studieninhalt an der TU?

Moderator: Aktive Fachschaft

Gast
Gast

studieninhalt an der TU?

Beitrag von Gast »

Hi zusammen,

ich wollte mich mal erkundigen, was ihr so für Studieninhalte an der TU habt. Laut Forum ist das was ganz anderes als ich bisher an meiner FH hatte. Denn bisher hatte ich GDI, Programmieren I, Mathe I, Rechnerarchitektur I, Physik I aber an der TU scheint es in der Tat viel technischer zu sein. Von wegen genormte Studieninhalte. Kann man denn guten Gewissens noch zugreifen, wenn man mehr in die Richtung Softwareentwicklung gehen will?

noch mal eine andere Frage: Ich habe mit schonmal die Studentenwohnheime angeschaut und wollte nur mal wissen, welche davon zu empfehlen sind und welche nicht. Denn eins liegt laut Stadtplan direkt am Bahnhof. Ist das überhaupt noch bewohnbar? :D

Nilientes
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 25. Feb 2005 15:48

Beitrag von Nilientes »

ich schreib mal zu den studentenwohnheimen:

eschollbrückerstrasse ist meines wissens voll und auch die warteliste ist recht lang. im karlshof hast du imo gute chancen als deutscher was zu finden, da die quoten ausgereizt sind und man so schnell was finden kann.
eschollbrückerstr ist frisch renoviert und soll auch ganz gut sein, war selber noch nicht da.
ich wohne selbst im karlshof. ist kein fleck zum alt werden, aber günstig und nicht weit zur uni.es gibt allerdings häuser ohne internetzugang, da musst da nach gucken. das 6er gebäude ist auch renoviert und wesentlich besser, als die anderen häuser.
hoffe ich habe dir damit schonmal geholfen

Benutzeravatar
Robert
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 511
Registriert: 6. Okt 2004 17:38
Wohnort: DA

Beitrag von Robert »

mal zu den inhalten:
informationen findest du hier:
http://www.informatik.tu-darmstadt.de/w ... ium.de.htm
(Alles außer Bachelor und Master von dieser Seite interessiert dich aber wohl nicht)

Du hast hier vom Stoff her in den Ersten 4 Semestern alles vorgeschrieben (Siehe auch Übersichtsgrafik auf der seite oben)
Danach kannst du im Wahlpflicht berreich ziemlich viel und recht frei wählen. Da gibts auch einiges zu SE.
Dazu musst du das Bachelorpraktikum machen, das ist nichts andere als ein SE projekt, also für dich wohl interessant.

Ach ja man sollte noch erwähnen das Programmieren hier nicht extra gelehrt wird, das musst du dir mehr oder weniger nebenbei beibringen. Also es wird schon ein wenig gelehrt aber ansich zu wenig. Was gelehrt wird sind mehr so Algorithmen oder Entwurfsmuster oder solche sachen, aber eben nicht die Syntax von Java oder was es so für tolle Klassen schon in Java gibt, da wird erwartet das du die Doku dazu selber lesen kannst.

Du findest auf der Seite der Fachschaft übrigens noch Links zu den Aktuellen Lehrveranstaltungen, da kannst du dir bei den meisten auch die Skripte/Übungen laden und angucken.
http://www.d120.de/Lehrveranstaltungen.195.0.html

Gast
Gast

Beitrag von Gast »

hm ja,

ich muss zugeben ich war anfangs etwas verwirrt dass es kein programmieren gibt, weil es an der FH zu den schwerpunkten zählt und da auch mit C++ gecodet wird. und da ich auch softwareentwickler werden will hab ich etwas angst gehabt plötzlich an der uni zu sitzen die rein technische schwerpunkte hat.

aber von dem was ich bisher gehört/gelesen habe ist das wohl gar nicht so.


und noch zu den wohnheimen: so rein von den bildern hab ich bisher eins der folgenen 3 favorisiert:
- alexanderstr.
- Studentendorf (Lichtwiesenweg)
- Campino

also wen jemand noch was zu den 3en weiß immer raus mit der sprache ;)

danke schonmal

Benutzeravatar
unschuldslamm
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 422
Registriert: 28. Okt 2004 09:24

Beitrag von unschuldslamm »

und noch zu den wohnheimen: so rein von den bildern hab ich bisher eins der folgenen 3 favorisiert:
- alexanderstr.
- Studentendorf (Lichtwiesenweg)
- Campino

also wen jemand noch was zu den 3en weiß immer raus mit der sprache
kommt immer auf den Geldbeutel und die Zeit an, die Du zum warten mitbringst ;)

