Europawahl - wie werden die IT'ler wählen?

Moderator: Aktive Fachschaft

Europawahl?

Umfrage endete am 13. Jun 2004 09:52

Kein Interesse
1
6%
Keine Ahnung was ich wählen soll
2
11%
Habe mich informiert und weiß genau, wen ich wählen will
5
28%
Wähle wie immer
8
44%
Wähle wie meine Eltern/Freunde
0
Keine Stimmen
Ich wähle, mache aber meinen Wahlschein ungültig
2
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
Jtb
Nerd
Nerd
Beiträge: 604
Registriert: 20. Jan 2004 12:36
Wohnort: Darmstadt-Eberstadt
Kontaktdaten:

Europawahl - wie werden die IT'ler wählen?

Beitrag von Jtb »

Demnächst - wie wohl (hoffentlich) jeder weiß - findet wieder mal eine Europawahl statt..

Da vor allem ein paar Themen im IT-Bereich heiß diskutiert wurden, würde mich interessieren, wie die IT-Studies wohl wählen werden..
Zuletzt geändert von Jtb am 14. Jun 2004 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
mfg Jens

..etwas gutes hat der Terrorismus - man sieht wie der Staat die Demokratie mit Füssen tritt :(

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Re: Europawahl - wie werden die IT'ler wählen?

Beitrag von A. »

Jtb hat geschrieben:Demnächst - wie wohl (hoffentlich) jeder weiß - findet wieder mal eine Europawahl statt..

Da vor allem ein paar Themen im IT-Bereich heiß diskutiert wurden, würde mich interessieren, wie die IT-Studies wohl wählen werden..
Ich mach mir da mehr Sorgen um die Kommunalwahlen bei uns... Zitat vom Merkblatt:
Sie haben nur 40 Stimmen
Das letzte mal hab ich da wirklich nen Taschenrechner gebraucht...

Benutzeravatar
klijng
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2004 11:25
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von klijng »

Habe schon gewählt (Briefwahl). Der Hammer waren die 4 Kommunalwahlen (Bürgermeister, Gemeinde, Verbandsgemeinde, Kreis) mit teilweise bis zu "42 Stimmen", jeah.

EDIT: Achja es waren doch 5 Wahlen, der Bezirksrat (ich glaube sowas gibt es nur bei uns in der Pfalz) wurde auch noch gewählt.
Zuletzt geändert von klijng am 6. Jun 2004 14:09, insgesamt 1-mal geändert.
- "Mr. Jones, sind wir soweit, dass wir unsere neue Software auf den Markt werfen können?"
- "Ja Sir. Und wie gewünscht ist sie voller Macken, so dass die Kunden noch jahrelang nachrüsten müssen."
[James Bond - Der Morgen stirbt nie]

Benutzeravatar
HangmansJoke
Erstie
Erstie
Beiträge: 15
Registriert: 3. Feb 2004 20:33
Wohnort: Arheilgen
Kontaktdaten:

Beitrag von HangmansJoke »

Ich weiß nicht, was an der Wahl so schwierig sein woll... Jemand der Wahlberechtigt ist und damit die 2. Klasse der Grundschule hinter sich gelassen haben sollte, müsste jawohl im Stande sein mal bis 40 oder 50 zu zählen. Es ist ja schließlich auch für einen gewissen zweck. Eine einschränkung auf nur 5 oder 6 Stimmen wäregleichzusetzen mit einer einschränkung auf 1 ofder 2 vertreter in den einzelnen gemeinden. Und ein echtes gefühl von Demokratie mag bei mri nicht aufkommen, wenn die vertretung der Bevölkerung aus einem recht großen Wahlrkeis aus einem einzelnen besteht... ich glaube so etwas in der Art hatten wir schon. Die Vertreter hießen "Gauleiter" o.ä. und damals ist die Wahl recht einfach gefallen.

Zudem liegt dem Stimmzettel ja auch noch ein kleines Blatt bei, dass, wenn es sorgsam durchgelesen wird) genau erklärt, WIE es zu diesen 35 oder mehr Stimmen kommt...

