Seite 1 von 2

Umfrage: Öffnungszeiten ULB

Verfasst: 5. Jul 2007 15:01
von Wolle
Die ULB(Universitäts- und Landesbibliothek) bittet um eine Umfrage zum Thema Öffnungszeiten:

Da die ULB Anteile der Studiengebühren bekommt, möchte sie ihre Öffnungszeiten entsprechend auf 18h/Tag ausdehnen, um das Geld auch direkt in Vorteile für Studenten umzusetzen.

Drei Vorschläge findet ihr im Vote.

Weiterhin bitte die ULB um Anregungen bzgl. Neuanschaffungen oder allgemeiner Wünsche. Diese können direkt in der ULB geäußert werden. Entsprechende Formulare finden sich dort.

Verfasst: 5. Jul 2007 16:13
von Prom
Die aktuellen Öffnungszeiten reichen vollkommen!
Die wissen scheinbar gar nicht wohin mit ihren Studiengebühren...

Verfasst: 5. Jul 2007 17:48
von RomanSoldier
18 Stunden am Tag? Wozu dann noch eine Wohnung direkt an der Uni? kann man doch gleich in die Bib einziehen.

Ich finde 18h etwas übertrieben. Die aktuellen Öffnungszeiten sind ausreichend.

Verfasst: 5. Jul 2007 18:23
von n-finity
Die Bib ist für einige Studenten das, was der 24h Pool für einige Informatiker ist. Längere Öffnungszeiten finden also sicher einige schön.

Verfasst: 5. Jul 2007 18:39
von klospatz
ich habe auch schon oft in der ulb gelernt. da ich hause nicht lernen kann (zu laut, zuviel ablenkung, zu grosser fernseher, zu schneller rechner, zu bequeme couch, ...) bin ich froh ueber jede gute lernlocation. und wer auch schonmal in der ulb gelernt hat, wird mir zustimmen, dass die laengeren oeffnugszeiten mit sicherheit sehr hohen anklang finden wird. ich befuerworte das.

Verfasst: 5. Jul 2007 20:37
von tgp
Ich schließe mich meinem Vorredner an, gerade in der lernintensiven Zeit ist bisher kaum ein Platz frei.

Allerdings steht die Entscheidung "längere Öffnungszeiten - ja / nein?" hier nicht an, es geht eher um das "wann?".

Verfasst: 5. Jul 2007 22:16
von Ottifanti
Ich fände vor allem die damit verbundene Verlängerung der Öffnungszeiten zur Entleihe von Büchern praktisch.

Das mit dem Lernen ist an sich praktisch, aber leider ist die ULB da echt tlw. "überbesetzt". (Wenn auch die meisten Tische tatsächlich nur "besetzt" sind, aber niemand dort sitzt. -> Das Ich-reserviere-meine-Liege-mal-mit-meinem-Handtuch :-))

Verfasst: 6. Jul 2007 15:17
von erik.tews
So ähnlich sehe ich das auch. Könnte man anstelle dass man an den Öffnungszeiten schraubt, versuchen die Bücherausleihe benutzbar zu bekommen? Zur Zeit sieht es so aus, dass man entweder morgens mal ohne Tasche in die Uni gehen muss (damit kann man sonst nix mehr anderes sinvolles machen als Informatiker), oder man muss so etwas mehr als eine 3/4 Stunde auf ein freies Schließfach warten. Dann geht man kurz rein, sucht sich in einer Minute das Buch aus und leiht es aus. Gleiches Spiel dann wieder bei der Rückgabe.

Verfasst: 6. Jul 2007 16:22
von unschuldslamm
Hä? Zur Ausleihe und Rückgabe kannst auch mit Tasche reingehen.....

Verfasst: 6. Jul 2007 16:26
von erik.tews
Letzter Wissensstand von mir ist, dass es dann mecker gibt, wenn man mit Tasche da durch läuft.

Verfasst: 6. Jul 2007 16:44
von n-finity
Ich stell meine Tasche meist auf den Tisch bei dem Ausleih-Schalter.

Dann meckert keiner und ich hoffe, es ist keiner so dreist und nimmt sie da in aller Öffentlichkeit weg.

Gegen das Schließfach-Belegen könnte man sich aber in der Tat was überlegen.. und seis nur für die zukünftige Bib.

Verfasst: 6. Jul 2007 20:29
von mantra
Also ich bin schon oft mit Rucksack in die Lehrbuchsammlung gewandert. Hat sich noch niemand beschwert. Gibt es dort denn noch Bücher, die keinen RFID-Chip haben?

Verfasst: 7. Jul 2007 13:11
von Absolut Lord
anstatt sich über eher so belangloses wie öffnungszeiten zu unterhalten... mal eine ernsthafte idee:

wolle, wie wärs, wenn mal der "verwaltungskostenbeitrag" in höhe von 50,- ausgesetzt wird, da die studiengebühren sowieso schon kommen?
kann sich mal die aktive fachschaft drum kümmern?

Verfasst: 7. Jul 2007 15:17
von n-finity
naja, das würde aber dem angeblichen ziel: die studienbedingungen zu verbessern, nicht wirklich nachkommen.

Verfasst: 7. Jul 2007 16:46
von tiwoc
Absolut Lord hat geschrieben:wolle, wie wärs, wenn mal der "verwaltungskostenbeitrag" in höhe von 50,- ausgesetzt wird, da die studiengebühren sowieso schon kommen?
kann sich mal die aktive fachschaft drum kümmern?
Wende dich vertrauensvoll an unsere Landesregierung zwecks Gesetzesänderung:

§64a HHG - Verwaltungskostenbeitrag