Je schöner desto teurer - und Darmstadt ist sehr teuer....
Das Campino liegt mitten an einer Hauptverkehrsader von Darmstadt....
Das Studentendorf liegt direkt am Wald / Hochschulstadion... und wenn Dir Mensafraß gefällt, ist die Mensa Lichtwiese auch direkt daneben...


btw - wieso willst Du an die TU wechseln?
Willst Du neu anfangen (im Bachelor), oder in den Master - bei letzterem solltest Du mal mit der Studienberatung reden (jenachdem wie ernst es Dir ist, desto dringender...) (sofern Du das noch nicht gemacht hast).
Es gibt teilweise recht umfangreiche Auflagen, für Sachen die man nachholen muss.... und natürlich ne gute Note braucht man.
Maybe in Ohio, but not in America!

Benutzeravatar
Alarion
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 159
Registriert: 18. Mai 2005 12:09
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Alarion »

Zu den Wohnheimen iust vermutlich interessant:
http://www.tu-darmstadt.de/studentenwer ... /index.htm

In der Alexanderstraße stand ich mal in einem Zimmer. Sind sehr klein, aber wohl ganz angenehm zu bewohnen. Natürlich nicht die neusten Zimmer, was sich angenehm im Preis bemerkbar macht. Liegt angenehmerweise direkt gegenüber von den Gebäuden der TU in der Alexanderstraße (S1 13 bis S1 15) und nich weit weg vom Audimax.

Das Studentendorf ist weit weg von der TU Stadtmitte (wo die Inf sitzen) und noch weiter weg von der FH. Würde ich nicht empfehlen, obwohl auch hier die Preise sehr angenehm sind. Für die Studiengänge an der Lichtwiese sicher ein günstig gelegenes Wohnheim...

Campino schließlich ist sch***-teuer. 250%u20AC warm für 18 Quadratmeter? Und das dazu noch unmöbliert? Da wohne ich ehrlich gesagt lieber in meiner Wohnung, die zwar auch unmöbliert ist... aber kein Wohnheim, nur wenige Euro teurer, deutlich größer.
Tutor "Grundlagen der Informatik 1" im WS06/07

Benutzeravatar
Jtb
Nerd
Nerd
Beiträge: 604
Registriert: 20. Jan 2004 12:36
Wohnort: Darmstadt-Eberstadt
Kontaktdaten:

Re: studieninhalt an der TU?

Beitrag von Jtb »

Anonymous hat geschrieben:Hi zusammen,

ich wollte mich mal erkundigen, was ihr so für Studieninhalte an der TU habt. Laut Forum ist das was ganz anderes als ich bisher an meiner FH hatte. Denn bisher hatte ich GDI, Programmieren I, Mathe I, Rechnerarchitektur I, Physik I aber an der TU scheint es in der Tat viel technischer zu sein. Von wegen genormte Studieninhalte. Kann man denn guten Gewissens noch zugreifen, wenn man mehr in die Richtung Softwareentwicklung gehen will?
also wenn du wirklich programmieren willst, ist die TUD nichts für dich (jedenfalls das Grundstudium wo du nicht frei wählen kannst). Bis auf einzelne Veranstaltungen wie Einführung in Software Engineering und das Bachelor Praktikum dient imho das Programmieren bei einer Veranstaltung nur dazu ein paar Algorithmen zu implementieren. Von gutem Style merkt man da nichts - beispielsweise im aktuellen GDI2: Typ einer HashTable wird per String übergeben :roll:

Falls du dir eine (größere) Aufgabe mal anschauen willst: http://www.algo.informatik.tu-darmstadt ... teil01.pdf
Oder hier ein reguläres Praktikum: http://www.deeds.informatik.tu-darmstad ... ab5-de.pdf

Unit-Testing muss scheinbar so kompliziert sein, dass es kein Veranstalter im Grundstudium erklären will ("Warte bis du XY gehört hast - falls du es hörst").. :evil:
mfg Jens

..etwas gutes hat der Terrorismus - man sieht wie der Staat die Demokratie mit Füssen tritt :(

Gast
Gast

Beitrag von Gast »

hm...jetz bin ich doch etwas verwundert.