Benutzeravatar
klijng
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2004 11:25
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von klijng »

HangmansJoke hat geschrieben:Ich weiß nicht, was an der Wahl so schwierig sein woll... Jemand der Wahlberechtigt ist und damit die 2. Klasse der Grundschule hinter sich gelassen haben sollte, müsste jawohl im Stande sein mal bis 40 oder 50 zu zählen. Es ist ja schließlich auch für einen gewissen zweck. Eine einschränkung auf nur 5 oder 6 Stimmen wäregleichzusetzen mit einer einschränkung auf 1 ofder 2 vertreter in den einzelnen gemeinden.
Du kannst ja erstmal die Leute wählen, die Du persönlich kennst, oder einfach nur für geeignet hältst. Dann kannst Du ja noch ein Kreuz für eine Liste machen. So gehen keine Stimmen verloren.
- "Mr. Jones, sind wir soweit, dass wir unsere neue Software auf den Markt werfen können?"
- "Ja Sir. Und wie gewünscht ist sie voller Macken, so dass die Kunden noch jahrelang nachrüsten müssen."
[James Bond - Der Morgen stirbt nie]

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

klijng hat geschrieben:
HangmansJoke hat geschrieben:Ich weiß nicht, was an der Wahl so schwierig sein woll... Jemand der Wahlberechtigt ist und damit die 2. Klasse der Grundschule hinter sich gelassen haben sollte, müsste jawohl im Stande sein mal bis 40 oder 50 zu zählen. Es ist ja schließlich auch für einen gewissen zweck. Eine einschränkung auf nur 5 oder 6 Stimmen wäregleichzusetzen mit einer einschränkung auf 1 ofder 2 vertreter in den einzelnen gemeinden.
Du kannst ja erstmal die Leute wählen, die Du persönlich kennst, oder einfach nur für geeignet hältst. Dann kannst Du ja noch ein Kreuz für eine Liste machen. So gehen keine Stimmen verloren.
Genau die Leute, die ich auf den Listen kenne, werden von mir KEIN kreuzchen kriegen :twisted:

@HangmansJoke: nicht bei uns... 400 Kandidaten auf 10 Listen für 22 (wenn ichs richtig im Kopf hab) Sitze - und am 13.6. müssen ca. 4,5 Millionen Stimmen (115t-120t Wahlberechtigte) für diese 22 Sitze ausgezählt werden...

Benutzeravatar
klijng
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 7. Apr 2004 11:25
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von klijng »

A. hat geschrieben:@HangmansJoke: nicht bei uns... 400 Kandidaten auf 10 Listen für 22 (wenn ichs richtig im Kopf hab) Sitze
Kann nicht sein, jede Partei hat maximal soviele Kandidaten auf der Liste, wie es Sitze gibt. Was anderes würde ja auch keinen Sinn machen. Also gibt es entweder mehr Sitze oder maximal 220 Kandidaten.
- "Mr. Jones, sind wir soweit, dass wir unsere neue Software auf den Markt werfen können?"
- "Ja Sir. Und wie gewünscht ist sie voller Macken, so dass die Kunden noch jahrelang nachrüsten müssen."
[James Bond - Der Morgen stirbt nie]

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

nope, bei uns hat jede Partei exakt so viel Kandidaten, wie es Stimmen gibt - da du einfach den Listenzettel abgeben kannst, dann bekommt jeder Kandidat auf dem Zettel exakt eine Stimme.

EDIT: hab nachgeschaut, es sind 40 Sitze - trotzdem sinds vielzuviele IMO...

Benutzeravatar
miami
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 2. Dez 2003 23:44
Wohnort: hinterm Mond!

Beitrag von miami »

also ich weiß zwar nicht sicher ob das was bringt...nichtsdestotrotz gehe ich wählen weil ich denke das daraus trotzdem was werden könnte!! Aber Fortschritt ist ja nie stetig entweder rennt er oder er bewegt sich kein bisschen vom Fleck :mrgreen:

A.
Nerd
Nerd
Beiträge: 649
Registriert: 22. Apr 2004 15:11
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von A. »

erstwähler? :twisted:

Antworten

Zurück zu „Offtopic“