Mögliche Betreffs für Mails von Dekan Weihe

Moderator: Aktive Fachschaft

Gast
Gast

Mögliche Betreffs für Mails von Dekan Weihe

Beitrag von Gast »

Aus gegebenem Anlass möchte ich anregen, dass Rundschreiben von Karsten Weihe immer subjecterhaltend mit vorangestelltem "KW:" beginnen. Dann kann ich meinen Spamfilter viel leichter entsprechend konfigurieren.

:wink:

Benutzeravatar
6(sic)6
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 109
Registriert: 9. Dez 2004 20:49
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von 6(sic)6 »

Filter doch einfach nach Absender, mache ich auch und funktioniert einwandfrei, alle Mails landen im richtigen Ordner ;)
Doubt me! Hate me!
You're the inspiration I need!!

Benutzeravatar
Wolle
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 127
Registriert: 8. Jan 2005 13:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolle »

Wenn jemand von Euch eine besser Idee hat um spezielle Studenten geziehlt mit für sie wichtigen Informationen zu versorgen, jedoch unter Einhaltung der Datenschutzrichtlinien, dann fände ich so einen Thread mal sinnvoll.
So aber... naja...
Auch wenn Euch die Inhalte einer bestimmten Mail gerade mal nicht interessieren... Eine andere könnte für Euch durchaus mal wichtig sein!
Always remember that you are unique. Just like everyone else.

Benutzeravatar
Ottifanti
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 113
Registriert: 22. Nov 2005 15:49

Beitrag von Ottifanti »

Ich hatte angenommen, daß die beiden Poster **nicht** wollen, daß die Mails aussortiert werden und dafür eine entsprechende Handhabe suchen.
Aber man kann es so und so verstehen ;-)
Mostly harmless

Tillmann
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 131
Registriert: 5. Dez 2003 21:27
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Tillmann »

Ich finde es super, daß die Informationen per Mail verschickt werden, und man nicht regelmäßig irgendwelche Aushänge suchen muß, um zu erfahren, daß man innerhalb von zwei Wochen irgendeinen Antrag ausfüllen muß, um noch irgendwie sinnvoll sein Studium beenden zu müssen. Da bin ich gerne bereit, 95% mich nicht betreffenden Informationen von Hand auszusortieren. Das müßte ich bei Aushängen ja auch.

Also nicht so viel rummeckern, und wer auf Kommunikation im Rahmen seines Studiums gerne ganz verzichten will, kann ja einfach alle Emails von *.tu-darmstadt.de automatisch löschen.

(Den neuesten Streich finde ich allerdings ganz witzig und vielleicht etwas übertrieben. Vielleicht hätte man das "Digest" durch Einfügen eines Editorials und kurze redaktionelle Überarbeitung zum "Mitteilungsblatt" aufwerten sollen)

Benutzeravatar
6(sic)6
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 109
Registriert: 9. Dez 2004 20:49
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von 6(sic)6 »

Ottifanti hat geschrieben:Ich hatte angenommen, daß die beiden Poster **nicht** wollen, daß die Mails aussortiert werden und dafür eine entsprechende Handhabe suchen.
Aber man kann es so und so verstehen ;-)
Also um das klarzustellen, ich finde die Mails von Dekan Weihe wichtig, deshalb hat er auch seinen eigenen Ordner bei mir... und es ist nicht der Junk Ordner ;)
Doubt me! Hate me!
You're the inspiration I need!!

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

was mir am digest etwas aufstößt:
hätte man das nicht einfach auf die FB-Website stellen, und in der Mail verlinken können, statt per attachment auf etwa... wieviele? 1500? 1600? Mailboxen zu verteilen?

@Wolle: wie wärs mit zielgerichteten Verteilern (auf die man, wie bei der aktuellen, zwangseingerichtet wird)? eine für Diplomer, eine für Bachelor-Alt, eine für Bachelor-Neu, eine für Lehramt, eine für Nebenfach, eine für ICS?

Benutzeravatar
Wolle
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 127
Registriert: 8. Jan 2005 13:23
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolle »

@ A.
da würd ich ne mail an die RBG schrieben und die fragen ob sie so eine trennung hinkriegen
die antwort würde mich sehr interessieren ;)
Always remember that you are unique. Just like everyone else.

The One and Only Markus
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 169
Registriert: 10. Nov 2005 19:28
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von The One and Only Markus »

Wenn man es direkt auf die FB-Seite stellt könnte Prof. Weihe es auch ständig aktualisieren. Per Mail wird ja so eine akt. Version nur jedes 1/4 Jahr erscheinen.