ich hab bisher ein semester an der FH giessen studiert die in den rankings ja so ziemlich am ende liegt. deshalb wollte ich an die TUD wechseln weil sie in den rankings auf dem 2. platz liegt, nicht übermäßig weit von meiner (scheiß)heimat :D entfernt ist und weil ich auch mehrere leute kenne die von gießen zur TUD gewechselt sind und es mir als viel besser beschrieben haben. ich hoffe mal das ein abischnitt von 2,2 dazu ausreicht :)

deshalb habe ich mir das so vorgestellt - da bachelor/master angeblich ja sowieso europeweit genormt ist - dass ich hier problemlos im zweiten semester einsteigen kann. nur wie gesagt, der schwerpunkt an der FH giessen lag mit ca. 80% auf programmieren mit C++ und da ich in die richtung softwareentwicklung gehen will, hab ich da auch gar nix gegen. auf der anderen seite machts mir natürlich auch nichts aus mir programmieren selber beizubringen, weil ich das sowieso schon 4 jahre lang privat mache. aber so wie sich das für mich momentan anhört is das an der TUD irgendwie ein komplett anderer studiengang, von wegen bachelorinhalte sind überall gleich blabla...

btw: was sind das für auflagen die man nachholen muss?

Benutzeravatar
tiwoc
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 475
Registriert: 21. Okt 2005 14:25
Kontaktdaten:

Re: studieninhalt an der TU?

Beitrag von tiwoc »

Jtb hat geschrieben:Unit-Testing muss scheinbar so kompliziert sein, dass es kein Veranstalter im Grundstudium erklären will ("Warte bis du XY gehört hast - falls du es hörst").. :evil:
Meinst du sowas? ;)

gitte
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 50
Registriert: 23. Feb 2004 11:21
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von gitte »

Hallo,

zum Thema Anerkennung und Auflagen befragst du am besten die Studienberatung des Fachbereichs Informatik. Sie ist auch die einzige Stelle, die verbindlich Auskunft geben kann.
Alles was im Forum steht ist zwar mit großer Wahrscheinlich richtig, aber eben nicht verbindlich.

Erreichbar ist Sie im einfachsten per Email: beratung@informatik.tu-darmstadt.de

Ratgeber
Gast

Beitrag von Ratgeber »

Lieber potentieller Studienanfänger, Du solltest Dich hier von einigen nicht derart verunsichern lassen. Gerade zB 'jtb' ist in so gut wie allen Prüfungen durchgefallen und wird die TU wahrscheinlich bald verlassen.
Meiner Meinung nach ist die Lehre an der TUD gut bis sehr gut, von einigen Ausnahmen abgesehen. Wer programmieren will, der bekommt auch die Gelegenheit dazu, selbst wer Schaltungen basteln will kommt nicht zu kurz. Ich denke hier ist für jeden etwas dabei, so dass wir vielleicht bald zu Dir sagen können: Willkommen an der TUD :)

...geht mir langsam auf den Geist, dass so Universalversager gleich alles schlecht reden müssen, nur weil sie es nicht selber auf die Reihe kriegen. :evil:

Eine, die auch senfen wil
Gast

Beitrag von Eine, die auch senfen wil »

*auch senfen will* :wink:

Lass Dich nicht abschrecken, ich finde, man muss genug an der TUD programmieren. Im Bachelor, durch den hohen Pflichtanteil, etwas weniger als im Master, aber wirklich ausreichend viel. Da gibt es genug Gelegenheiten.

@Auflagen:
Da Du Abi gemacht hast, wirst Du wohl keine Auflagen bekommen. So weit ich weiß, bekommt man nur Auflagen, wenn man einen Abschluss an der FH gemacht hat [UND davor kein Abi hatte] UND in direkt in den Master einsteigen will. Aber das ist meine persönliche Vermutung, für Verbindliches an Studiensekretariat wenden (die sind da alle sehr nett).
Für die Anerkennung Deiner bisherigen Leistungen musst Du wahrscheinlich einen Antrag stellen und die Inhalte mit denen der TUD vergleichen, dann kann Dir etwas hier angerechnet werden.

Ich hab die Möglichkeit zu vergleichen, und die TUD ist wirklich eine gute Uni - es gibt echt massig Auswahl im Wahlbereich.

Also, viel Glück und Erfolg, und nicht von Bürokratie etc. abschrecken lassen!

und zum Abschluss: Mein Schwerpunt ist auch die Software-Entwicklung und ich komme hier keineswegs zu kurz ;-) Ich finde, andere Bereiche werden breiter angeboten, aber SE ist ausreichend vorhanden :-)

Christian
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 40
Registriert: 2. Mai 2004 19:11

Beitrag von Christian »

An einer Uni lernt man nicht Programmieren, sondern man eignet sich die Kompetenzen an, die es einem ermöglichen, ein guter Programmierer zu werden. Wenn Du das allerdings nicht dafür nutzt, in der Freizeit selbstständig zu hacken, verkümmern diese Kompetenzen wieder und Du wirst ein schlechter Programmierer werden.

