Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Moderator: TK 1

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 23. Nov 2009 16:33

1. Es gibt eine einfache Möglichkeit den WebService zu entwickeln und zu starten.
Macht das am besten nach der Anleitung hier:
http://openbook.galileocomputing.de/jav ... 2ce7c80500
2. Client muss mit dem von euch entwickelten Service funktionieren.
Der Service auf http://www.webserviceX.net sollte nur als Anhaltspunkt für die geforderte Funktionalität dienen.
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

clemens.bergmann
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 13. Okt 2006 08:51

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von clemens.bergmann » 25. Nov 2009 21:08

Iterpretiere ich diese Aussage richtig wenn ich daraus lese das wir nur den soap Port implementieren müssen oder ist das eine Fehliterpretation und HttpGet und HttpPost müssen auch implementiert werden?

mfG
Clemens

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 25. Nov 2009 21:28

Ich habe nur gesagt das es gehen soll, mit welcher Methode ist es euch überlassen.
Außerdem überlegt es euch was sich hinter Http-GET und HTTP-POST verbirgt.
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

Felo
Erstie
Erstie
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jun 2009 13:28

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von Felo » 1. Dez 2009 14:20

Hallo,

ich habe jetzt einen Client geschrieben und will diesen nach dem MVC Konzept in einen Model, einen View und einen Controller Teil zerlegen.

Meine Frage ist jetzt, ob die TextFields, der Button und die ComboBoxen nur im View oder auch im Model unterzubringen sind, denn ich habe gerade Probleme bei der Übergabe der Inhalte der Textfelder.

Viele Grüße

Benutzeravatar
MisterD123
Geek
Geek
Beiträge: 811
Registriert: 31. Okt 2006 20:04
Wohnort: Weiterstadt

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von MisterD123 » 1. Dez 2009 14:35

da dein einheiten-umrechner nichts speichern muss sondern nur adhoc anfragen beantwortet ist das mvc-konzept hier - würde ich behaupten - fehl am platz. es gibt einfach nur view und controller.

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 1. Dez 2009 14:47

MisterD123 hat geschrieben:da dein einheiten-umrechner nichts speichern muss sondern nur adhoc anfragen beantwortet ist das mvc-konzept hier - würde ich behaupten - fehl am platz. es gibt einfach nur view und controller.
Da stimme ich dir zu.
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

zu1u
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 6. Nov 2006 20:14

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von zu1u » 1. Dez 2009 15:16

RomanMertyn hat geschrieben: 2. Client muss mit dem von euch entwickelten Service funktionieren.
Der Service auf http://www.webserviceX.net sollte nur als Anhaltspunkt für die geforderte Funktionalität dienen.
also kann man die Beschreibung auf dem Aufgabenblatt, "Der Client sollte die Adresse des Service als Kommandozeilenparameter erwarten und kann auch gegen
den oben genannten Service getestet werden.", ignorieren?

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 1. Dez 2009 15:34

Ja, allerdings gibt es auch eine ganz einfache Möglichkeit beide Services mit einem Client zu benutzen.
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

Wambolo
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 381
Registriert: 18. Okt 2007 11:36

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von Wambolo » 1. Dez 2009 15:43

Wir haben irgendwie Probleme die Aufgabe zu verstehen. Vom Prinzip her ist es ja wieder ganz einfach, wir sind nach der Methode aus "Java ist auch eine Insel" vorgegangen und das hat auch soweit recht schnell geklappt und man kann die Methode mit einem erzeugtem Stub auch testen.

Ich denke jetzt mal wir haben was übersehen, kann uns jemand einen Hinweis geben was? Ansonsten kommt mir die Aufgabe irgendwie zu einfach vor.

Muss unser Service auch mit Http Get aus einem Browser heraus korrekt arbeiten? Welche Anforderungen gibt es evtl. noch?

Wie sieht die Testumgebung diesmal aus?

p00lboy
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 68
Registriert: 24. Nov 2006 19:46
Wohnort: im (theoretischen) geographischen Zentrum Europas

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von p00lboy » 1. Dez 2009 15:45

Hallo,

also ich habe jetzt den Clienten implementiert und sitze gerade am Webservice.

Nach dem Link vom Roman : http://openbook.galileocomputing.de/jav ... 2ce7c80500 : sehe ich aber in den erzeugten Klassen, dass hier schon die Beschreibung des Webservice vorhanden ist. Das wäre die ConvertTemperatureSoap. Hier ist zwar noch keine Funktionalität zur Umrechnung der Tempertaren vorhanden, aber das sollte ja kein Problem sein.
Ist meine Annahme denn richtig, dass ich schon die Beschreibung des Webservice habe? Dann würde mir ja quasi nur noch eine Klasse fehlen, welche den Service veröffentlicht?!
Ich habe das Gefühl den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen.


Gruss

Ralf

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 1. Dez 2009 16:10

p00lboy hat geschrieben:...
Ist meine Annahme denn richtig, dass ich schon die Beschreibung des Webservice habe?
Ja das ist richtig.
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

p00lboy
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 68
Registriert: 24. Nov 2006 19:46
Wohnort: im (theoretischen) geographischen Zentrum Europas

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von p00lboy » 1. Dez 2009 17:03

Ok, dann die nächste Frage.

Wir haben nun unseren Service veröffentlicht.
Nun nehme ich an, dass wir von diesesm Service einen "wsimport" machen und damit dann die ClientGui konfigurieren? Und das geben wir dann am Ende alles ab?

Gruss

Ralf

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 1. Dez 2009 17:14

Also, jetzt geht es mir echt langsam zu weit :-D
Erwartest du wirklich eine Antwort auf deine Frage :?: :?: :?:
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

Benutzeravatar
MisterD123
Geek
Geek
Beiträge: 811
Registriert: 31. Okt 2006 20:04
Wohnort: Weiterstadt

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von MisterD123 » 1. Dez 2009 18:35

es *gab* gestern ne sprechstunde ;)

machs doch einfach so dasses funktioniert, wie du irgendwas machst darfst du dir in der regel aussuchen ;P

RomanMertyn
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 71
Registriert: 7. Jun 2006 18:47
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Hinweis zu der 3 Programmieraufgabe

Beitrag von RomanMertyn » 1. Dez 2009 19:42

MisterD123 hat geschrieben:es *gab* gestern ne sprechstunde ;)

...
Genau :D
There are two ways of constructing a software design: One way is to make it so simple there are obviously no deficiencies and the other way is to make it so complicated that there are no obvious deficiencies.
C.A.R. Hoare

Antworten

Zurück zu „TK1: Rechnernetze, Verteilte Systeme und Algorithmen“