Abschlußnoten

Moderator: Aktive Fachschaft

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Abschlußnoten

Beitrag von alexskr »

Hallo,

würde gerne mal wissen, mit was für einer Abschlußnote die Studis im Bereich Inf. rechnen bzw. ob jemand weiß, wo man eine solche Statistik herbekommen kann.

Grund dafür ist, dass ich auf einen Arbeitsbericht des Wissenschaftsrates gestoßen bin, welcher der TUD einen Durchschnitt von 1.72 bescheinigt. Das ist einerseits überraschend da ich bisher dachte (in meine Naivität) das es in der Informatik keine Kuschelnoten gibt und andererseits noch überraschender, da es nicht der Notenverteilung in den Klausuren entspricht (bin jetzt kurz vor der Diplomarbeit, hab also schon einige Klausuren mitgeschrieben ;-)), welche in der Regel das gesamte Spektrum ausnutzen. Wenn ich von den Noten meiner Kommilitonen ausgehe, dürfte 1.72 auch nicht hinkommen. Wie seht ihr das? Ich habe mich bisher "gefreut" wahrscheinlich mit ner 1.xx durchzukommen, was dann aber doch nur Durchschnitt ist.. also im Endeffekt nur ne 3. Wie soll man da noch differenzieren können.

Gruß

ASK

tgp
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 268
Registriert: 15. Nov 2006 21:41

Beitrag von tgp »

Eine solche Statistik könntest du evtl. beim Dezernat II, Sachgebiet II E bekommen - wie es am Fachbereich aussieht, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
labambaman
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 191
Registriert: 8. Jun 2004 12:32

Beitrag von labambaman »

Mich würde das jedenfalls auch mal interessieren. Also falls du an Informationen gelangst, teile die doch bitte auch hier mit!
Gruß Nico

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Beitrag von alexskr »

habe dem Dezernat mal eine Email geschickt, mal schauen was bei rumkommt (@tgp: danke für den tipp).

meine bisherige Quelle:
Wissenschaftsrat - Prüfungsnoten

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Beitrag von alexskr »

also.. ich hab mich mal bei der Universitätsverwaltung gemeldet und die freundliche Frau Stelzer hat mir mit den Statistiken weitergeholfen:

Die Durchschnittsnote für den Abschluß in Informatik liegt bei

Jahr | arith. Mittel | Anzahl Absolventen | semster

2003 | 1,69 | 056 | 13,1
2004 | 1,73 | 079 | 12,1
2005 | 1,69 | 084 | 12,7
2006 | 1,80 | 135 | 12,8

also entweder sind alle die es zum Abschluß schaffen absolut gesehen sehr fit (also sehr gut oder gut) oder man ist relativ gesehen mit einer 1,7 durchschnittlich (was dem sehr gut / gut widersprechen würde). Bestanden haben übrigens alle, außer im Jahre 2003. Da sind 2 durch die Abschlußprüfung gerasselt. In der Bildverarbeitung würde man jetzt nen Histogrammausgleich machen :-)

Wenn jetzt bei einer Stellenausschreibung von "überdurchschnittlichen Noten" die Rede ist, sollte man sich dann auf die absolute oder relative Note beziehen :-)

Tomi
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 122
Registriert: 22. Jan 2005 15:51

Beitrag von Tomi »

Was genau meinst Du denn mit "Abschlußprüfung"? Wir haben ja streng genommen 4 (Informatik-Diplom), ist damit also eigentlich gemeint, daß 2 entgültig und wiederholt durch eine Diplomhauptprüfungen gefallen sind?

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Beitrag von alexskr »

naja also auf dem wisch den ich erhalten habe steht Abschluß und ich habe auch nach den Endnoten gefragt also nehm ich an das ist das ding was am ende bei raus kommt.. also nach der diplomarbeit. ansonsten da ja keine explizite prüfung angegeben ist wird es so oder so das mittel aller abschlußnoten sein...

Benutzeravatar
SM
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 167
Registriert: 10. Okt 2005 18:11
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von SM »

Diese "Kuschelnoten" aus Diplomzeiten sind aber nicht mit Bachelor/Master Noten zu vergleichen, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
~ Per aspera ad astra. ~

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Beitrag von alexskr »

hm kann ich nicht wissen da ich kein Bachlor/Master bin, trotzdem bezweifle ich das, denn die Kurse sind die gleichen und die Noten dadurch auch. Ebenso die Professoren. Und "Diplomzeiten"... es gibt Daten vom letzten Jahr (aktueller gehts net).