Ich würde Dir eher aus dem gegenteiligen Grund davor abraten, an der TUD zu studieren: Hier läuft das Studium schon relativ Fachhochschul-mäßig ab, d. h. bei den meisten Vorlesungen denkt man sich, dass man den Stoff sich auch problemlos zuhause über ein Buch hätte aneignen können, die anspruchsvollen Gebiete, die Grundlagen der Informatik, werden hier dagegen so gut wie gar nicht gelehrt - man hat sogar den Eindruck, dass die meisten Professoren sie selbst gar nicht beherrschen.

Falls Du aber nur Sorge hast, dass hier zu viel System- und Netzwerkadministration und zu wenig Software-Technologie gemacht wird, kann ich Dich beruhigen. Du findest etwa bei Mezini/Ostermann gute Veranstaltungen zu Software-Entwicklung. Darüber hinaus gibt es Kurse zu Datenbanken, zu maschinellem Lernen, zu Web-Anwendungen und vieles mehr...
We want to establish the idea that a computer language is not just a way of getting a computer to perform operations but rather that it is a novel formal medium for expressing ideas about methodology. (Abelson / Sussman)

Antwortender
Gast

Re: studieninhalt an der TU?

Beitrag von Antwortender »

Anonymous hat geschrieben:Hi zusammen,


noch mal eine andere Frage: Ich habe mit schonmal die Studentenwohnheime angeschaut und wollte nur mal wissen, welche davon zu empfehlen sind und welche nicht. Denn eins liegt laut Stadtplan direkt am Bahnhof. Ist das überhaupt noch bewohnbar? :D
Das Studentenwohnheim am Bahnhof ist eigentlich das einzige das Bewohnbar ist.
Dort gibt es Einzelarpartments mit eigener Küche und eigenem Bad. Die Einrichtung
ist relativ neu und die Lage am Bahnhof recht praktisch.
Die Warteliste ist auch im Vergleich zu anderen Wohnheimen recht kurz.
Und im vergleich zum Karlshof ist die Miete mit rund 200 Euro auch nur rund 10-20
Euro teurer. Und im Karlshof gibt es 5 er WG und man wohnt wirklich im Dreck.

Benutzeravatar
klospatz
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 230
Registriert: 16. Dez 2003 14:01
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von klospatz »

@inhalte:
wie einige meiner vorredner bereits dargelegt haben, kommt software
engineering nicht zu kurz. das meiste interessante was in richtung SE
geht kannst du zwar erst spaeter im wahlpflichtbereich belegen, aber
im grundstudium wird stellenweise auch programmiert und es hindert
dich auch keiner daran dir gleich harte wahlpflichtvorlesungen anzu-
hoeren obwohl du mit deinem pflichtprogramm noch nicht durch bist.
@anerkennung:
wenn die inhalte deiner veranstaltungen sich nicht mit denen an der
TUD decken, ist eine anerkennung sicher nicht drin. und zum winter-
semester wirst du wahrscheinlich auch nicht ins zweite fachsemester
eingestuft werden koennen. aber nur um das nochmal hervorzuheben,
wende dich am besten an: beratung@informatik.tu-darmstadt.de
@ruf:
deswegen habe ich damals auch hier angefangen. bereut habe ich es
noch nicht.
@studentenwohnheime:
ich wohne selbst in dem "wohnheim am bahnhof". nennt sich uebrigens
wohnheim poststrasse. aus erster hand kann ich dir dazu sagen: es
wohnt sich hier ganz gut. die nachbarn sind nett. ist ganz ruhig hier.
die lage finde ich als hauefiger partygaenger nicht so ideal. parties
steigen ueberall, nur nicht hier. aber wenn du oft bahn faehrst waere die
lage sicher was fuer dich.
das campino (wohnheim eschollbrueckerstrasse) ist dadurch, dass es
neu hinzugekommen und kuerzlich renoviert wurde zwar recht teuer,
aber ich finde es doch empfehlenswert. es sind einzelappartments,
die decken sind altbau-like recht hoch, die meisten zimmer haben riesige
panoramafenster mit breiter fensterbank, die haben satellitenanschluss
und stromflatrate.
im studentendorf an der lichtwiese und im wohnheim neckarstrasse
bin ich auch kurz in einigen zimmern gewesen. gegen die spricht soweit
auch nichts.
vom wohnheim karlshof wuerde ich dir persoenlich abraten. mit anderen
wohnheimen hatte ich noch keine erfahrung.

soviel von meiner seite. vielleicht sieht man sich ja demnaechst an der tud.


mfg
klospatz

Antworten

Zurück zu „Offtopic“