platz hatte. Ich war deswegen ein bisschen verunsichert weil ich oft nur ein viertel davon gebraucht habe, aber das war nur meine Erfahrung und soll nicht als Kritik verstanden werden :)

Antworten

Zurück zu „Archiv“