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

Wolle hat geschrieben:@ A.
da würd ich ne mail an die RBG schrieben und die fragen ob sie so eine trennung hinkriegen
die antwort würde mich sehr interessieren ;)
mach ich vielleicht mal irgendwann. sollte technisch kein allzu großes Problem sein - die RBG nimmt schließlich beim Anlegen von Accounts auch den Studiengang in irgendeiner Form auf (und verwendet ihn auch, siehe halbjährliche Löschungs-/Stillegungsaktionen). Ebenso sollte derartiges mit den Datenbanken des Webreg vermutlich funktionieren, so wie ich die Uni kenne, steht das da auch irgendwo drin... (und das Webreg läuft nur zur Authentifizierung über RBG-Accounts, die Daten werden in Abhängigkeit zur Matrikelnummer verwaltet).

Benutzeravatar
Alarion
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 159
Registriert: 18. Mai 2005 12:09
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Alarion »

A. hat geschrieben:
Wolle hat geschrieben:@ A.
da würd ich ne mail an die RBG schrieben und die fragen ob sie so eine trennung hinkriegen
die antwort würde mich sehr interessieren ;)
mach ich vielleicht mal irgendwann. sollte technisch kein allzu großes Problem sein - die RBG nimmt schließlich beim Anlegen von Accounts auch den Studiengang in irgendeiner Form auf (und verwendet ihn auch, siehe halbjährliche Löschungs-/Stillegungsaktionen). Ebenso sollte derartiges mit den Datenbanken des Webreg vermutlich funktionieren, so wie ich die Uni kenne, steht das da auch irgendwo drin... (und das Webreg läuft nur zur Authentifizierung über RBG-Accounts, die Daten werden in Abhängigkeit zur Matrikelnummer verwaltet).
Die RBG bekommt den Studiengang vom hrz... was bei mir früher schon mal dazu geführt habe, daß ich meinen Axccount deaktiviert bekommen habe wegen meines Doppelstudiums... das hrz hatte eben genau den anderen Studiengang weitergeleitet... und so war ich plötzlich kein Informatiker mehr, nachdem mein Account Jahre nicht stillgelegt wurde... und zack: Account stillgelegt...

Benutzeravatar
Robert
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 511
Registriert: 6. Okt 2004 17:38
Wohnort: DA

Beitrag von Robert »

dazu kommen dann noch weitere spezialfälle ... beispiel aktuelles gdi1 .. die sache mit dem bonus .. wie soll man sowas handhaben? .. ich fand die mail garnicht so schlecht. und ich fans im dokument auch schön gekennzeichnet was interessant ist: nach dem motto: "nur diplomer" ... "wieder für alle" usw.

sicherlich wäre eine differenziertere adressierung besser ... aber nunmal nicht machbar .. besonders ab nächstem jahr wirds noch kritischer wegen für die uni da man sie verantwortlich machen könnte:
"Eine von der Hochschule zu vertretende Verzögerung des Studienabschlusses führt zu einer Beitragsbefreiung in gleichem zeitlichem Umfang"

aber wenn jemand eine gute lösung hat welche ALLE fälle abdeckt, so möge er sie äußern

Gast
Gast

Beitrag von Gast »

warum ist KW eigentlich mittlerweile Studiendekan && Dekan?
Merkt ihr was? Noch zwei weitere Jahre, dann gehört ihm der ganze Laden! :shock:

Wechselt die Besetzung des Studiendekanpostens nicht auch alle zwei Jahre?

Yen
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 184
Registriert: 2. Sep 2004 16:54
Wohnort: Langen

Beitrag von Yen »

Anonymous hat geschrieben:Wechselt die Besetzung des Studiendekanpostens nicht auch alle zwei Jahre?
Er wechselt nicht sondern wird neu gewählt, da besteht ein gewisser Unterschied ;)

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

Anonymous hat geschrieben:warum ist KW eigentlich mittlerweile Studiendekan && Dekan?
iirc ist er immer noch nur "kommissarischer Dekan" in Vertretung von Prof. A. Buchmann, der "zuviel zu tun hat" (naja, so was in der Art).
Robert hat geschrieben:"Eine von der Hochschule zu vertretende Verzögerung des Studienabschlusses führt zu einer Beitragsbefreiung in gleichem zeitlichem Umfang"
Jaaaa, das wird dann noch spaßig (vor allem für die Bachelor/Master-Studenten), wenn Prüfungsergebnisse, oder Bewertungen von Diplom-/Bachelor-/Masterarbeiten nicht vor dem offiziellen Ende des Semesters da sind. Oder Prüfungen erst nach offiziellem Beginn des nächsten Semesters stattfinden. Oder die Korrektur von Klausuren (und damit für manche Unsicherheit, ob man überhaupt weiterstudieren darf) mal wieder 3 Monate dauert.
In Hamburg klagt zur Zeit bald der halbe Jura-Abschlußstudiengang wegen derartigen Verzögerungen gegen ihre Uni.

Das, was momentan läuft, ist an sich noch nicht in dem Zusammenhang zu sehen. Da sind eher Artikel 1 TUD-Autonomiegesetz, sowie gewisse Pläne, Studenten und Absolventen psychologisch enger an ihre Uni zu binden (so ne Art Wohlfühlfaktor im Studium), zu nennen.

Antworten

Zurück zu „Offtopic“