Ich mein es gibt ja keine separaten Master und Diplom-Kurse.. und in aller Regel bilden die Klausurnoten die Grundlage der Abschlußprüfung, oder?

Im Bericht vom Wissenschaftsrat wurde den Bachelorn ein Durchschnitt von 1,99 bescheinigt. Masterabschlüße gibt es im moment wohl noch zu wenige (211 im Jahre 2005).

Tomi
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 122
Registriert: 22. Jan 2005 15:51

Beitrag von Tomi »

SM: Ich studiere Informatik auf Diplom. Sag mir mal bitte, wo es diese Kuschelnoten gibt...

Benutzeravatar
SM
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 167
Registriert: 10. Okt 2005 18:11
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Abschlußnoten

Beitrag von SM »

alexskr hat geschrieben: Grund dafür ist, dass ich auf einen Arbeitsbericht des Wissenschaftsrates gestoßen bin, welcher der TUD einen Durchschnitt von 1.72 bescheinigt. Das ist einerseits überraschend da ich bisher dachte (in meine Naivität) das es in der Informatik keine Kuschelnoten gibt und [...]
~ Per aspera ad astra. ~

alexskr
Erstie
Erstie
Beiträge: 12
Registriert: 3. Apr 2005 01:40

Beitrag von alexskr »

auch wenn ich nicht angesprochen war, aber darum geht es ja. Ich weiß auch nicht bei welcher Veranstaltung (ein paar wenige ausgenommen) man sooo einfach ne Note < 1.7 bekommt, um dann auf einen Schnitt von besser 1.7 zu kommen.

Das irritiert ja.. die Klausuren sprechen ne andere Sprache als die Abschlußnoten (bei denen man durchaus von Kuschelnoten sprechen kann).

Benutzeravatar
Maradatscha
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2006 18:53

Beitrag von Maradatscha »

ich hab ja keine ahnung, aber ich dachte beim diplom ist (fast) egal was man für scheine/noten schreibt, bis auf die abschlussprüfungen
erst im bachelor/master zählt jede klausur

Tomi
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 122
Registriert: 22. Jan 2005 15:51

Beitrag von Tomi »

SM: OK, Du hattest nur (teilweise) zitiert, sorry, hatte ich übersehen.

Ich war nur etwas verärgert, da in letzter Zeit - wenn nicht direkt, dann doch wenigsten unterschwellig - suggeriert wird, daß "früher alles einfacher" bzw. "kuscheliger" war. Dem ist definitiv nicht so (siehe dazu auch die massiven Durchfall- und Abbrecherquoten). Im Gegenteil, "wir" hatten z.B. nicht die Möglichkeit, die einzelnen Teile eines Vordiploms getrennt zu schreiben und zu bestehen.

Im Hauptstudium ist es meiner bisherigen Erfahrung nach möglich, durch Praktika und Seminare Noten im 1er-Bereich zu bekommen. Auch scheint es den einen oder anderen Studenten zu geben, der sich in "kleinen" Vorlesungen, bei denen naturgemäß der Dozent eher auf die Studenten eingehen kann, besser in das Thema vertiefen kann, eher motiviert wird und größeren Spaß am Lernen entwickelt. Zudem zählt ja auch noch die Note der Diplomarbeit, bei der man auch gute Noten hinbekommt/bekommen sollte, gleichberechtigt neben Inf 1-4, Studienleistungen und Nebenfach.

Gruß,
Tomi

Benutzeravatar
Spawn
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 187
Registriert: 10. Nov 2004 18:27

Beitrag von Spawn »

Maradatscha hat geschrieben:ich hab ja keine ahnung, aber ich dachte beim diplom ist (fast) egal was man für scheine/noten schreibt, bis auf die abschlussprüfungen
erst im bachelor/master zählt jede klausur
jain
Im Prinzip hast du Recht, in der Praxis sieht es aber so aus, das aus personalgründen besonders die Massenveranstaltungen nicht einzeln mündlich prüfbar sind (Einfach mal nachrechnen, wie ein Prof 400 Leute einzeln mündlich prüfen soll). Desshalb sind viele Diplomhauptprüfungen reine Notenübernahmen der Klausurnoten. Theoretisch hast Du natürlich ein Recht auf die mündliche Prüfung, ich kenne jedoch niemanden, der es darauf angelegt hat.
Und auch bei den Profs, die auf eine mündliche Prüfung bestehen oder diese auf Wunsch anbieten ist allenfalls eine Notenverbesserung möglich.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end

Antworten

Zurück zu „Offtopic“